Mittwoch, 31. Dezember 2008

Eloliste 1.1.2009

Patrick mit größtem Punktezuwachs vor Mike, Willi, Klaus und Erwin, Günter immer noch unsere Nr.1! -->Exel-Datei mit verschiedenen Reihungen! Bei dieser Gelegenheit: EINEN GUTEN RUTSCH!!

Dienstag, 16. Dezember 2008

NICHT VERGESSEN!!
Samstag, 20.Dez.2008, 20 Uhr
WEIHNACHTSFEIER
des Schachklubs
beim Tischlerwirt
Es gibt Fondue und eine
Festtagsanspache des Herrn Präsidenten
NICHT VERGESSEN!!

Sonntag, 14. Dezember 2008

Ein frohes Fest und einen guten Rutsch!

Dezemberturnier

Im 3.Bewerb unserer Schnellschach-Turnierserie 08/09 setzte sich unsere Nr.1, Günter Hahn, souverän durch. Mit 1,5 Punkten Vorsprung entschied er das Turnier für sich. Erstmals nahm auch ein Gast teil, Peter Mooslechner von Zell am See.
In der Gesamtwertung führt immer noch unser "Präsi" mit großem Vorsprung.

6.Rd.LLB: Senoplast Uttendorf I - ASK III 3,5:2,5

Nur mit 5 Leuten trat der ASK in Uttendorf an, was unser Team zum Gewinn von 3 Mannschaftspunkten nützen konnte.
Brett 1: Herbert Gampersberger (1975)- Joh. Haberl (1978) remis
Zum vorweihnachtlichen Frieden passend, wurde diese Partie sofort remis gegeben.
Brett 2: Alois Grundner (1921) - Alessa Misciasci (1966) remis
Dieses Remis wurde in 63 Zügen ausgekämpft, da Alessa hoffte, seinen Mehrbauern verwerten zu können, was ihm in einem reinen Turmendspiel jedoch nicht gelang.
Brett 3: Gerhard Schöpf (1862) - Helmut Rohrmüller (1950) 1:0 K
Brett 4: Walter Scharler (1778) - Helmut Flatz (1821) remis
In einem Mittelspiel, in dem es für keine Seite einen spürbaren Vorteil gab, ließen die beiden Spielpartner ebenfalls den weihnachtlichen Frieden walten.
Brett 5: Klaus Ellmauer (1718) - Robert Rettenbacher (1910) 0:1
Klaus freute sich auf die Partie gegen seinen "Lieblingsgegner", hatte er ihn doch schon mehrmals besiegt. Diesmal kam es aber anders: Zuerst lehnte Robert ein Remisangebot ab. Als Klaus die aktivere Stellung erspielt hatte, bot Robert vergeblich eine Punkteteilung. Nach der Ablehnung schoss Klaus postwendend einen "Bock" und verlor das Spiel.
Brett 6: Erwin Müllauer (1674) - Alfred Bieniok (1682) 1:0
Alfred opferte einen Läufer für einen Mattangriff, den Erwin für den Preis eines Bauern abwehren konnte. Nachdem unser Captain bald darauf die Qualität erobern konnte, sah die Stellung für ihn in einem Endspiel Läufer gegen den Turm recht erfreulich aus. Einen Zug vor der Zeitkontrolle fiel jedoch bei Alfred die Klappe.

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Montag, 8. Dezember 2008

5.Rd.1.Kl.Süd

Nichts Neues in der 1.Klasse Süd: Die Yokozunas siegten gegen den Mitfavoriten Radstadt überlegen 1:4 und führen souverän die Tabelle an. Das Schlusslicht ziert weiterhin unser 2.Team, das diesmal im Spiel gegen Rif ein Brett vorgeben musste und mit 3,5:1,5 unterlag. --> zu den Ergebnissen! --> zur Tabelle! --> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Mittwoch, 3. Dezember 2008

Willis Eingebung

Jetzt kam auf, warum unser Willi gegen den wesentlich elostärkeren Ulrich Rothschädel im Spiel gegen Konkordiahütte gewinnen konnte (Klick auf Bild vergrößert!):

