Donnerstag, 29. September 2016

Bauernschach im Schülerkurs

Heute wurde beim Schüler-Schachkurs ein "Bauernschach-Turnier" beendet. Dabei setzte sich das einzige Mädchen mit viel Können durch.
Der Endstand:
1) Chelsea Hechenberger 8 (von 10 möglichen)
2) Josef Lochner 7 (Bild links)
3) Simon Robitza 6,5
vor weiteren 7 Teilnehmern.
Die drei Erstplatzierten konnten sich über einen € 5,- Einkaufsgutschein der Fa. Ellmauer freuen.

Beim Bauernschach wurde nur mit den 8 Bauern gezogen. Sieger war, wer als erster einen Bauern zur Umwandlung brachte. Um den Vorteil von Weiß auszugleichen, spielte jedes Paar zwei Partien mit Farbentausch. Zur Austragung kamen 5 Runden nach Schweizer System.

Dienstag, 27. September 2016

Fortführung der Pinzgauer Meisterschaften

Die La-Vida-Hobbyspieler trafen sich heute wieder einmal im Familienhotel Bad Neunbrunnen am Waldsee zu einem Gespräch mit anschließendem Super-Mittagessen.

Beschlossen wurde:

Samuel Reshevsky mit 8 Jahren beim Simultan (1920)
Quelle: WikiImages (Pixabay)
1) Es wird eine Pinzgauer Senioren-Meisterschaft für Schachsenioren von 60 aufwärts gespielt, jedoch nicht offen, also nur für Stammspieler Pinzgauer Vereine.
Turnierort: Familienhotel Bad Neunbrunnen am Waldsee
Nenngeld € 10,-,
Preise: 6 Gutscheine à € 20,- für das Familienhotel Bad Neunbrunnen am Waldsee, wovon je einer an die drei Erstplatzierten inkl. einer Urkunde vergeben wird, die restlichen drei werden unter den übrigen Anwesenden verlost.
Termin: Dienstag, 13. Dez. 2016
Ausschreibung folgt Mitte Oktober.

2) Die "Offene Pinzgauer Schnellschach-Meisterschaft" soll möglichst im April 2017 in Maishofen, Gasthof Post, durchgeführt werden. Im Großen und Ganzen bleibt die Ausschreibung wie gehabt. ---> zur alten Ausschreibung 2016!
Allerdings werden die Siegerpreise reduziert, dafür die Kategoriepreise angehoben.
Die Ausschreibung wird im Jänner publiziert werden.

Montag, 26. September 2016

Senioren-Schnellschachturnier September 2016

20 Teilnehmer, Brunauerzentrum Elisabethstr., 5020 Salzburg, 7 Runden zu 20 Min.:
Hans Maierhofer (Mattighofen) gewinnt vor Helmut Stöhr (Ach-Burghausen, beide 6 aus 7) und Karl Heinz Jergler (Mattighofen, 4,5).
Pinzgauer: 7: Alois Grundner sen. und Erwin Müllauer auf 9 (beide 4)
11. Helmut Gruber und 15. Konrad Gall (beide 3)

---> alle Details bei chess-results!

Sonntag, 25. September 2016

Taxenbachs Siegerteam


Die Taxenbacher Freunde konnten gestern nach ihrem 0:5-Kantersieg zufrieden heimreisen:
von links Martin Eder, Manuel Holzer, Konrad Gall, Gerhard Embacher und Helmut Gruber.

Samstag, 24. September 2016

Erwartete Ergebnisse zum LMM-Start

Yokozuna - SIR Schaffenrath 2:4
Tuss alias "Flash"
---> Flash bei Google
Schaffenrath spielte geschwächt, unsere Einser nicht minder. So kam es zur erwarteten Heimniederlage, die mit 2:4 noch halbwegs erträglich ausfiel.
Thomas Feichtner konnte IM Alman Durakovic fordern. Er überstand starken Angriff und wickelte in ein Endspiel S und L gegen L mit 3 Bauern ab. Ich glaube, es müssten Remischancen vorhanden gewesen sein, doch Alman setzte sich durch.
Am zweiten Brett hielt Gerhard Schöpf mit schönem Spiel seine Partie gegen Landesmeister Gerald Wieneroiter remis.
Heinz Bernert verlor auf 3 gegen Richard Wollrab durch einen schweren Fehler sehr rasch.
Dank schönen Spiels mit zwei Mehrbauern unseres Manfred Theussl alias "Flash" (siehe Bild) gegen Manfred Huber konnte wenigstens ein Sieg eingefahren werden.
Auf dem 5. Brett bot ich meinem Gegner Daniel Autengruber mit gutem Gewissen ein Remis an. Er lehnte ab und besiegte mich. Was genau mein Fehler war, werden mir erst die Analysen zeigen.
Auf dem letzten Brett bot Walter Scharler in, wie mir schien, besserer Stellung remis, was Dragan Stefanovic akzeptierte.

