Donnerstag, 14. Januar 2021

Zweites SLV-Jugendturnier ging an Hallein

Beim zweiten Turnier des Lichess-Teams "SLV Jugend Salzburg" wurde mit 3+2 geblitzt. Geplant waren 7 Runden CH-System. Nachdem aber (leider) nur 8 Teilnehmer aus drei Vereinen spielten, wurde es ein Rundenturnier.

Dabei setzte sich der Halleiner Ege Ertugrul mit 5,5 aus 7 vor Samuel Wagner (Neumarkt, 4,5) und unserem Uttendorfer Eddie Gumz (4) durch.

---> zum Turnier!


Freitag, 8. Januar 2021

Präsi wieder top

15 SpielerInnen hatten sich zum Jännerturnier angemeldet, 13 hatten dann wirklich gespielt. Nach 70 Minuten spannender Spiele gab es folgenden Endstand, bei dem nach seiner "Dezemberschwäche" wieder unser Präsi Thomas Feichtner an der Spitze war. Auffallend, dass Ortrun Göschl bei allen drei Teilnahmen auf "das Stockerl" kam.


---> zum Turnier!
---> alle Details wie Ausschreibung und Stand in der Gesamtwertung!

Das Februarturnier soll am 12.2.2021 stattfinden, ob beim Tischlerwirt oder über Lichess ist noch offen. Spätestens eine Woche vorher wird Modus und Ort über den Blog und per Mail bekannt gegeben.

Mittwoch, 6. Januar 2021

Platz 2 im Jänner-Teamkampf

Gestern lief der 5. Jugend-Teamkampf einiger Salzburger Vereine bei Lichess. Es spielten wieder die vier üblichen Vereine: ASK Salzburg, USK Uttendorf, Union Hallein und SK Neumarkt am Wallersee.
Genau diese Reihung war der Endstand!

Von den bisherigen fünf Kämpfen konnte Uttendorf dreimal gewinnen, zweimal der ASK.

Einzelwertung:

 
Hier darf ich ausnahmsweise unseren Eddie Gumz alias "optomais365" hervorheben. Er war gestern 9 Jahre, 2 Monate und 10 Tage alt, meines Wissens Zweitjüngster in dem Feld, und spielte sich mit schöner Leistung auf Platz 3. Seine Turnierleistung von 1632 zeigt schon, dass hier ein Talent heranwächst. Er verlor nur gegen die beiden Erstplatzierten, wobei er in einer zweiten Partie den Gesamtsieger aGerwinga mit Glück sogar besiegen konnte.
 
"Dummmheit" (Alexander Hörfarter) und "Saehmon" (Simon Robitza) platzierten sich hinter Eddie in der Spitzengruppe.
"Florian695" und "kingwithe" sind zwei Schüler vom BRG Zell am See (Mag. Ortrun Göschl), die uns dankenswerterweise verstärkt haben.
"Zocklhd3", Marco Maier, durfte als U18-Spieler nicht mehr mitmachen und wird uns sehr fehlen. "Johannes02022009", Johannes Hörfarter, gab nach vier Niederlagen entnervt auf.
 

Montag, 4. Januar 2021

Abschiedsmusik für Erwin

Schachfreund Manfred Theußl, "Tuss", sandte folgendes auf seinem Violoncello für unseren verstorbenen Erwin gespielte Musikstück:
 
Danke!

Freitag, 1. Januar 2021

Eloliste Jänner 2021

In der Eloliste vom 1. September gab es nur bei unseren drei steirischen Freunden geringfügige Änderungen. Alle anderen Klubmitglieder hatten keine gewerteten Partien absolviert. 

--> zur Eloliste vom 1. Jänner 2021 alphabetisch!

Mitgliederliste 2021!

Dienstag, 29. Dezember 2020

Parte von Erwin

Erwin Müllauer ist am Montag, 4. Jänner 2020, in der Friedhofskapelle Piesendorf zur stillen Verabschiedung aufgebahrt. Wahrscheinlich kann man sich auch am Dienstagvormittag noch von ihm verabschieden. Am Nachmittag findet das Begräbnis im engsten Familienkreis statt.

