Donnerstag, 16. August 2018

Unsere Mannschaften im Spieljahr 2018/19

Unsere Sektion meldete für die Salzburger Mannschaftsmeisterschaft 2018/19 in drei Klassen Mannschaften:

A-Liga: YOKOZUNA UTTENDORF
1Suess Werner DI.20042077
2Danojevic Zivko20072053
3Feichtner Thomas20862136
4Lamberger Werner20072012
5Schöpf Gerhard19231960
6Gampersberger Herbert19371970
7Schweiger Wolfgang17701850
8Scharler Walter17081750
9Schöpf Patrick17271868
10Keferböck Jewgeni17531822
11Hechenberger Johann15420
12Theussl Manfred19632039


1. Klasse Süd: SENOPLAST UTTENDORF
1Grundner Alois19161955
2Hechenberger Johann15420
3Sauerschnig Rene14831765
4Maier Marco12781433
5Hörfarter Alexander10731256
6Lamberger Werner13770
7Schweiger Wolfgang17701850
8Robitza Simon00
9Nelson Jakob8050
10Hörfarter Gregor00
11Hörfarter Johannes8100


U16-Liga: UTTENDORF U16
Hier tritt ein Viererteam mit Jugendlichen an, die an drei Terminen 9 Runden mit je 1 Std. Bedenkzeit austragen. Eingesetzt werden jeweils die stärksten Spieler(innen), die bei den Schachtreffen motiviert mitarbeiten.

Das erste Spiel ist am 22. Sept. 2018 in der 1. Klasse Süd. Alle Termine und Paarungen findet man bereits in unserem Kalender.

Sonntag, 12. August 2018

Gelungenes Hoffest

Das gestrige Hoffest am Meilingerhof war toll, sowohl für die Aktiven als auch für die Begleitpersonen. Zunächst gab es rassigen Motorsport: mehrere Kartrunden über Stock und Stein, dann einen Ritt auf Zeit auf dem Segway, wobei einige abgeworfen wurden und zuletzt als beruhigenden Ausklang Zielwurf mir Ringen.

Den krönenden Abschluss bildete zunächst eine üppige Grillerei, die keinen Wunsch offen ließ - und dann die Siegerehrung, bei der einige schöne Sachpreise zur Auswahl standen.

Hier das Gesamtergebnis, bei dem Hausherr Hermann  seinen Heimvorteil voll ausnützen konnte. Durch seinen Totalausfall beim Zielwerfen musste er jedoch seinen Spitzenplatz mit seinem Freund Alois Grundner jun. teilen:

RangName Einzelergebnisse (Platz)
Kart 1+2, Wurf, Segway
Durchschnittsplatz
1Hermann Pichler1,1,11,13,5

Alois Grundner jun.2,3,4,53,5
3Gerhard Schöpf3,4,8,34,5
4Patrick Schöpf5,6,5,75,75
5Thomas Feichtner6,2,6,10*6
6Walter Scharler7,8,3,76,25

Harald Sammer4,5,8,86,25
8Alois Grundner sen.8,9,5,67

An dieser Stelle sei nochmals herzlich den Hausleuten Christine und Hermann gedankt, die uns diesen schönen Nachmittag bescherten, weiters auch Alois Grundner jun., der sich sehr um das Zustandekommen und die Organisation dieses Treffens bemüht hatte. Dank auch den beiden aufmerksamen und kompetenten Streckenposten David und Luca!

---> Fotoalbum (mit Bildern von Christine, Alois jun. und Alois sen. Grundner)!
---> mehrere Videos mit verschiedenen Fahrern (großteils von Alois Grundner jun. aufgenommen)!

Freitag, 10. August 2018

Unsere Jugend beim Feriencamp

Paulinghof, ein Tiroler Erbhof
So schnell vergeht die Zeit! Letzten Sonntag mit großen Erwartungen nach Tirol (Breitenbach, Paulinghof) gefahren - und heute geht es schon wieder heimwärts.
Von unseren beiden Schachgruppen waren mehrere Jugendliche (ich glaube, es waren acht!) beim 1. Feriencamp 2018 des Tiroler Schachvereins "Schach ohne Grenzen" dabei. Alle 5 Tage hatten sie prächtiges Sommerwetter.
Was ich an ersten Rückmeldungen hören konnte, waren die Kinder durchwegs zufrieden und glücklich, dabei gewesen zu sein. Und die meisten bekundeten bereits, im nächsten Jahr wieder aufs "Camp" fahren zu wollen.

