Samstag, 8. Dezember 2007

6.Rd.1.Kl.Süd: Uttendorf 2 - Schwarzach 2 2,5:2,5

Nach der letzten Niederlage gab es diesmal mit Yokozuna-Verstärkung wieder ein Hoch - und das ausgerechnet gegen den überlegenen Tabellenführer Schwarzach 2. Es glückte ein schönes Remis, wobei noch mehr möglich gewesen wäre. Brett 1: Heinz Bernert und Josef Kiss einigten sich bald auf ein Remis. Brett 2: Nachdem Rene Sauerschnig gegen Josef Klinger sen. einen zweiten Bauern eingestellt hatte, gab er auch die Partie auf. Brett 3: In einer schönen und interessanten Partie überlistete Patrick Schöpf seinen starken Gegner Josef Huber und heimste den ganzen Punkt ein. Zudem brachte ihm dieser Sieg 35 Elopunkte ein. Brett 4: Lamberger sen. spielte gegen Robert Rauchenbacher eine saubere Partie, die remis enden hätte müssen. Doch vergaß er auf die Zeit und verlor mit Klappe. Brett 5: Nicht leicht hatte es "Yokozuna" Lamberger Werner jun. gegen Hans Schmid. Nach einem Fehlgriff (Hans verwechselte die Bauern) konnte er die Partie relativ rasch für sich entscheiden, ansonsten wäre es noch ein harter Kampf geworden.
--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Dezemberturnier

Zahlenmäßig schwach besetzt war der dritte Bewerb unserer Schnellschach-Turnierserie 2007/08! Neun Starter stellten sich dem Kampf, souverän geleitet von Turnierleiter Thomas Feichtner.
Erstmals nach Jahrzehnten wieder dabei war Helmut Rumpler, der sich schachlich seiner beiden Söhne (noch) erwehren konnte und auf eine Elo-Performance von etwa 1640 kam!!

Montag, 3. Dezember 2007

Wolfgang Kaiser (SIR Rechenwirt) - Heinz Bernert (Uttendorf) 1:0

So in etwa sah die Stellung in der Partie Kaiser - Bernert aus, als Heinz ein "Selbstmatt in 4" fabrizierte und Wolfgang zum glücklichen Gewinner machte.
1) .... S d4 2) f6 Tf8 3) Txg7+ Kh8 4) Sg6++

Sonntag, 2. Dezember 2007

6.Rd.LLB: Senoplast Uttendorf - SIR Rechenwirt 1:5

Eine Niederlage, die sehr schmerzhaft ist!! Vom guten Mittelständler kamen wir dadurch direkt in den Abstiegsstrudel.

1: Grundner - Azad 0:1
2: Schöpf - Gottsmann 0:1
3: Ellmauer - Aflenzer remis
4: Müllauer - Huynh 0:1
5: Bernert - Kaiser 0:1
6: Scharler - Rudhart remis

Auf Brett 3 und 6 saßen unsere einzigen Punktesammler, Klaus und Walter: Hier einigten sich die Partner nach dem Abtausch eines Großteils der Figuren relativ bald auf Remis, wobei Walter seinen Mehrbauern nicht verwerten konnte.
Auf Brett 1 kämpfte Gerhard heroisch um seine 100%, bis er gegen den eloübermächtigen Herbert Gottsmann doch die Waffen strecken musste.
Auf Brett 2 glaubte Lois einen Vorteil zu haben, da er Razik einen rückständigen Bauern gemacht hatte. Was ihm leider erst zu spät klar wurde: Seinen Springer - und damit den zweiten Turm - konnte er nicht vernünftig entwickeln, weshalb er dann auch glatt verlor.
Erwins Partie auf Brett 4 kippte nach einem Fehlzug sehr früh.
Heinz auf Brett 5 war unser Hoffnungsschimmer: Bei seiner Partie gegen Wolfgang Kaiser konnte man lange mit einem Sieg für uns liebäugeln, zumindest mit einem Remis. Dann aber brachte er das Kunststück "Selbstmatt in 4" zuwege. Schade!

