Dienstag, 29. September 2009

Start der Schnellschach-Turnierserie 09/10

Mit dem Oktoberturnier startet die heurige Schnellschach-Turnierserie. Teilnahme für Klubmitglieder (fast) Pflicht!

Zeit: FREITAG, 2.10.2009, Start um 19.30h

Ort: Tischlerwirt Uttendorf

Modus: 2x15 Minuten, Schweizer System 5 oder 7 Runden, je nach Teilnehmerzahl

--> zur Ausschreibung!

Samstag, 26. September 2009

Grundner - Winiwarter

In der ersten Runde der Senioren-Staatsmeisterschaft bekam unser Teilnehmer Alois Grundner gleich einen prominenten Gegner: ÖM Dr. Felix Winiwarter, Elo 2160.
Nach 25 Zügen kam es zu folgender Stellung:

Weiß ist am Zug und kann nun relativ forciert in ein Remis abwickeln.


Freitag, 25. September 2009

Bilder aus Hartberg

Hier einige Bilder, die bei der Senioren-Staatsmeisterschaft in Hartberg entstanden sind:


Senioren-Staatsmeisterin Christa Hackbarth


Senioren-Staatsmeister Georg Danner, auch einer der Hauptorganisatoren des Turniers in seinem Heimatort


Ein Salzburger "Urgestein": Dr. "Harry" Hicker


Die Staatsmeisterin Christa Hackbarth und Inge Grundner, Coach von Lois


Die Geldpreise wurden im Hortsystem verteilt. Deswegen erhielt Lois Grundner sogar noch als 16. einen kleinen Geldpreis.

Donnerstag, 24. September 2009

Vierteljahrhundert Hannes Steger

Unser junger Schachfreund Hannes feiert heute seinen 25.Geburtstag, wozu wir alles Gute wünschen.
Mögen seine beruflichen und privaten Pläne bei guter Gesundheit in Erfüllung, er dem Schach und unserem Klub aber doch nicht ganz verloren gehen.

Mittwoch, 23. September 2009

Tuss oder nicht?

Bei unseren steirischen Ausflügen fanden Inge und ich in den Auslagen Friedbergs viele Fotos von den dortigen Bürgern. Diese wurden anlässlich eines Stadtfestes ausgestellt. Auf einem entdeckten wir unseren Schachfreund "Tuss" als Trafikanten.
Lehrer müssen eben dazuverdienen...
Oder ist es doch nicht Tuss?

Dienstag, 22. September 2009

Senioren-Staatsmeisterschaft 2009

Die Senioren-Schachstaatsmeisterschaft 2009 wurde in Hartberg/Steiermark, dem Heimatort Georg Danners, ausgetragen. Statt der ursprünglich 54 Gemeldeten, beteiligten sich schließlich nur 38. Doch war das Teilnehmerfeld sehr stark: 2 IM, 3 FM, 4 ÖM und 7 MK waren am Start. Der Elodurchschnitt betrug immerhin 1966.
Unter den 6 Salzburgern war auch ein Uttendorfer: Alois Grundner, gesetzt als Nr. 23 (Foto rechts bei der Partie gegen FM Strobel). Mit guten 5 Punkten aus 9 Partien und einer Eloperformance von 2126 konnte er sich schließlich auf dem 16. Endrang platzieren.

Staatsmeister wurde der hohe Favorit IM Georg Danner (7 Pkt., Stmk.) vor FM Peter Roth (6 Pkt., NÖ) und MK Klaus Nickl (6 Pkt., Stmk.). Beste Dame (nur zwei waren am Start) war Christa Hackbarth (4,5 Pkt., Sbg.) auf Platz 23, bester Salzburger ihr Gatte ÖM Wolfgang Hackbarth (5,5 Pkt.) auf Rang 9.
von links: Schiedsrichter Johann Petz-Ortner, FM Peter Roth, Hauptschiedsrichterin Gertrude Katholnig, IM Georg Danner und MK Klaus Nickl

--> zum Turnierergebnis!