Senoplast - Raika Taxenbach I  0:5
Auch unser Zweierteam trat sehr ersatzgeschwächt an. Gegen die starken Taxenbacher fanden unsere Mannen wenig Chancen vor.
Mannschaftsführer Rene Sauerschnig erblickte gegen Manuel Holzer wenig Licht.
Reinhard Fraissls Partie gegen Konrad Gall sah die längste Zeit nach einem Remis aus. Doch als unser Mann in einer Kombination Zug 2 vor Zug 1 ausführte, war das Spiel verloren.
Werner Lamberger sen. forderte Helmut Gruber sehr und hätte die eine oder andere Chance vorgefunden.
Erstmals traten Gregor und Alexander Hörfarter, Vater und Sohn, auf 4 und 5 in einer langen Turnierpartie an. Beide hielten sich recht passabel, doch waren ihnen Martin Eder und Gerhard Embacher doch noch zu stark.

---> Ergebnisse auf der SLV-Homepage!

Amateur-WM auf Kos

Wer überlegt, im Mai 2017 auf Kos an der Amateur-Weltmeisterschaft 2017 teilzunehmen, sollte sich bis Ende September anmelden, weil dadurch noch Preisnachlässe winken. In diesem Zusammenhang erhielt ich folgendes Mail:

Lieber Schachfreund,

wir möchen Sie gerne dazu einladen, bei der nächsten ACO Amateur-Schachweltmeisterschaft 2017 (6. - 15. Mai) teilzunehmen. Unter diesem Link finden Sie alle Informationen im PDF Format:

Interessierte Jugend


Zehn an Schach interessierte Kinder und Jugendliche:
Die Teilnehmer/innen an unserem Schülerschachkurs.
(Foto: Annemarie Frauenschuh)

Freitag, 23. September 2016

Herbert im Traunseemodus top

Unser Steirerman Herbert Gampersberger spielte am letzten Wochenende mit seinen Freunden Herbert Benda und Werner Suess in Gmunden beim 3. Hermann Zemlicka Gedenkturnier 2016 mit.
Dieser Bewerb wird im "Traunseemodus" gespielt: Die Bedenkzeit wechselt jede Runde im 5-Minutentakt: 15, 10, 5, 15, 10, 5 ...
Als Nr. 12 gesetzt, nahm Herbert namhaften Spielern Punkte ab: Siege gegen Emanuel Frank und FM Heinrich Rolletschek, Remis gegen FM Harald Thallinger und FM Herbert Benda. Er kam schließlich auf 6,5 Punkte, erreichte eine starke Performance von 2113 und schloss das Turnier auf Rang 4 ab.
Gratulation, Herbert!
Herbert Benda gewann mit 7,5 Pkt., Werner Suess wurde 11. (6).

Donnerstag, 22. September 2016

Unsere Klausener Schachfreunde

Ende April 1979 unternahm unser Schachklub einen von Erwin Müllauer organisierten zweitägigen Ausflug nach Klausen. Gegen die uns bis dahin unbekannten Südtiroler vom dortigen Schachverein wurde ein Freundschaftskampf auf 8 Brettern ausgetragen, ---> den wir 5:3 verloren. Am Abend gab es einen freundschaftlichen "Hucker" im heute noch legendären --->Torgglkeller.

Von da an riss der Kontakt nach Klausen nicht mehr ab. Mit den Südtirolern sowie den Schachfreunden von Jenbach und Inter Salzburg wurde das ---> "Alpenturnier" am 7. März 1981 in Uttendorf beim Bichlwirt aus der Taufe gehoben (später hatte sich der Begriff "Alpencup" eingebürgert).
Dieses wurde dann in wechselnder Besetzung jährlich durchgeführt, weitere Vereine aus Südtirol, Tirol, Baiern und Salzburg waren involviert. Ich glaube, mich richtig zu erinnern, dass einmal eine Unterbrechung war, dass ein Jahr kein Alpenturnier ausgetragen wurde.

Vermutlich im Jahr 2001 zog unser damaliger Sektionsleiter Rudi Berti noch eine tolle Jubiläumsveranstaltung "20 Jahre Alpencup" in der Pension Koch in Uttendorf auf. Das sollte die letzte derartige Veranstaltung gewesen sein: Bedingt durch den Generationenwechsel in den befreundeten Klubs kam man in der Folge leider zur Vereinbarung, das Alpenturnier einzustellen.

Neben diesem Kontakt mit den Klausenern besuchten seit etwa 1980 jeden August einige bis viele Uttendorfer das Südtiroler Städtchen, um beim --->internationalen zweitägigen Schnellschach-Turnier mitzuwirken. Dort wurden und werden von uns natürlich immer auch die Freuden der Südtiroler Küche und der Reben ausgekostet.

Heuer feierten die Klausener Schachfreunde ein Jubiläum. Unter ihrem Langzeitobmann Eugen Hartmann führten sie ihr Turnier zum 40.mal durch. Aus diesem Anlass bekam bei dieser Gelegenheit unser Klub die abgebildete Urkunde und das gravierte Dekantierglas zur Erinnerung und als Dank überreicht.

Den Klausener Freunden weiterhin alles Gute!