---> Parte bei Bestattung Kogler, wo man auch Gedenkkerzen entzünden kann. 

---> Parte als pdf!


 

 

 

Einige Bilder von Erwin Müllauer +

Durch Anklicken der Collage kommt man zu einer Einzelansicht der Fotos.

Montag, 28. Dezember 2020

Erwin Müllauer gestorben

 


Gestern, am 27.12.2020 um 22:30 Uhr, starb nach langem Leiden unser Freund und Schachkollege Erwin Müllauer im 75. Lebensjahr.

Erwin engagierte sich jahrzehntelang als Betriebsratsobmann der Fa. Senoplast. Mit großer Tatkraft war er in der Gewerkschaft und Arbeiterkammer tätig. Als Parteiobmann der ÖVP in Piesendorf gehörte er viele Jahre der Gemeindevertretung und dem Gemeinderat der Gemeinde Piesendorf an. Auch in verschiedenen Bundes- und Landesgremien seiner Partei arbeitete er mit großem Einsatz.

Doch nicht genug, war Erwin natürlich auch in unserem Schachklub äußerst aktiv. Er war 10 Jahre lang Sektionsleiter unseres Vereins. In seiner Zeit wurden die größten Erfolge errungen. Jahrzehntelang konnte man sich auf ihn als zuverlässigen Spieler stützen, der auch großteils als Schofför bei Fahrten zu den Auswärtsspielen fungierte. In der Jugendarbeit half er ebenfalls tatkräftig mit, indem er unzählige Wochenenden opferte, um Kinder zu Turnieren zu bringen und sie dort zu betreuen.
So konnte es natürlich auch nicht ausbleiben, dass Erwin im Schach-Landesverband Salzburg mitarbeitete, zunächst als Beisitzer und dann einige Jahre als Vizepräsident.
Was jedoch für das Klubleben unseres Schachvereins ganz wichtig war: Mit Erwin war es immer lustig. In fröhlichen Runden versprühte er seinen Charme und Witz!

Brauchte jemand im privaten Bereich Hilfe, konnte er mit Sicherheit mit Erwins Unterstützung rechnen. Ein Markenzeichen von ihm war, dass er alles mit "Herzblut" machte, wobei er sich oft aufrieb - was sicher auch seiner Gesundheit nicht zuträglich war.

Nun hat er seinen Lebens- und zuletzt Leidensweg vollendet. Wir werden Erwin in bester Erinnerung behalten. Unser Mitgefühlt gilt seiner Gattin Maria, seinen Kindern, Enkel- und Schwiegerkindern und den übrigen Verwandten.

Erwin ruhe in Frieden!

Sonntag, 27. Dezember 2020

1. Germeringer Schachmagazin für Trainer und Fortgeschrittene

Das tolle Magazin bot der deutsche ---> Schachklub Germering kostenlos an. Dort findet man auch weiteres Trainingsmaterial.

Die umfangreiche Arbeit ist vor allem für TrainerInnen gedacht, seine Inhalte sind aber auch für interessierte Fortgeschrittene sehr brauchbar und lehrreich. Die folgende PDF-Datei kann man durch Anklicken des kleinen Quadrates mit den 4 Pfeilen rechts unten zur Gänze öffnen und abspeichern.

Mörwald-Schwestern in den SN

In einer heutigen Internetseite der Salzburger Nachrichten findet man einen Bericht über die beiden Obertrumer Mörwald-Schwestern, Mitglieder des ASK Salzburg.

Auch wird auf den von der Netflix-Serie "Damengambit" ausgelösten Schachboom und dessen Auswirkungen auf das Salzburger Schach Bezug genommen .

---> zum kompletten SN-Bericht!


 

Samstag, 26. Dezember 2020

Freitag, 25. Dezember 2020

Festtags-Blitzserie 2020/21 auf Lichess

Die Teilnahme an der Salzburger "Festtags-Blitzserie" war für Pinzgauer bisher immer sehr beschwerlich, musste man doch an drei Tagen in die Landes-Hauptstadt fahren.