--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Samstag, 24. November 2007

5.Rd.1.Kl.Süd: Uttendorf 2 - Schachfreunde Rif 0,5:4,5

Leider setzte es für unser junges Team gegen die routinierten Schachfreunde Rif/Hallein eine empfindliche Niederlage, die viele Tabellenplätze kostet: Heinz Bernert - Wolfgang Perner 0:1 Hermann Pichler - Peter Karios 0:1 Rene Sauerschnig - Wolfgang Fischinger remis Patrick Schöpf - Gerhard Herndl 0:1 Werner Lamberger sen. - Josef Kohlbauer 0:1 Hier der Kommentar von Mannschaftsführer Rene Sauerschnig, der als einziger punkten konnte: Auf Brett 1 rochiert Heinz groß und erhofft sich einen Angriff auf den Königsflügel. Perner ist schneller und erwischt Heinz am Damenflügel. Auf Brett 2 wehrt sich Hermann lange, ehe er gegen Karios aufgeben muss. Brett 3: Das längste Spiel des Abends. Wolfgang steht nach der Eröffnung besser, kann das Läuferpaar allerdings nicht verwerten. Am Ende hatte Rene Chancen zum Sieg, aber es wurde dann doch ein gerechtes Remis. Auf Brett 4 kommt Patrick aufgrund eines Fußballturniers ein wenig später, und so verliert er dann unglücklich mit einer Stunde weniger Bedenkzeit und erzwungenem schnellen Spiel. Auf Brett 5 kommt Kohlbauer besser aus der Eröffnung und kann den Sieg souverän nach Hause fahren. Eine doch klare 0.5-4.5-Schlappe für Uttendorf. --> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog! --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Samstag, 17. November 2007

5.Rd.LLB: Ranshofen - Uttendorf 2,5:3,5

Ohne die beiden Senioren Erwin und Lois (beide krank) gelang ein schöner Sieg. Sensationell kann man bereits die Leistung unseres Häuslbauers Gerhard nennen, der sich auch von der holden Weiblichkeit (Christa Hackbarth) nicht ablenken ließ und nun bei 5 aus 5 hält.

--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Sonntag, 11. November 2007

4.Runde 1.Kl.Süd: Schwarzach III - Uttendorf II 1,5:3,5

Unsere Burschen trotzten im Gegensatz zu anderen Teams der unfreundlichen Witterung und traten in Schwarzach in starker Formation an. Ein schöner Sieg war der Lohn. Gratulation an alle, vor allem an Patrick, der die 1500-Elogrenze überschritten hat.
--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Novemberturnier

Beim zweiten Turnier unserer Schnellschachserie 07/08 beteiligten sich 12 SpielerInnen. Wie erwartet, setzten sich neuerlich die "Yokozunas" durch. Herzliche Gratulation! Anbei das aktuelle Siegerfoto: Hahn Günter (2.), Werner Lamberger jun. (1.) und "Präsident" Thomas Feichtner, diesmal "nur" 3.! --> Zum Ergebnis auf "chess-results"!! --> zur Gesamtwertung nach zwei Bewerben!

Montag, 5. November 2007

Partie Grundner - Appl 1:0 (Uttendorf-Trimmelkam)

In der SIS stand, Appl hätte in der Partie gegen Grundner eine Figur eingestellt. Das stimmt nicht.
In folgender Stellung fand Appl mit Schwarz den einzigen Zug, der sofort verliert: Le7!
Nach dem Läufertausch konnte der weiße König den a und b-Bauern erobern und gewinnen.
Appl haderte später laut mit dem Schicksal und meinte, ohne den Fehler wäre die Partie in zwei Zügen für ihn gewonnen gewesen. Das stimmt auch nicht:
Die Partie wurde nachträglich mehrmals von Fritz8 und Fritz10 ausgespielt, wobei sie meist remis endete, wie auch in der größten Rechentiefe (19 Halbzüge).

