Montag, 11. November 2019

Pinzgauer Jugend-Schachmeisterschaft und U16-Liga

Für einige unserer Nachwuchsspieler stehen in dieser Woche zwei wichtige Schachtermine an:

Am Mittwoch läuft in Schüttdorf, Hotel Alpenblick, die Pinzgauer Schach-Jugendmeisterschaft 2019. Vor zwei Jahren beteiligten sich 12 Burschen und Mädchen, diesmal werden es voraussichtlich 33 sein. Eine schöne Steigerung!

Mit ziemlicher Sicherheit wird das Feld in zwei Gruppen geteilt, wobei in beiden 7 Runden nach Schweizer System ausgetragen werden: U10 und U12 (20 SpielerInnen) sowie U14 bis U18 (13). Pokale, großzügigerweise von Hr. Berndt Blamauer spendiert (DANKE!), gibt es aber für die drei Erstplatzierten jeder Altersgruppe, wobei allerdings nicht nach Geschlechtern getrennt wird.

Als Abschluss werden noch unter allen SpielerInnen mehrere Sachpreise verlost. Herzlicher Dank gebührt unseren Gastgebern: Fam. Segl stellt uns neuerlich die schönen und bestens geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung.

---> Ausschreibung!
---> Anmeldestand! 



Den Sonntag verbringen fünf Uttendorfer Jugendliche in Hallein: Alexander, Marco, Simon R., Willi und Vanessa. Dort werden die letzten drei Runden der Salzburger U16-Liga gespielt. Als Begleiter und Fahrer hat sich dankenswerterweise wiederum Gregor Hörfarter zur Verfügung gestellt.

Unsere Kids treffen auf den Tabellenführer SIR Girls & Boys, Neumarkt 6 sowie Hallein 4. Der Tabellenplatz 5 lässt sich bei gutem Verlauf gegen 4 oder 3 wechseln. Wäre super!

---> Der Bewerb bei chess-results!

Allen Aktiven viel Erfolg!

Sonntag, 3. November 2019

Wesley So demoralisiert Carlsen

Foto: FIDE
Auch in unserem Klub haben wir schon 960-Schach gespielt, eine Schachvariante, erfunden vom früheren Weltmeister Bobby Fischer, in der die Startstellung der Offiziere zufällig eruiert wird. Jetzt führte die FIDE erstmals mit dieser Schachvariante unter dem Titel "Fischer-Random-Schach" eine Weltmeisterschaft durch.

Im Finale trafen der Amerikaner Wesley So (Bild!) und Weltmeister Magnus Carlsen aufeinander. In 16 Partien verlor Wesley kein einziges Mal und besiegte Magnus souverän mit 13,5:2,5!! Das Preisgeld für den Sieger betrug 125.000 Dollar.

Landesliga A: Uttendorf - Mozart 4,5:1,5!!!!!

Von wegen "Mozart geigt in Uttendorf"! Das halbe Orchester des traditionellen 1. Salzburger Schachklubs 1910 fehlte. Traurig, aber wahr!


BRYokozuna UttendorfELOMozart 1910ELO4.5:1.5
1Feichtner Thomas2098Hanel Reinhard22201:0K
2Lamberger Werner2025Hamberger Hermann20650.5:0.5
3Schöpf Gerhard1934Donegani Peter20130.5:0.5
4Gampersberger Herbert1863Walkner Olga20891:0K
5Keferböck Jewgeni1796Moser Peter01:0K
6Schöpf Patrick1727Walkner Karl16740.5:0.5

Sei, wie es ist! In der Tabelle liegen die Yokozunas nun auf Rang 6.

---> alle Details auf der SLV-Site!
---> alle Infos bei chess-results (erst morgen verfügbar)!

Freitag, 1. November 2019

Geigt Mozart in Uttendorf?

Mozarts Frontmann:
FM Reinhard Hanel 
Am Samstag findet in Uttendorf das Landesliga-A-Treffen zwischen Yokozuna Uttendorf und Mozart Salzburg statt. Wenn man die Elozahlen der sechs Stammspieler beider Teams vergleicht, erkennt man, dass das Erreichen einiger Punkte für unsere Mannen sehr schwer werden wird.

Aber, wer weiß? Der Heimvorteil spricht für uns und einige der Salzburger Spitzenspieler werden sich vielleicht die weite Anreise in den Pinzgau nicht antun. Und schließlich haben unsere "Stars" auch schon nicht wenige "Riesen" das Fürchten gelehrt.
Eine Überraschung ist also möglich.

Viel Glück!

Die Uttendorfer Stammspieler
Die Mozart-Stammspieler
Brett Name Nat.Elo  Int.Elo Brett Name Nat.Elo  Int.Elo
1
Michor Werner Di.
1973
2032
1
Hanel Reinhard Dr.
2220
2257
2
Danojevic Zivko
1992
2021
2
Hinteregger Arthur
2131
2171
3
Goeschl Ortrun
1952
2000
3
Hamberger Hermann
2065
2107
4
Feichtner Thomas
2098
2144
4
Donegani Peter
2013
2060
5
Lamberger Werner
2025
2034
5
Moßhammer Michael
1858
1851
6
Schöpf Gerhard
1934
1971
6
Walkner Olga
2089
2113

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Der Countdown läuft

Zur PINZGAUER JUGEND-SCHACHMEISTERSCHAFT 2019 sind alle Kinder und Jugendlichen, geboren 2001 oder später, eingeladen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme: Die Schachregeln sollten bekannt sein. 
Sie müssen keinem Schachverein angehören.
Das Turnier läuft am 13. Nov. ab 15 Uhr im Hotel Alpenblick in Zell am See/Schüttdorf.

