Samstag, 21. Juli 2018



Von der Gemeinde Uttendorf wurde ich gebeten, für die "Gemeindenachrichten" einen Bericht über den Schachklub Uttendorf zu schreiben. So einem netten Angebot muss man natürlich nachkommen.

Der Bericht links im Bild wird durch Anklicken vergrößert und lesbar.

Freitag, 20. Juli 2018

Int. Tag des Schachspiels

Am heutigen 20. Juli wird der Internationale Tag des Schachspiels gefeiert. An diesem Tag wurde 1924 vom Franzosen Pierre Vincent die FIDE (Vereinigung aller nationalen Schachverbände) gegründet.


Wer noch mehr Infos will: ---> Bericht
---> FIDE

Donnerstag, 19. Juli 2018

Drei Schachkurse ab Herbst

Ab Herbst werden an der Neuen Mittelschule drei Schachkurse geführt:

* Amateure (die bisherigen Fortgeschrittenen)
* Fortgeschrittene (die bisherigen Anfänger)
* Anfänger
Nähere Infos folgen in den nächsten Wochen!

WM-Tippspiel

Bei unserem WM-Tippspiel haben die zahlreichen Teilnehmer 😉 interessante Tipps geliefert. Den späteren Weltmeister Frankreich hatte jedoch niemand auf seiner Liste.

Am besten war der Tipp unseres Präsidenten, der auf England (kam ins Halbfinale) gesetzt hatte.

Dieser Erfolg wird mit einem USKU-Kapperl belohnt.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Herzliche Gratulation!

Auf den Tag genau vor 20 Jahren tummelten sich einige unserer heutigen Mitglieder mit viel Freude auf einer Hochzeit: Christine und Manfred Theußl hatten sich in Lenzing das Jawort gegeben. 

Dem Paar zum heutigen Jubiläum alles Gute und der ganzen Familie viele gemeinsame Freuden!

Mittwoch, 11. Juli 2018

Universalgenie?

Es hat ja jeder Mensch so seine speziellen Talente, wobei der eine oder andere vom einen oder anderen Talent noch gar nichts weiß - weil er sich in manchen Künsten nie versucht hat ....

Als Volksläufer unterwegs
In unserem Klub haben wir einen akademischen Lehrer, belesen bis zum geht nicht mehr (kennt fast alle Buchhandlungen im In- und Ausland, die er nie mit leeren Händen verlässt). Dieser Mann hat als Jüngling neben der Literatur, seiner Gitarre und dem Jazz das Schach für sich entdeckt und hier das Niveau "starker Klubspieler" erreicht. Neben der Schule und seiner Familie sowie gelegentlichen sportlichen Aktivitäten müsste man mit diesen zeitraubenden Hobbies eigentlich voll ausgelastet sein.
Doch in Zeiten, die man bei manchen als "Midlife Crisis" bezeichnet, begann er plötzlich zu suchen; nach neuen Talenten!

Er entwickelt ein Faible für eines der größten Musikinstrumente, die Tuba. Er bläst sie in der Bürgermusik Saalfelden. Dort wird er trotz fleißigen Übens von Musikprofis immer noch als "Tubaspieler" und nicht als Musikant benannt (---> siehe alten Bericht!).

Da die tiefen, kräftigen Töne dieses Blechblasinstruments sein zartes Gehör beschädigen könnten, entscheidet er sich zusätzlich, als Ausgleich das Violoncello zu streichen. Mit dieser Wahl zeigt er auch wieder seinen Hang zu voluminösen Instrumenten, wobei er sein Können beim Zeller Streichorchester demonstriert. Das Cello produziert zwar auch mehrheitlich tiefe Töne, doch von wesentlich geringerer Phonzahl, dienlich der Schonung seines geplagten Trommelfells.

Zwischenzeitlich kommt er auf den Hund, die "Lotta" (Bild unten links). Diese Hundedame soll ihn körperlich und psychisch erbauen, ihm helfen, seine schulisch und freizeittechnisch strapazierten Nerven bei langen Spaziergängen zu beruhigen. Als gestandener Schachspieler hätte er sich ja einen ---> Elo zulegen müssen, doch Lotta, ein Mischling ganz nach Professorengeschmack, bringt ihm viel Freude.

Nun: Neben all diesen Tätigkeiten und Hobbies muss natürlich das eine oder andere auf der Strecke bleiben. Unser Magister entscheidet sich, Schach großteils aus seinem Stundenplan zu streichen. Bei keinem der seit vielen Jahren abgehaltenen Monatsturniere findet er Zeit mitzuspielen. Gott sei Dank lässt er sich an manchem Samstag hernieder, in der Landesliga A das eine oder andere Mal das Team zu verstärken.