Samstag, 3. November 2007

2.Rd.2.Kl.Mitte: Taxenbach 2 - Uttendorf 3 0,5:3,5

In der zweiten Runde hatten unsere Schwergewichte in Taxenbach anzutreten. Die Unterpinzgauer spielten durchwegs saubere Partien, wobei unser Leichtgewicht Mike Thurner ein Remis gegen den starken Martin Eder abgeben musste. Brett 1: Köp Josef - Manfred Theussl 0:1 Brett 2: Grünwald Hannes - Lamberger Werner jun. 0:1 Brett 3: Embacher Gerhard - Feichtner Thomas 0:1 Brett 4: Martin Eder - Mike Thurner remis
--> Zu den übrigen Ergebnissen (Seite des Landesverbandes)!
--> Zur Tabelle (Seite des Landesverbandes)!
--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

4.Rd.LLB: Uttendorf - Trimmelkam 4:2

Einen unerwarteten Sieg gegen den Tabellenersten gab es in der vierten Runde zu feiern.
Auf Brett 1 stellt Herbert Gampersberger gegen Werner Häusler in einer remisträchtigen Stellung den Turm ein und gibt sofort auf. 0:1
Auf Brett 2 steht Gerhard Appl in einem Bauernendspiel mit gleichfärbigen Läufern gegen Alois Grundner, dessen Stellung durch einen Doppelbauern geschwächt ist, besser. Er findet den einzigen sofortigen Verlustzug, indem er den Abtausch der Läufer anbietet. 1:1
Auf 3 kämpft Gerhard Schöpf in einer regelrechten Kampfpartie Heimo Schuster nieder und hält nun bei 4 aus 4!!! 2:1
In der längsten Partie des Abends entwickelt sich auf dem vierten Brett ein seltsames Endspiel König mit 4 Bauern gegen König mit Turm, das Markus Grießer gegen Hubert Hinterhofer für sich entscheiden kann. 3:1
Auf Brett 5 sieht Klaus Ellmauer bald wie der sichere Sieger aus: eine Figur mehr für einen Bauern. Nach einem Fehler kommt es zu einem Spiel Dame mit Läufer plus einem Mehrbauern von Gerwin Doppler gegen Turm, Springer und Läufer von Klaus. Letzterer bietet Remis, das Gerwin annimmt. 3,5:1,5
Auf dem letzten Brett opfert Heinz Bernert eine Leichtfigur für zwei Bauern und kann nach langem Kampf und einem letzten Trick das Spiel gegen Kurt Häusler durch Zugwiederholung ins Remis retten. 4:2!
Der erkrankte Mannschaftsführer Erwin Müllauer gesundet bei Mitteilung dieses glücklichen und schönen Ergebnisses prompt!

--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Samstag, 27. Oktober 2007

3.Rd.1.Kl.Süd: HSV Saalfelden - Uttendorf 1,5:3,5

Die Punkte für unser Team erzielten auf Brett 2 Patrick Schöpf (Remis) gegen Josef Landauer, auf Br. 3 siegte Werner Lamberger sen. gegen Gidi Scheiber, auf dem 4.Brett tat es ihm Walter Scharler gegen Walter Möseneder gleich und Manfred Theußl gewann auf Brett 5. Erwähnenswert ist, dass Patrick ein Spiel mit einem Turm und zwei Bauern weniger noch halten konnte. Der Einsiedler vom Palfen (Raimund von den Thannen) wurde Tuss als Gegner ans Brett gesetzt. Dieser führte aber nur zwei Züge aus. Danach stellte er fest, dass er erstens keine Zeit für ein Spiel habe und zweitens nicht gegen derart starke Gegner spielen möchte. Darauf ging er. --> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog! --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Sonntag, 21. Oktober 2007

1.Rd.2.Kl.Mitte: Uttendorf 3 - Union Hallein 3 4:0

Hallo, liebe Schachfreunde! In der SIS war durch einen Irrtum kein Bericht von der Begegnung Yokozuna Uttendorf gegen Union Hallein. Hier einige Zeilen zum Spielverlauf von Werner jun.: Mit Manfred Theussl gab Yokozuna Uttendorf seinem jüngsten Spieler die Chance, sich auf dem Spitzenbrett zu bewähren - in der Hoffnung, dass ihm in dieser Saison der ganz große Durchbruch gelingen möge. Manfred, der körperlich noch nicht 100%ig dem Mannschaftsstandard entspricht, erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen. Erich nutzte im entscheidenden Moment nicht alle Verteidigungsressourcen aus und ermöglichte Manfred, die Stellung mit einem Springeropfer entscheiden zu öffnen. Günter spielte mit Weiß von Beginn an druckvoll, gewann zwei Bauern, die er erst in einem Turm- und danach im Bauernendspiel sicher verwertete. Rudolf und Thomas folgten lange Zeit bekannten theoretischen Pfaden (sehr zur Überraschung von Thomas), im weiteren Spiel konnte sich Thomas am Damenflügel drei verbundene Freibauern und damit auch den Sieg sichern. Auch Werner konnte sein Kampfgewicht voll zu Geltung bringen. Nachdem die Stellung anfangs ausgeglichen war, ergaben sich im Verlauf der Partie kleinere Schwächen in Helmuts Stellung. Ob diese zum Sieg gereicht hätten, ist allerdings unklar. Erst ein Bauernopfer von Helmut öffnete für Werner entscheidende Felder und damit den Weg zum vollen Punkt. --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