---> Hier dokumentieren die Veranstalter das tägliche Programm und präsentieren Fotos!

Dienstag, 31. Juli 2018

Meilinger-Hoffest 2018

Am 11. August laden der Schachklub und Fam. Pichler zum "Meilinger Hoffest" in Mittersill. Beginn 14 Uhr.

Die Einladung ergeht an alle erwachsenen Klubmitglieder. Alle Details entnehme man dem links abgebildeten Plakat, das durch Anklicken größer wird.

WICHTIG: Aus organisatorischen Gründen bitte möglichst bald Thomas melden, ob man kommt, ob alleine oder mit Begleitung: thomas.feichtner@porsche.co.at

---> Anfahrt zum Meilingerhof!

Bei dieser Gelegenheit: Für die beiden Jugend-Schachgruppen aus dem vergangenen Spieljahr wird im Herbst ein eigener Ausflug organisiert. Einzelheiten folgen später.

Schach-Champions gesucht!


Am 20. Sept. 2018 startet unser Verein einen neuen Schach-Anfängerkurs. Bevorzugt werden Burschen und Mädchen von 8 bis 12 Jahren aufgenommen, auch aus anderen Gemeinden.

Alle näheren Details findet man --> in der Ausschreibung!

Sonntag, 22. Juli 2018

Die Schachelite im Pongau

Die Besten im Hauptturnier des 33. Int. Schwarzacher Opens: von links Vizebgm. Roman Spiegel, GM Zelcic Robert (2.), GM Berkes Ferenc (Sieger) und GM Palac Mladen (3.), Tourismuschef Simon Empl mit Tochter, Sportklub-Obmann Gerhard Hölzl und Juro Ljubic (Schach-Sektionsleiter und Veranstalter)
Das 33. Int. Schwarzacher Open  sah in den letzten 9 Tagen 159 Damen und Herren, darunter viele Jugendliche, aus 19 Nationen am Start. 27 davon waren Titelträger(innen). Österreich stellte mit 60 SpielerInnen das Gros, gefolgt von 39 Deutschen und 18 Russen. Letztere waren großteils sehr jung und stammten aus der Moskauer Botwinnik-Schach-Schule, wobei viele trotz ihrer Jugend schon erstaunliches Können aufwiesen.

Auch drei Uttendorfer kämpften über die volle Distanz:
Marco, als Nr. 25 gestartet, kam im C-Turnier (Elo unter 1700) mit 5 Punkten auf Platz 12, wobei er eine Performance von 1612 spielte. Er verbrachte die ganzen 9 Tage in Schwarzach im Schachcamp des Landesverbandes. Dort wurde neben Spiel und Spaß auch fleißig trainiert und analysiert. Eine Superaktion vom Jugendreferenten Gerhard Rosenlechner und dem SLV!
Alexander versuchte sich ebenfalls im C-Turnier. Mit 2,5 Pkt. platzierte er sich mit einer Performance von 1293 auf 31, einen Rang vor seinem Setzplatz.
Ich spielte im B-Turnier (für Spieler unter Elo 2100). Es wechselten Licht und Schatten. Ich kam auf 4,5 Punkte aus 8 Runden (=Platz 31, Performance 1810). Einmal pausierte ich wegen privater Verpflichtungen. Leider werden meine zukünftigen Elozahlen ziemlich reduziert werden, waren doch alle GegnerInnen eloschwächer als ich.
Marco, Alexander und ich (Foto: Gregor Hörfarter)
Am Samstag wurde ein elfrundiges Blitzturnier durchgeführt: Alexander und Marco konnten beide 5 Punkte erspielen (Ränge 27 und 26). Dabei waren auch Werner Lamberger jun., der 5.5 Pkt. erzielte (Platz 21) und Thomas Feichtner. Letzterer kam mit 6.5 Punkten auf Rang 9.

Dem veranstaltenden Schachklub Schwarzach unter Juro Ljubic und seinem Team sowie dem Schiedsrichtertandem Daniel Lieb und Reinhard Vlasak meine Hochachtung!