Aus seiner Zeit als
Sumoringer
Jetzt möchte man meinen, dieser Herr wäre endlich ausgelastet. Doch falsch gedacht! Er entdeckt momentan gerade die Bildenden Künste für sich. So kam ich vor kurzem in den Besitz von Kopien seiner ersten kolorierten Zeichnungen (siehe unten!). Und ich bin mir sicher: Das ist nur ein Anfang! Da kommen sicher bald einmal Aquarelle, Steinskulpturen, Ölgemälde, Webereien und ähnliche Kunstwerke.
Wenn es soweit ist, erfährt das die/der werte LeserIn in diesem Blog!

Ich bin mir sicher, wir werden noch viel Freude mit ihm haben. Und freuen wir uns jetzt schon auf zahlreiche üppige Buffets bei diversen Vernissagen.

Ach ja, bevor ich aufhöre: Die Rede ist hier von "Tuss", mit bürgerlichem Namen Mag. Manfred Theußl, engagierter Deutsch-Professor an der HIB Saalfelden.

Diesen Wunsch in Arabisch (oder nubisch, was dir ja so gefällt) möchte ich dir, lieber Manfred, noch mitgeben:

في العديد من المواهب!

Was so viel heißen soll wie "Auf viele weitere Talente!"



Der Kaufpreise für diese Erstlingswerke entzieht sich leider meiner Kenntnis.

(Dieser Post wurde mit ausdrücklicher Erlaubnis des "Opfers" verfasst.) 😊

Dienstag, 10. Juli 2018

Alles Gute, Gregor!


Gregor Hörfarter, unser Klubmitglied aus Stuhlfelden, Vater unserer beiden Nachwuchsspieler Alexander und Johannes, feiert heute einen halbrunden Geburtstag: Gregor wird 45 Jahre alt! 


Wir wünschen dir, lieber Gregor, alles Gute, Gesundheit, beruflich und privat das Beste - und weiterhin viel Spaß mit unserem Schach!



Freitag, 6. Juli 2018

Rose Chess


Warum eine Rose auf einem Schachblog?

Weil diese Blume "Chess" heißt. Sie duftet zwar nicht, doch ich mag sie besonders wegen ihrer vielen schönen Farben, die so gar nicht an ein Schachbrett erinnern.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Steirische Urlaubsfreuden samt Schachtraining

Georg Danner 2009, als er in
seiner Heimatgemeinde Hartberg
österr. Seniorenmeister wurde
Der steirische IM Georg Danner bietet im Juli in seinem Heimatort Hartberg (Stmk.) wie in den letzten Jahren ein Schachtraining an. Hier einige Details:

wann? Beginn am Freitag, 27. Juli 2018, ab 14:30 Uhr bis Sonntag, 29. Juli 2018, 17 Uhr
Einstieg und Ausstieg ist jederzeit möglich.

wo? Gasthof "Pack" in Josef-Hallamayrstr. 30| 8230 Hartberg - Maria Lebing
Zimmerpreise mit Frühstück etwa € 50,- pro Person

Kosten? Ein Tag € 35,- (bei zwei Tage Buchung), sonst € 40,-,
nur am Nachmittag oder am Abend "etwa halbpreisig". Schüler und Jugendliche zahlen € 18,- (€ 9,-), Rabatte für Senioren

Voraussetzungen? Elo 1400 bis über 2000

Infos und Anmeldung? bei Georg Danner: Tel. 03332-65330 oder E-Mail dannerg@aon.at
Abschluss bei einem Heurigen mit Gratis-Brettljause und Getränk

Diese äußerst kostengünstigen Trainingstage lassen sich natürlich wunderbar mit einem Urlaub in der schönen Steiermark kombinieren!

Mittwoch, 4. Juli 2018

Ein junger Schachenthusiast


Was ist ein Schachenthusiast? Laut Duden ist ein Enthusiast jemand, der sich leidenschaftlich für eine Sache begeistert.


Marco, seit gut eineinhalb Jahren bei unserem Klub und bereits U14-Landesmeister, hat nach 2017 auch heuer anlässlich seines Geburtstages für seine Freunde ein Schachturnier organisiert. Super, Marco!
Gewonnen hat Marco vor Simon und Thomas.
Von seinem Event sandte der junge Organisator einige Bilder, wofür ich danke.
---> zu einem kleinen Album!

Eloliste Juli 2018

Mit 1. Juli 2018 ist wieder eine nationale Eloliste erstellt worden.

Von den 37 zahlenden ---> Mitgliedern unseres Vereins haben 23 eine nationale Elozahl, 17 eine internationale und 34 eine nationale Schnellschach-Elozahl.
Bei den Zugewinnen sind bei der nat. Elozahl Marco Maier mit +91 und Jewgeni Keferböck mit +62 zu erwähnen.
Große Zugewinne bei der nat. Schnellschach-Elozahl erreichten Alexander Hörfarter mit +85 und Herbert Gampersberger mit +77.



Sonntag, 1. Juli 2018

Schwarzacher Open mit Uttendorfer Beteiligung

In zwei Wochen beginnt das 33. Schwarzacher Open, veranstaltet von Juro Ljubic und seinem Schwarzacher Schachklub. Gespielt wird vom 14. - 22. Juli im Festsaal in Schwarzach in vier Gruppen mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge + 30 Minuten für den Rest der Partie, dazu 30 Sekunden Bonus pro Zug.