Mittwoch, 21. September 2016

Start der Mannschafts-LM 2017

Quelle: PactoVisual (Pixabay)
Die Salzburger Landesmeisterschaft für Mannschaften wird in vier Leistungsklassen (im Süden nur mit drei) ausgetragen. In zwei Gruppen wird am kommenden Samstag gestartet, wobei beide Uttendorfer Teams im Einsatz sein werden.

In der Landesliga A treffen unsere "Yokozunas" auf die zweitgesetzte Mannschaft von SIR Schaffenrath. Die Gäste weisen einen Eloschnitt von 2272 auf, um 200 Punkte höher als unserer. Ob unsere Spitzenleute spielen werden, ist offen. Wenn nein, dann wäre auch eine deutliche Niederlage unseres Teams möglich.
In der 1.Klasse Süd kommen die Freunde aus Taxenbach mit ihrer 1. Mannschaft. Nachdem unser Senoplast-Team aber sicher nicht mit der stärksten Formation antreten kann, ist der Ausgang dieses Duells ziemlich offen.

Die beiden Begegnungen laufen am kommenden Samstag ab 15 Uhr beim Tischlerwirt in Uttendorf.

Hier die Reihung der A-Liga- und 1.Klasse-Süd-Teams nach Elostärke (laut chess-results):
Rang Landesliga A 1.Klasse Süd

Mannschaft ELODS Mannschaft ELODS
1 Schwarzach/Pjesak 1 2329 Senoplast Uttendorf 1772
2 SIR Schaffenrath 2272 Schattauer Golling 1763
3 Sparkasse Neumarkt 1 2269 Raika Taxenbach 1 1715
4  Mattighofen 1961 2228 Schwarzach/ Pjesak2 1602
5 Mozart 1910 2172 Raika Taxenbach 2 1482
6  ASK 2 2108 Pjesak /Schwarzach2 1333
7 Ranshofen 2 2106
8 Raika Ach/Burghausen 2105
9  Yokozuna Uttendorf 2077
10 Mattighofen 2 2007
11  ASK Post SV 1956
12 Zell am See 1933

Montag, 19. September 2016

Tüchtiger Nachwuchs

Johannes beim Septemberturnier
(Foto: Christine Grundner)
Unsere beiden Jugendspieler Alexander und Johannes Hörfarter verbrachten gestern ihren Sonntag in Kundl. Dort fand das 4.Turnier der Tiroler Jugend-Schachrallye statt.
Dabei gelang Johannes (Bild) in Gruppe B (U8 und U10) ein schönes Ergebnis. Er konnte sich mit 2 aus 5 unter 23 Teilnehmern auf Platz 14 (Rating 936) platzieren, in der U8-Wertung war das der gute Rang 4!
Damit nicht genug, konnte er seinen älteren und elostärkeren Bruder hinter sich lassen. Alexander gewann ebenfalls 2 Spiele und beendete den Bewerb als 15., in der U10-Wertung bedeutet das Rang 11 (Rating 914).
---> alle Details bei chess-results (Gruppe B)!

Samstag, 17. September 2016

OKTOBERTURNIER mit geändertem Termin

Quelle: MoreLight (Pixabay)
Das Oktoberturnier wird schon 14 Tage früher als ursprünglich geplant gespielt und zwar am 14. Okt. 2016 ab 19 Uhr beim Tischlerwirt!

Es wäre wieder super, wenn möglichst alle Mitglieder mitspielen!

---> Ausschreibung!
---> alle Details zu den Monatsturnieren!

Septemberturnier 2016 des USK Uttendorf

Ein harmonisches, nettes Startturnier in unsere Monatsturnierserie 2016/17 erlebten gestern 11 Teilnehmer am Septemberturnier.
Nach spannenden 5 Runden zu je 15 Minuten konnte sich neuerlich unser Chef, Sektionsleiter Thomas Feichtner, mit 4 aus 5 als Sieger feiern lassen. Punktegleich mit schlechterer Zweitwertung kam Gerhard Schöpf auf Rang 2.
Erfreulicherweise beteiligte sich auch unser "alter" Sektionsleiter, Verbandspräsident Rudolf Berti, als Aktiver.

Endergebnis:
Rg. SNr Name Elo Typ Pkt. BH BH SB Rp
1 1 Feichtner Thomas 2043 4 16½ 10 12,50 2075
2 2 Schöpf Gerhard 1956 4 13 9,75 1853
3 3 Grundner Alois 1853 S65 13 7,00 1655
4 4 Berti Rudolf 1852 S50 12 6,50 1584
5 5 Schweiger Wolfgang 1811 S50 3 14½ 10 6,75 1731
6 6 Müllauer Erwin 1411 S65 3 12 5,00 1527
7 7 Langer Helmut 1250 S65 2 14 3,00 1532
8 11 Grundner Christine 0 2 12½ 3,50 1303
9 9 Hörfarter Alexander 828 U10 2 9 5 1,50 1106
10 8 Hörfarter Gregor 1182 2 9 5 1,00 1152
11 10 Hörfarter Johannes 800 U08 1 11½ 6 1,50 668

Die drei Gutscheine zu je € 10,- für Konsumation beim Tischlerwirt gewannen Alexander Hörfarter, Gerhard Schöpf und Thomas Feichtner.