Sonntag, 20. September 2009

1.Rd.:LLB: Uttendorf 1 - Yokozuna Uttendorf 2:4

Bericht, verfasst von Manfred Theussl:
Brett 1: Zifko Danojevic - Günter Hahn 0:1 kampflos
Brett 2: Alois Grundner sen. - Thomas Feichtner 0:1 kampflos
Brett 3: Gerhard Schöpf - Manfred Theussl remis
Brett 4: Herbert Gampersberger - Markus Grießer 1:0
Brett 5: Heinz Bernert - Klaus Ellmauer remis
Brett 6: Werner Lamberger sen. - Hans Doppler 0:1
Da Alois Grundner bei der Seniorenstaatsmeisterschaft in Hartberg teilnahm (und dort großartig aufspielte) und Zifko Danojevic kurzfristig arbeiten musste, gingen die ersten beiden Bretter schon zu Gunsten der dicken Männer verloren.
Auf Brett drei regierte die Angst voreinander derart stark, dass ein baldiges Remis unausweichlich war. Dafür waren die anderen Partien sehenswert.
Auf Brett vier opferte Herbert einen Bauern, um die Bauernstellung von Markus zu zerstören. Durch eine offene Linie und einen sehr beweglichen Springer wurde Herberts Stellung immer stärker. Die Zeitnot von Markus erledigte den Rest.
Heinz griff wie üblich erbarmungslos an, was allerdings Klaus das Läuferpaar einbrachte. Die Stellung wurde recht unübersichtlich und Klaus hätte einen Bauernvorstoß riskieren müssen, um die Stellung zu öffnen. Anders war die Stellung für beide kaum zu verstärken und so einigten sie sich auf ein Remis.
Auf Brett 6 spielte Hans mit Weiß sehr vorsichtig und wartete auf seine Chance. Nachdem Werner sich das einzige Fluchtfeld für seinen Springer verstellt hatte, holte sich Hans diesen ab und somit war die Partie praktisch gelaufen.
Ein hartes Stück Arbeit für die Favoriten – das lässt für beide Mannschaften hoffen.

--> die übrigen Ergebnisse!
--> Turniertabelle!

Samstag, 5. September 2009

Eine kuriose Partie

1) e2-e4 e7-e5

2) Dd1-h5. Dabei fragt Weiß seinen Spielpartner: "Hat dein König unten auch einen Magneten?"
Schwarz hebt den König auf und sieht nach.
Weiß verlangt nun: "Berührt - geführt!"
Also macht Schwarz den einzig möglichen Zug: 2) ... Ke8-e7

3) Dh5xe5 matt

Freitag, 4. September 2009

Walter Scharler bei Sommerturnieren

Als einziger unseres Klubs spielte Walter Scharler im vergangenen Sommer Turnierschach. Er machte Kärnten unsicher und beteiligte sich am ... ... 25. Faaker See Open (in Latschach): Hier war er unter 116 TeilnehmerInnen als 80 gestartet. Mit 4 aus 9 belegte er mit einer Performance von 1959 im Endklassement Rang 65. --> zum Turnierergebnis! --> zur Homepage des Veranstalters! ... 18. Int. Kika Open 2009 (in Feffernitz): Als Nr. 52 gestartet, platzierte er sich unter 87 Spielerinnen letztendlich auf Rang 46, wobei seine 4,5 Punkte (50%) eine Performance von 1985 bedeuteten. --> zum Turnierergebnis! --> zur Homepage des Veranstalters! Diese beiden schönen Ergebnisse brachten ihm einen Elozuwachs von mehr als 60 Punkte.

Donnerstag, 3. September 2009

Klausen 09 - Splitter

Präsident Thomas fiel wie gewohnt durch seinen Kopfschmuck auf. So wird man bester Österreicher .... Er hätte auch so gerne die Josef Durst-Ausstellung angesehen, doch diese wurde erst wieder am Dienstag geöffnet. Allerdings inspirierte sie ihn stark .... Dieses Plakat scheuten die Yokozunas wie die Pest .... Neuzugang Herbert verschaffte sich beim Yokozuna-Leichtgewicht Manfred gleich gehörigen Respekt .... So sieht es draußen aus, was dann drin ist:

Dienstag, 1. September 2009

33. Int. Schachturnier Klausen 2009

110 Spieler aus Italien, Deutschland und Österreich trafen sich am 29./30. August zum traditionellen Schachturnier in Klausen/Südtirol., darunter auch sieben Uttendorfer. Bei der Siegerehrung erhielt jeder Uttendorfer eine oder mehrere Flaschen "Schachwein", was beweist, dass man gut gespielt hatte. Bravourös hielt sich einmal mehr unser (Noch-) Obmann Thomas Feichtner (eine Vereinsrochade mit Klausen-Chef Eugen Hartmann ist angedacht), der im A-Finale mit 4,5 Pkt. Platz 14 erspielte und damit bester Österreicher wurde. Mit 3,5 Pkt. platzierte sich Günter Hahn auf Rang 24. Alle anderen Uttendorfer spielten im B-Finale (erstmals musste keiner ins C), wo Herbert Gampersberger und Manfred Theußl bis zuletzt um den Sieg mitspielten. Letztendlich kamen sie auf die tollen Plätze 3 und 4 (je 6 Pkt.). Die weiteren Uttendorfer im B-Finale: 14. Michael Thurner (4,5), 15. Heinz Bernert (4,5), 20. und bester Nicht-Yokozuna Alois Grundner (4). --> zur Site des Schachlubs Klausen --> Fotoalbum