Stand 1.7.2018:
Im Hauptturnier haben bisher 41 TeilnehmerInnen genannt, darunter nur 4 Österreicher (davon ein Salzburger), der Eloschnitt beträgt über 2200 und es werden rund 8.000 Euro ausgelobt.
B-Turnier (Elo 1700-2099): Eloschnitt 1850, 43 TeilnehmerInnen, davon 5 Salzburger, Preisgeld an die € 3.000,-;
C-Turnier (Elo bis 1699): Eloschnitt 1454, 26 TeilnehmerInnen, großteils Österreicher, worunter unsere Landesmeistern Marco Maier und Alexander Hörfarter sind; Preistopf gut 1.000 Euro;
D-Turnier (Elo bis 1399): Eloschnitt 925, 10 TeilnehmerInnen, überwiegend aus Österreich, darunter auch unser U10-Spieler Johannes Hörfarter; Preisgeld über € 500,-;
In allen 4 Turnieren sind 120 SpielerInnen aus 19 Nationen am Start, davon 21 Titelträger. Als Hauptschiedsrichter fungiert IA Daniel Lieb.

Die Veranstalter hoffen natürlich auf noch mehr Teilnehmer (vor allem auch aus Salzburg), die bei diesen hohen Geldpreisen sicher noch kommen werden. Leider überschneidet sich das Turnier an den letzten Tagen mit den österr. Staatsmeisterschaften im Blitz-, Schnell- und Standardschach.

Den teilnehmenden Uttendorfern (vielleicht werden es noch mehr?) auf jeden Fall viel Erfolg!


Samstag, 30. Juni 2018

Aus für Schachecke?

Vielleicht zeigen wir hier die letzte Schachecke im Dorfblattl. Sie erschien in der Juniausgabe. Ob es im Herbst diese Gratis-Monatszeitschrift noch geben wird, steht in den Sternen.

Auf jeden Fall ein herzliches "Danke" an die Fa. Uttendorfer Druck mit ihrem Chef Hans Madreiter für bisher 78 Schachecken, in denen wir einer breiteren Öffentlichkeit die Aktivitäten unseres Vereins näher bringen  konnten.

Donnerstag, 28. Juni 2018

Gesundheit dem Geburtstagskind!

Heute feiert die laut nat. Eloliste Nr.1 unseres Klubs ihren Geburtstag: Günter Hahn wird 52 Jahre alt.

Viele unserer jüngeren Klubmitglieder werden Günter gar nicht kennen. Hatte er sich die letzten Jahre wegen seiner beruflichen Überlastung schon immer sehr rar gemacht, kann er seit gut einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht Schach spielen. Günters letzte offizielle Turnierteilnahme war im April 2016 bei der Pinzgauer Schnellschach-Meisterschaft, wo er 5. wurde.

Seit März 2017 hat Günter mehrere schwere Operationen überstanden und unzählige Behandlungen über sich ergehen lassen. So ist er momentan in einem Zustand, in dem er nicht belastbar ist.

Wir senden positive Energien und hoffen, dass sich Günters Gesundheit wieder bessert und er wieder "der Alte" wird.
Die besten Wünsche für dich, Günter!

Samstag, 9. Juni 2018

Saisonabschluss

Mit dem gestrigen Juniturnier wurde die Saison 2017/18 abgeschlossen. Und sie endete so, wie sie begonnen hatte: Sektionsleiter Thomas Feichtner gewann den siebenrundigen Bewerb mit 100%.

Die vordere Hälfte der 20 Teilnehmer:
Endstand nach 7 Runden
Rg.SnrNameLandEloVerein/Ort Wtg1  Wtg2  Wtg3 
11Feichtner ThomasAUT2064Uttendorf7,029,521,5
22Schöpf GerhardAUT1939Uttendorf5,031,021,0
34Schweiger WolfgangAUT1788Uttendorf5,025,518,5
45Kreuzer GerhardAUT1669Uttendorf4,529,521,5
56Gall KonradAUT1612Taxenbach4,526,017,5
10Hörfarter AlexanderAUT1105Uttendorf4,526,017,5
73Grundner AloisAUT1824Uttendorf4,032,522,5
88Gruber HelmutAUT1387Taxenbach4,029,019,0
920Müllauer ErwinAUT1543Uttendorf4,021,515,5
1012Robitza SimonAUT948Uttendorf3,523,016,5

---> alle Details bei chess-results!

Und so sieht die vordere Hälfte der Gesamtwertung aus (41 Teilnehmer):


Erfreulich, dass insgesamt 41 Spieler (Aktive und ehemalige Aktive) ein- oder mehrmals an den 10 Monatsturnieren teilgenommen hatten. Obwohl immer alle Schachspieler angesprochen waren, besuchten uns nur drei Auswärtige mehrmals: die Taxenbacher Konrad Gall, Helmut Gruber und Manuel Holzer. DANKE!