3.Rd.LLB: Schattauer Golling - Senoplast Uttendorf 1 3,5:2,5

Mit dieser knappen Niederlage gegen den Ligaabsteiger kann man leben, wenngleich auch ein Sieg im Bereich des Möglichen gelegen wäre.
Weiterhin eindrucksvoll der Lauf unseres Gerhards: 3 aus 3!!! Herzliche Gratulation! Sein Hausbau scheint ihn geistig zu aktivieren.

--> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!
--> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Yokozuna Uttendorf - Union Hallein 3 4:0

Die Stärke unserer Startruppe erklärt sich schon durch das Kampfgewicht, das die vier eingesetzten Spieler auf die Waage bringen - geschätzte 500 kg. Name und Maskottchen des Teams weisen auf die Geisteshaltung unserer Kampfmaschine hin. Gratulation zum ersten Pflichtsieg! --> Zu den Ergebnissen! --> Zur Turniertabelle! --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Montag, 15. Oktober 2007

Schaukasten

Wer selten Zeit hat, unseren Schaukasten im Garten der Volksschule (gegenüber den Garagen des Pfarrhofs) zu besuchen, jedoch wissen will, was da so angeschlagen ist, kann ab jetzt die Beiträge auch hier abrufen! --> zu unserem Schaukasten!

Samstag, 13. Oktober 2007

2.Runde 1.Klasse Süd: Uttendorf 2 - Saalfelden 1 2,5:2,5

Dieses schöne Ergebnis kam auf folgende Art zustande: Auf Brett 1 spielte Heinz gegen Miro Stojakovic in der längsten Partie des Abends (5 Stunden)remis. Nachdem Miro einen zweiten Mehrbauern gewonnen hatte, trug er in den Spielbericht eine "0" für Uttendorf ein. Das stachelte den Kampfeseifer von Heinz erst recht an und er konnte das Remis noch erzwingen. Bravo! Brett 2: Rene verlor gegen Klaus Mitteregger ohne besondere Chancen vorgefunden zu haben. Auf Brett 3 bot Franz Schachner ein Remis an, das Patrick aber wegen seiner guten Stellung ablehnte. In weiterer Folge unterlief unserer Nachwuchshoffnung aber ein größerer Fehler, der die Partie kostete. Brett 4: Reinhard Fraissl fehlte wegen Krankheit. So wurde Klaus Mitteregger jun. eingesetzt, der gegen Werner Lamberger sen. aber nie recht ins Spiel fand und verlor. Ein "Bravo" an Werner, der endlich einmal sein Spiel bis zum Schluss durchziehen konnte. Brett 5: Mike musste gegen seinen Namensvetter Kurt Thurner antreten. Er spielte einfach das bessere Schach und gewann ohne große Probleme. Gratulation! --> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog! --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Montag, 8. Oktober 2007

Jugend-Bundesländermeisterschaft 2007

Unser Patrick Schöpf bekam die ehrenvolle Berufung ins Salzburger Team, das bei der Jugend-Bundesländermeisterschaft 2007 in Deutschlandsberg (Stmk.) teilnahm. Lief es für die Salzburger Mannschaft ausgesprochen schlecht, belegte sie doch mit Riesenabstand den letzten Platz, konnte Patrick mit seinem Ergebnis zufrieden sein. Er erreichte mit 4 aus 9 eine Eloperformance von 1489 (+25 über seiner Zahl), wobei er sogar einen Zweitausender bezwingen konnte. Herzliche Gratulation! --> Zum Turnierergebnis!