Das 34. Schwarzacher Open läuft vom 13. Juli 2019 bis 21. Juli 2019!

---> alle Detailergebnisse bei chess-results!

Samstag, 21. Juli 2018

Unser Klub in der Gemeindezeitung



Von der Gemeinde Uttendorf wurde ich gebeten, für die "Gemeindenachrichten" einen Bericht über den Schachklub Uttendorf zu schreiben. So einem netten Angebot muss man natürlich nachkommen.

Der Bericht links im Bild wird durch Anklicken vergrößert und lesbar.

Freitag, 20. Juli 2018

Int. Tag des Schachspiels

Am heutigen 20. Juli wird der Internationale Tag des Schachspiels gefeiert. An diesem Tag wurde 1924 vom Franzosen Pierre Vincent die FIDE (Vereinigung aller nationalen Schachverbände) gegründet.


Wer noch mehr Infos will: ---> Bericht
---> FIDE

Donnerstag, 19. Juli 2018

Drei Schachkurse ab Herbst

Ab Herbst werden an der Neuen Mittelschule drei Schachkurse geführt:

* Amateure (die bisherigen Fortgeschrittenen)
* Fortgeschrittene (die bisherigen Anfänger)
* Anfänger
Nähere Infos folgen in den nächsten Wochen!

WM-Tippspiel

Bei unserem WM-Tippspiel haben die zahlreichen Teilnehmer 😉 interessante Tipps geliefert. Den späteren Weltmeister Frankreich hatte jedoch niemand auf seiner Liste.

Am besten war der Tipp unseres Präsidenten, der auf England (kam ins Halbfinale) gesetzt hatte.

Dieser Erfolg wird mit einem USKU-Kapperl belohnt.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Herzliche Gratulation!

Auf den Tag genau vor 20 Jahren tummelten sich einige unserer heutigen Mitglieder mit viel Freude auf einer Hochzeit: Christine und Manfred Theußl hatten sich in Lenzing das Jawort gegeben. 

Dem Paar zum heutigen Jubiläum alles Gute und der ganzen Familie viele gemeinsame Freuden!

Mittwoch, 11. Juli 2018

Universalgenie?

Es hat ja jeder Mensch so seine speziellen Talente, wobei der eine oder andere vom einen oder anderen Talent noch gar nichts weiß - weil er sich in manchen Künsten nie versucht hat ....

Als Volksläufer unterwegs
In unserem Klub haben wir einen akademischen Lehrer, belesen bis zum geht nicht mehr (kennt fast alle Buchhandlungen im In- und Ausland, die er nie mit leeren Händen verlässt). Dieser Mann hat als Jüngling neben der Literatur, seiner Gitarre und dem Jazz das Schach für sich entdeckt und hier das Niveau "starker Klubspieler" erreicht. Neben der Schule und seiner Familie sowie gelegentlichen sportlichen Aktivitäten müsste man mit diesen zeitraubenden Hobbies eigentlich voll ausgelastet sein.
Doch in Zeiten, die man bei manchen als "Midlife Crisis" bezeichnet, begann er plötzlich zu suchen; nach neuen Talenten!

Er entwickelt ein Faible für eines der größten Musikinstrumente, die Tuba. Er bläst sie in der Bürgermusik Saalfelden. Dort wird er trotz fleißigen Übens von Musikprofis immer noch als "Tubaspieler" und nicht als Musikant benannt (---> siehe alten Bericht!).

Da die tiefen, kräftigen Töne dieses Blechblasinstruments sein zartes Gehör beschädigen könnten, entscheidet er sich zusätzlich, als Ausgleich das Violoncello zu streichen. Mit dieser Wahl zeigt er auch wieder seinen Hang zu voluminösen Instrumenten, wobei er sein Können beim Zeller Streichorchester demonstriert. Das Cello produziert zwar auch mehrheitlich tiefe Töne, doch von wesentlich geringerer Phonzahl, dienlich der Schonung seines geplagten Trommelfells.

Zwischenzeitlich kommt er auf den Hund, die "Lotta" (Bild unten links). Diese Hundedame soll ihn körperlich und psychisch erbauen, ihm helfen, seine schulisch und freizeittechnisch strapazierten Nerven bei langen Spaziergängen zu beruhigen. Als gestandener Schachspieler hätte er sich ja einen ---> Elo zulegen müssen, doch Lotta, ein Mischling ganz nach Professorengeschmack, bringt ihm viel Freude.