Jetzt können die drei veranstaltenden Stadtvereine ASK, Post SV und Mozart den dreiteiligen Bewerb aber wegen Corona nicht auf die traditionelle Art durchführen. Man weicht nun auf Lichess aus!

Gespielt werden an allen drei Terminen 13 Runden CH-System mit 3+2. Somit wird jedes Turnier etwa 2,5 Stunden dauern.

---> Alle Details, Termine, Zugänge etc. auf der SLV-Site!

ACHTUNG, UTTENDORFER SCHACHKLUBMITGLIEDER:
Unter den Uttendorfer Schachklubmitgliedern 2021, die in dieser Serie zwei- oder dreimal ordnungsgemäß teilnehmen (egal, welche Platzierung erreicht wurde, egal, welches Alter), wird eine Swatch-Uhr mit blauem Armband verlost! Sollten das mehr als zehn SpielerInnen sein, wird eine zweite Uhr verlost.

("Ordnungsgemäß" heißt: jeweils alle Runden eines Turniers bestreiten, ohne die Partien in kürzester Zeit aufzugeben.)

Freitag, 18. Dezember 2020

Kurz und bündig

Das erste Einzelturnier des Lichess-Teams SLV Jugend SALZBURG sah 11 Kids bei 7 Runden CH-System am Start. Souveräner Sieger einmal mehr aGerwinga vom ASK mit 6 Pkt. Unsere beiden Klubmitglieder Alexander (5) und Khalid (4,5) belegten die schönen Plätze 2 und 3. Gratulation!

Dienstag, 15. Dezember 2020

Zwei Stockerlplätze für unsere Jugendlichen

 

Beim heutigen U16-CH-Turnier des Landesverbandes gelangen Alexander und Eddie Spitzenplätze.

Nach 7 Runden nach Schweizer System bei einer Bedenkzeit von 3+2 lag Alexander punktegleich mit Sieger aGerwinga auf Platz 2, beide 6. Der wahrscheinlich Jüngste in der Runde, Eddie, konnte die Nr. 1 besiegen und belegte in der Endwertung mit 4,5 Pkt. Platz 3, punktegleich mit dem 4. sawag.

Insgesamt hatten sich 14 Jugendliche angemeldet, wirklich anwesend waren 11.

---> zum Turnier!

Mit Schwung ins neue Jahr - Einladung zum JÄNNERTURNIER 2021

Das vierte Monatsturnier 20/21 wird als "Jännerturnier" am Freitag, 8. Jänner 2021, ab 19 Uhr auf ---> Lichess abgehalten. 70 Minuten lang geht es kreuz und quer mit 3+2 sowie Berserk, jedoch ohne "Streaks", wobei es möglich sein kann, auch mehrmals dem gleichen Partner zugelost zu werden.

Eingeladen sind alle aus Nah und Fern, Alt und Jung, die Spaß am Schach haben. Das Turnier zählt für die ---> Gesamtwertung der Monatsturnierserie.

Zum Turnier: https://lichess.org/tournament/j7dQVKJ6

Wer sich vorher noch beim Lichess-Team "Schachklub Uttendorf" anmelden muss, erledigt das ---> hier

---> Gesamt-Ausschreibung der Monatsturnierserie 2020/21!

BITTE, DEN TERMIN VORMERKEN UND WEITERSAGEN!

Sonntag, 13. Dezember 2020

Großkampftage der Jugend auf Chessbase

Drei Tage harter Kampf auf Chessbase. Rund 200 Jugendliche von U8 bis U18, geteilt nach Mädchen und Burschen, kämpften in Einzel- und Mannschaftsturnieren um österreichische Meistertitel im Internetschach.

Im Mannschaftsbewerb gab es einen selten harten Kampf zwischen Steiermark, Wien und Burgenland, die alle 14 Matchpunkte erreichten. Alle anderen Teams fielen klar ab. Salzburg errang leider die wenigsten Partiepunkte, konnte aber Kärnten wegen der besseren Matchpunkte hinter sich lassen.

Salzburgs Einzelleistungen:

Die Einzelbewerbe liefen im Blitz- und Rapidschach (3+2 bzw. 10+3). Hier hamsterten Wien und Steiermark die meisten Medaillen.