Sonntag, 7. Oktober 2007

2.Rd.LLB: Uttendorf - Konkordiahütte 2,5:3,5

Gegen das kompakte Team aus Tenneck setzte es leider eine knappe Niederlage. Auf Brett 1 nahm Herbert das Remisangebot von Rupert Wieser an und zeigte dann in der Analyse, dass Rupert die erfolgsversprechenderen Fortsetzungen gehabt hätte. In der Auseinandersetzung Grundner - Buchebner steht es nun 0,5:2,5. Lois konnte gegen Markus die offene d-Linie mit verdoppelten Türmen besetzen. Das sah zwar imposant aus, brachte ihm aber gar nichts ein, da sein weißer Läufer den Status eines Bauern hatte. In der längsten Partie des Abends nützte dann auch ein Qualitätsopfer nichts mehr und Lois musste dem positionellen Übergewicht Tribut zollen, O:1! Unser Häuslbauer Gerhard kämpft am Brett wie ein Löwe. Wieder war er der einzige Gewinner unserer Mannschaft. Er steht kaum einmal auf und verbeißt sich regelrecht in seine offensiv geführten Partien. So musste Hans Reschreiter schließlich das Handtuch werfen. Gerhard hält bei 100%, Eloperformance 2600!!! Alle Achtung! Markus, gesundheitlich nicht voll auf dem Damm, spielte eine saubere Partie. Er hätte gegen Andreas Kössler einen Sieg landen können, hätte er auf f7 geopfert. Das übersah er jedoch und Andi rettete sich ins Remis. Auch Klaus überspielte seinen Gegner, Hans Windhofer, und hatte bald einen Mehrbauern und die gewonnene Stellung. Durch einen falschen Bauernzug im Endspiel brachte er sich leider um die Früchte seiner Bemühungen, Hans konnte ins Remis abwickeln. Auf Brett 6 kam diesmal Walter zum Einsatz, weil Erwin seinen Prinzipien untreu wurde und trotz eines Schachtermins lieber auf Urlaub nach Ischia gefahren war. Walter hätte an diesem Tag besser im Bett bleiben sollen. Er war offensichtlich stark verkühlt und krank und gab gegen Ulrich Rothschädel bald seine Partie auf. In Summe gesehen, wäre ein 3:3 gerecht gewesen. --> Zur Spielerübersicht! --> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog!

Samstag, 6. Oktober 2007

Oktoberturnier

Im Rahmen der Schnellschach-Turnierserie 2007/08 kam als erster Bewerb das Oktoberturnier zur Austragung. Ein kleines aber starkes Starterfeld lieferte sich einen harten Kampf. (Wieder einmal) setzte sich, trotz aller Verbalattacken seiner Freunde, unser Präsi Thomas Feichtner durch. Herzliche Gratulation! Zwei Jugendliche stellten sich ihren erwachsenen Gegnern, Stefan Rumpler und Daniel Kogler. Unser Schülerlandesmeister Patrick Schöpf war verhindert. Er ist mit der Salzburger Mannschaft bei der Jugend-Bundesländermeisterschaft im Einsatz. Erstmals dabei Schachfreund Helmut Langer aus Mittersill, ein starker Senior. Die detaillierten Ergebnisse findet man --> hier!

Sonntag, 30. September 2007

1.Runde 1.Klasse Süd: Zell am See II - Uttendorf II 1,5:3,5

Mit einem schönen Sieg startete unser 2.Team in der 1.Klasse Süd: Auswärts besiegte man die 2.Mannschaft aus Zell am See mit 1,5:3,5! Brettergebnisse: Brett 1: Halili Pullumb 1717 - Bernert Heinz 1837 0 : 1 Brett 2: Deutinger Erich 1666 - Pichler Hermann 1519 1 : 0 Brett 3: Bogensberger Herbert 1618 - Schöpf Patrick 1464 ½:½ Brett 4: Sigl Martin 1623 - Theussl Manfred 1991 0 : 1 Brett 5: Huber Alfred 1429 - Thurner Michael 1607 0 : 1 --> Zur Turnierdatenbank "chess-results" von Heinz Herzog! --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Donnerstag, 27. September 2007

Landes-Mannschaftsmeisterschaft 2007/08

Übersicht für jeden Spieler unseres Vereins, der in einer der drei Mannschaften aufgestellt wird: Punkte, Elopunkte, Eloperformance ... --> Zur klubinternen Spielerübersicht!