Nun: Neben all diesen Tätigkeiten und Hobbies muss natürlich das eine oder andere auf der Strecke bleiben. Unser Magister entscheidet sich, Schach großteils aus seinem Stundenplan zu streichen. Bei keinem der seit vielen Jahren abgehaltenen Monatsturniere findet er Zeit mitzuspielen. Gott sei Dank lässt er sich an manchem Samstag hernieder, in der Landesliga A das eine oder andere Mal das Team zu verstärken.

Aus seiner Zeit als
Sumoringer
Jetzt möchte man meinen, dieser Herr wäre endlich ausgelastet. Doch falsch gedacht! Er entdeckt momentan gerade die Bildenden Künste für sich. So kam ich vor kurzem in den Besitz von Kopien seiner ersten kolorierten Zeichnungen (siehe unten!). Und ich bin mir sicher: Das ist nur ein Anfang! Da kommen sicher bald einmal Aquarelle, Steinskulpturen, Ölgemälde, Webereien und ähnliche Kunstwerke.
Wenn es soweit ist, erfährt das die/der werte LeserIn in diesem Blog!

Ich bin mir sicher, wir werden noch viel Freude mit ihm haben. Und freuen wir uns jetzt schon auf zahlreiche üppige Buffets bei diversen Vernissagen.

Ach ja, bevor ich aufhöre: Die Rede ist hier von "Tuss", mit bürgerlichem Namen Mag. Manfred Theußl, engagierter Deutsch-Professor an der HIB Saalfelden.

Diesen Wunsch in Arabisch (oder nubisch, was dir ja so gefällt) möchte ich dir, lieber Manfred, noch mitgeben:

في العديد من المواهب!

Was so viel heißen soll wie "Auf viele weitere Talente!"



Der Kaufpreise für diese Erstlingswerke entzieht sich leider meiner Kenntnis.

(Dieser Post wurde mit ausdrücklicher Erlaubnis des "Opfers" verfasst.) 😊

Dienstag, 10. Juli 2018

Alles Gute, Gregor!


Gregor Hörfarter, unser Klubmitglied aus Stuhlfelden, Vater unserer beiden Nachwuchsspieler Alexander und Johannes, feiert heute einen halbrunden Geburtstag: Gregor wird 45 Jahre alt! 


Wir wünschen dir, lieber Gregor, alles Gute, Gesundheit, beruflich und privat das Beste - und weiterhin viel Spaß mit unserem Schach!



Freitag, 6. Juli 2018

Rose Chess


Warum eine Rose auf einem Schachblog?

Weil diese Blume "Chess" heißt. Sie duftet zwar nicht, doch ich mag sie besonders wegen ihrer vielen schönen Farben, die so gar nicht an ein Schachbrett erinnern.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Steirische Urlaubsfreuden samt Schachtraining

Georg Danner 2009, als er in
seiner Heimatgemeinde Hartberg
österr. Seniorenmeister wurde
Der steirische IM Georg Danner bietet im Juli in seinem Heimatort Hartberg (Stmk.) wie in den letzten Jahren ein Schachtraining an. Hier einige Details:

wann? Beginn am Freitag, 27. Juli 2018, ab 14:30 Uhr bis Sonntag, 29. Juli 2018, 17 Uhr
Einstieg und Ausstieg ist jederzeit möglich.

wo? Gasthof "Pack" in Josef-Hallamayrstr. 30| 8230 Hartberg - Maria Lebing
Zimmerpreise mit Frühstück etwa € 50,- pro Person

Kosten? Ein Tag € 35,- (bei zwei Tage Buchung), sonst € 40,-,
nur am Nachmittag oder am Abend "etwa halbpreisig". Schüler und Jugendliche zahlen € 18,- (€ 9,-), Rabatte für Senioren

Voraussetzungen? Elo 1400 bis über 2000

Infos und Anmeldung? bei Georg Danner: Tel. 03332-65330 oder E-Mail dannerg@aon.at
Abschluss bei einem Heurigen mit Gratis-Brettljause und Getränk

Diese äußerst kostengünstigen Trainingstage lassen sich natürlich wunderbar mit einem Urlaub in der schönen Steiermark kombinieren!