In den Medaillenspiegeln schnitten unsere Salzburger Jugendlichen gar nicht so schlecht ab, dies dank der Mädchen, die sämtliche Spitzenplätze eroberten. Ein Unikat: Zwei Österr. Meister-Titel in einem Bewerb für die beiden Mörwald-Schwestern im Rapid-Bewerb der Mädchen U18, nachdem Magdalena schon im Blitzen den Meistertitel gewonnen hatte. Gratulation!

 

Unsere beiden Uttendorfer Alexander und Marco mussten großteils gegen übermächtige Gegner spielen. Die erreichte Eloperformance lag in der Mehrheit über ihrer eigenen Zahl, sodass man sagen kann, sie spielten etwas besser als zu erwarten war. Was man auch erst einmal schaffen muss!

---> Ergebnisse JBLMM bei chess-results!

---> Beitrag bei Jugendschach

Österreichs Jahrhundertspieler(in)

 Im Rahmen der Aktivitäten zum ---> Jubiläum "100 Jahre ÖSB", veranstaltete die Verbandszeitschrift "Schach Aktiv" unter ihren LeserInnen auch eine Umfrage, wer denn von 12 vorgegebenen SchachmeisterInnen der/die JahrhundertspielerIn des Zeitraums 1920 - 2020 ist.

Markus Ragger 2012Das Ergebnis sah folgendermaßen aus:
1) Markus Ragger  (rechts)
2) Nikolaus Stanec  (unten links)
3) Andreas Dückstein  (unten rechts)
4) Rudolf Spielmann  
5) Ernst Grünfeld 
6) Erich Eliskases 
7) Eva Moser 
8) Karl Robatsch 
9) Josef Klinger 
10) Valentin Dragnev 
11) Andreas Diermair 
12) David Shengelia  

Eine Würdigung dieser zwölf Persönlichkeiten und Fotos findet man auf den Seiten 28-31 der ---> ÖSB-Jubiläumsschrift!

Stanec,Nikolaus 2015 WienAndreas Dückstein 1960

Samstag, 12. Dezember 2020

100 Jahre ÖSB

Der österreichische Schachbund (ÖSB) feiert heute sein hundertjähriges Bestehen. Am 12. Dez. 1920 als Österreichischer Schachverband gegründet, in der Besatzungszeit 1938 bis 45 dem Großdeutschen Schachbund eingegliedert, wurde der Schachbund 1946 unter seinem jetztigen Namen wieder reaktiviert.

Im Jubiläumsjahr hatte der ÖSB neben den üblichen Aktivitäten sehr viel vor. Ein Großmeisterturnier mit Markus Ragger sowie ein Weltrekordversuch fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Die schöne Jubiläumsuhr, die es auch bei unserer Monatsturnierserie zu gewinnen gibt, wurde mit 300 Stück aufgelegt. Und eine sehr informative, grafisch gelungene Jubiläumsschrift wurde verlegt. Diese kann man ---> hier digital lesen!

Momentan gehören dem ÖSB rund 400 Vereine mit 10 000 aktiven, lizensierten SchachspielerInnen an. Im 13-köpfigen Präsidium sind mit Präs. Rudolf Berti und Verbandskassier Günter Vorreiter zwei Mitglieder des Salzburger Landesverbandes.

So wünschen wir dem ÖSB alles Gute für die nächsten 100 Jahre!

Freitag, 11. Dezember 2020

Weihnachtsessen - Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Was sich jedes Klubmitglied ohne Finger abzählen konnte: Natürlich gibt es heuer coronabedingt kein Weihnachtsessen.

Im Namen unseres Präsis darf ich euch aber mitteilen, dass das im Laufe des Jahres bei passender Gelegenheit, unter anderem Namen, nachgeholt wird. Das gilt auch für die Schüler des Schachkurses, die ja nach dem Weihnachtsturnier (mit netten Sachpreisen) in den Genuss einer kleinen Tischlerwirtsmahlzeit kommen sollten.

Vielleicht geht es sich um Ostern schon aus?