Sonntag, 23. September 2007

1.Rd.LL B: Mattighofen - Uttendorf 2,5:3,5

Nach den Elozahlen waren die beiden Teams fast ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Mattighofen. Im Endergebnis gab es jedoch ein leichtes Plus für uns dank des Kämpfers Gerhard Schöpf, der nicht für seine 3:3-Prognose spielte, sondern Roland Werdecker zum zweiten Male eiskalt auskonterte und schön mattierte.
Die anderen Teammitglieder gaben sich durchwegs friedlich und remisierten (relativ) bald.

Die Einzelergebnisse:
1: Hopfgartner Heinz1955 - Gampersberger Herbert 1971 ½:½
2: Kaisersberger Christian 1985 - Grundner Alois 1941 ½:½
3: Werdecker Roland 1938 - Schöpf Gerhard 1825 0 : 1
4: Muhr Rudolf 1854 - Griesser Markus 1786 ½:½
5: Friedl Gerhard 1814 - Müllauer Erwin 1682 ½:½
6: Feichtenschlager Josef 1830 - Bernert Heinz 1837 ½:½






Der Mann mit dem Kämpferherz: Gerhard Schöpf

Samstag, 15. September 2007

HERZLICHE GRATULATION

Unsere jungen Schachfreunde Stefan und Gernot Rumpler konnten sich als Sportschützen (wieder einmal) besonders auszeichnen: Stefan wurde vor kurzem Österreichischer Jugendmeister im Bewerb Kleinkalibergewehr 3 x 20 Schuss. Im Mannschaftsbewerb siegte das Team aus Salzburg, dem neben Stefan auch der jüngere Bruder Gernot angehörte. Herzliche Gratulation den beiden Staatsmeistern!!

Mittwoch, 12. September 2007

Schnellschach-Turnierserie 2007/08

AUSSCHREIBUNG Schnellschach-Turnierserie 2007/08
Wann: Immer am 1. Freitag jeden Monats – beginnend mit 5. Oktober 2007
Wo: Tischlerwirt – Uttendorf - 19.30h
Modus: je nach Teilnehmerzahl werden einrundige Turniere gespielt entweder 5min/Partie oder 10 min, 5min+2sec, 3+2sec Gesamtspielzeit je Turnier sollte 3 Stunden betragen!
Wertung: Punktewertung je Turnier 1.Platz 15 Pkte. 2/12, 3/10, 4/9, 5/8 etc (bei Punktegleichheit Punkteteilung)
Nenngeld: 1 Euro für Erwachsene – Kinder und Jugendliche frei!
Gesamtsonderwertung: Die Punkte aus den jeweiligen Turnieren werden mit der Anzahl der Teilnahmen multipliziert!
Preise: 1. Preis - 1 Nenngeld für ein Schachturnier 2. Preis - 25 € Gutschein Tischlerwirt 3. Preis - 15 € Gutschein Tischlerwirt Jugendpreise: Spargutschein im Wert von € 20,00 ab 5 Jugendlichen gibt’s auch einen 2. Preis in Höhe von € 10,- Sonderpreis: wird unter allen Teilnehmern (außer den ersten Drei), die mindestens 5 der 9 Turniere mitgespielt haben, verlost! Trostpreis: wird unter ALLEN Teilnehmern verlost, die nichts gewonnen haben!
Die Preisverteilung erfolgt im Anschluß an das letzte Turnier! Ich bitte Euch um so zahlreiche Teilnahme wie im letzten Jahr!
Thomas Feichtner Schachklub Uttendorf

Sonntag, 9. September 2007

Uttendorfer Elozahlen 7/07

HIER KLICKEN!

Freundschaftsturnier Uttendorf - Irdning

Am 8.9.2007 waren fünf Schachfreunde aus Irdning unter Führung ihres Obmanns Josef Schiestl und unseres Schachfreundes Herbert Gampersberger in Uttendorf zu Besuch.Es wurde zunächst unter der bewährten Turnierleitung von Manfred Theußl ein siebenrundiges Schweizer-System-Turnier (10 Minuten Bedenkzeit) ausgetragen, bei dem sich Werner Lamberger jun. durchsetzen konnte. Herzliche Gratulation! Das genaue Ergebnis samt den Einzelleistungen findet man hier! Nach einem gemütlichen Abendessen kam noch ein doppelrundiger Mannschaftskampf Uttendorf - Irdning zur Austragung, den wir 39:11 gewinnen konnten! Im Verlauf des Abends entstanden einige Fotos, von verschiedenen Fotografen geschossen, die durch Klicken auf das nachstehende Foto besichtigt werden können.