BITTE BEACHTEN: In 7 Tagen, am 7. Nov. 2019, 12 Uhr, ist Nennschluss für diesen Bewerb! 

Symbolfoto
15 Pokale warten auf die Sieger der einzelnen Altersklassen, dazu werden noch diverse Sachpreise wie Einkaufsgutscheine u. a. unter allen Burschen und Mädchen verlost.

Einige Uttendorfer Eltern stellen sich als Schofföre zur Verfügung. Wer für sein Uttendorfer Kind eine Fahrgelegenheit sucht, gehe zwecks Vereinbarung ---> auf diese Seite!

Bei der ---> letzten Pinzgauer Jugend-Meisterschaft, die nach Jahrzehnten Stagnation im Herbst 2017 organisiert worden war, waren 12 Jugendliche (aus vier Vereinen bzw. Schulen) am Start. Diesmal ist doch mit einer deutlichen Steigerung zu rechnen.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude und Erfolg beim Turnier!

Montag, 28. Oktober 2019

U16-Spieler Fanninger neuerlich Blitz-Landesmeister der Herren

Leon Fanninger, U16-Spieler vom SK Oberndorf/Laufen, wiederholte heuer sein Kunststück aus dem Vorjahr. Er wurde zum zweiten Mal Herren-Landesmeister des Schach-Landesverbandes von Salzburg. Eine tolle Leistung, herzliche Gratulation! 

Wenn auch nur die enttäuschende Anzahl von 13 Spielern gekommen war (war es das schöne Herbstwetter oder die späte Ausschreibung?), ist Leons Leistung dennoch ganz hoch zu bewerten: Er war in der Startliste nur Drittletzter und erzielte stolze 9,5 Punkte aus 12, wobei er mit Ausnahme von Johann Maierhofer und Alois Waldner alle Zweitausender besiegte.

Auf den Plätzen folgten der Halleiner Husejin Halilovic (9) und der ASK-Spieler Bernhard Besner (8,5), der den Spitzenblitzer von Thalgau/Mondsee Radoslav Panajotov dank der Zweitwertung auf Rang 4 verdrängen konnte.

Samstag, 26. Oktober 2019

Drittes Waterloo in Folge

Hallein scheint uns in der 1.Klasse Süd nicht zu liegen. Nach den beiden hohen Verlusten des Vorjahres setzte es auch heute für unser Senoplast-Team wieder eine empfindliche Niederlage. Im vorverlegten Spiel fertigte uns Hallein 2 daheim mit 4:1 ab. Der eine Punkt von uns kam durch zwei unentschiedene Partien von Marco Maier und Wolfgang Schweiger zustande.

BRUnion Hallein 2ELOSenoplast UttendorfELO4:1
1Fischer Oliver1688Grundner Alois18741:0
2Leitner Mathias1791Maier Marco14060.5:0.5
3Berti Rudolf1722Scharler Walter16561:0
4Rosenlechner Gerhard1622Schweiger Wolfgang18220.5:0.5
5Kipman Felix1481Robitza Simon8211:0

Zufriedene Sieger
von links: vorne Gerhard Rosenlechner und Oliver Fischer;
hinten: Rudi Berti, Felix Kipman und Matthias Leitner
Eine ganz besondere Partie, die Freude macht, lieferte Marco Maier auf Brett 2. Gegen den um 400 Elopunkte besseren Matthias Leitner entwickelte sich ein scharfes Gefecht, das schließlich mit Remis endete. +16 Elo sind der Lohn für diese Leistung.
Simon Robitza, U14-Spieler, war dankenswerterweise wieder als Ersatz eingesprungen, hielt sich gegen seinen mit 700 Punkten höher bewerteten Gegner Felix Kipman lange Zeit ganz gut, bis er sich doch beugen musste.
Mannschaftsführer Wolfgang Schweiger kämpfte gegen Gerhard Rosenlechner mit einem Mehrbauern verbissen um den Sieg. Nach 4 Stunden gab er das Spiel doch remis.
Walter Scharler stand meiner Meinung nach gegen  den SLV-Präsidenten Rudi Berti nicht schlecht, bis seine Stellung plötzlich zusammenfiel.
Meine Wenigkeit hatte mit Oliver Fischer einen Gegner, der noch nicht lange Turnierschach spielt. Darum steht seine Elozahl erst bei 1743. Im Internet hat er eine Elozahl weit über 2000. Oliver widerlegte meine nicht saubere Eröffnung und besiegte mich im Stile einer Riesenschlange (bis mir die Luft ausging).

Diese hohe Niederlage könnte in der Tabelle am kommenden Samstag, wenn alle übrigen Begegnungen entschieden sind, einen Sturz in die untere Hälfte bedeuten.

---> zum Bericht auf der Halleiner Website!