Uttendorf - Irdning

Freitag, 7. September 2007

Porträtfotos der Uttendorfer Schachspieler

Spielerportraits der Schach- sektion des USK Uttendorf

Unsere Teams 07/08

SENOPLAST UTTENDORF 1 in der Landesliga B: 
Brett 1: Herbert Gampersberger, 1971
Brett 2: Alois Grundner, 1941
Brett 3: Gerhard Schöpf, 1825
Brett 4: Markus Grießer, 1786
Brett 5: Klaus Ellmauer, 1789
Brett 6: Erwin Müllauer, 1682
weiters: Scharler Walter (1764), Zivko Danojevic (2009) u.a.

 SENOPLAST UTTENDORF 2 in der 1.Klasse Süd: 
Brett 1: Heinz Bernert, 1837
Brett 2: Hermann Pichler, 1519
Brett 3: Rene Sauerschnig, 1391
Brett 4: Patrick Schöpf, 1464
Brett 5: Werner Lamberger sen., 1283
weiters Gerhard Kreuzer (1782), Christoph Berti (1686), Schwab Christoph (1541) u.a.

YOKOZUNA UTTENDORF in der 2.Klasse Süd/Mitte: 
Hier spielen unsere "Nachwuchsspieler" in lockerem Wechsel: Günther Hahn (2126), Thomas Feichtner (2087), Werner Lamberger jun. (2060), Manfred Theußl (1991), Michael Thurner (1607);

Spielerbesprechung 6.9.2007

Die Spielerbesprechung betreffend "Reingruber-Gedenkturnier" ergab folgenden Beschluss: Am 15.August 2008 wird im Uttendorfer Keltendorf ein Gedenkturnier in kleinerem Rahmen mit anschließendem Grillfest veranstaltet. Anschließend gab's ein Blitzturnier, bei dem Präsident Thomas wegen Biermangels einen totalen Absturz erlebte und mit drei Niederlagen (!!!) nur Platz 3./4. belegte. Sein anschließender Gemütszustand kommt im Foto von Werner bestens zum Ausdruck. Das Turnier konnte der Neoeisenbahner Heinz vor dem Neomitglied Werner L. jun. gewinnen!

Montag, 3. September 2007

Klausen 2007

UTTTENDORFER IN KLAUSEN STARK (VERTRETEN!)!! 

Internationales Schachturnier Klausen 2007 
Gruppe A 
ENDSTAND nach 9 Runden 
 1. Bartsch Berthold Deutschland8.0 43.0 46.00 2. Schacher Gerd Klausen 6.5 48.0 51.50 3. Klundt Klaus Deutschland 6.5 42.5 45.50 ..... 22. Lamberger Werner Österreich 4.0 38.0 41.00 DRITTBESTER ÖSTERREICHER! 23. Feichtner Thomas Österreich 4.0 37.0 38.50 ..... 26. Hahn Günther Österreich 3.5 38.5 41.50 ..... 33 Spieler 

Internationales Schachturnier Klausen 2007 
Gruppe B 
ENDSTAND nach 9 Runden 
1. Billio Atto Südtirol 8.5 43.5 47.00 2. Hummel Klaus Deutschland 6.5 47.5 50.00 3. Troidl Thomas Deutschland 6.0 46.5 51.00 ..... 11. Theussl Manfred Österreich 5.0 41.5 45.50 ..... 23. Gampersberger Herber Österreich 4.0 35.0 37.50 ..... 30. Thurner Michael Österreich 3.0 33.5 33.50 33 Spieler 

Internationales Schachturnier Klausen 2007 
Gruppe C 
ENDSTAND nach 9 Runden 
1. Siebeck Philipp Deutschland 8.5 48.0 51.50 2. Haberl Kevin Deutschland 7.0 49.0 52.50 3. Bernert Heinz Österreich 7.0 48.5 53.50 ..... 44 Spieler