Montag, 1. Dezember 2008

Sonderfüllung

Zur ewigen Diskussion "Stiegl oder Gösser" ein Beitrag von Hermanns Geburtstagsfeier: Dort wurde Stiegl ausgeschenkt, allerdings eine "Sonderfüllung 40 Jahre Hermann Pichler":

Sonntag, 30. November 2008

5.Rd.LLB: Senoplast Uttendorf I - Ranshofen III 2:4

Die vierte Niederlage im laufenden Bewerb wird uns ziemlich sicher in Abstiegsturbulenzen bringen. Wieder versagten vor allem die Spitzenbretter. Schade! Und neuerlich gewann Klaus Ellmauer als einziger unserer Mannschaft. Gratulation!

Da war die Welt noch in Ordnung!
Brett 1: Herbert Gampersberger (1975) - Gerhard Spiesberger (2095) 0:1Herbert läuft es momentan gar nicht, auch nicht in der Obersteirischen Liga. Er verlor zunächst durch eine Kombination einen Bauern, dann die Figur und das Spiel.

Brett 2: Alois Grundner (1921) - Norbert Frühauf (1956) 0:1Lois schoss wieder in der Zeitnotphase einen Bock. Seine Dame hatte den wichtigen Stützbauern seiner Bauernkette gedeckt. 40 Sekunden vor dem Klappenfall zog er die Dame weg, der Bauer fiel und danach die ganze Stellung. Auch Norbert meinte, dass er die Partie ohne diesen Fehler kaum gewinnen hätte können.

Brett 3: Gerhard Schöpf (1862) - Wolfgang Kücher (1851) 0:1In einem Springer-gleichfarbige Läufer-Endspiel hatte Gerhard im Gegensatz zu seinem Gegenüber alle Bauern auf der falschen Farbe stehen. Wolfgang konnte ihn austempieren und danach die Bauern und somit das Spiel gewinnen.

Brett 4: Walter Scharler (1778) - Andreas Nöhbauer (1863) remisWalter spielte die längste Zeit mit einem Bauern mehr, jedoch der Qualität weniger. In einem langwierigen Spiel rettete er sich ins Remis.

Brett 5: Klaus Ellmauer (1718) - Paul Schirra (1661) 1:0Klaus zauberte wieder eine Partie nach seinem Geschmack: unkonventionelle Aufstellung mit vielen Verwicklungsmöglichkeiten. In der Schlusskombination fand er einen interessanten Springerzug, der schlagartig die ganze schwarze Stellung als unhaltbar entlarvte: Turmverlust oder Matt! Paul gab auf.

Brett 6: Erwin Müllauer (1674)- Huber Albert (1670) remisErwin hatte noch einen persönlichen Termin und bot bald remis, was Albert wegen der ausgeglichenen Stellung annahm.

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Montag, 24. November 2008

Nachlese zu Tussens Feier

Unser Schachklub fiel bei Manfreds Feier in zwei Punkten auf: 1) Die einzelnen Mitglieder sind auf Bier geeicht (Ausnahmen bestätigen die Regel!). Als Beweis sei hier die "Präsidiale" abgebildet. Insider wissen, was das bedeutet.

2) Der lautstarke Klub hat einen schweigsamen Präsidenten. Unser Thomas ließ sich trotz heftigster Bemühungen zu keiner öffentlichen Gratulationsrede hinreißen. Dass er auch anders kann, beweist dieses Bild, das am Rand der Feier entstanden ist:

Sonntag, 23. November 2008

Senoplast Uttendorf II - Spk. Schwarzach III 1,5:3,5

Gegen die starken Schwarzacher hatte unser zweites Team nichts zu lachen. Dank des Sieges von Patrick fiel die Niederlage noch erträglich aus: Brett 1: Bernert Heinz (1854) - Huber Josef (1837) ½:½ Brett 2: Pichler Hermann (1497) - Rauchenbacher Robert (1782) 0 : 1 Brett 3: Sauerschnig Rene (1414) - Schmid Johann (1714) 0 : 1 Brett 4: Lamberger Werner sen. (1397) - Baumgartner Manfred (1720) 0 : 1 Brett 5: Schöpf Patrick (1515) - Sendlhofer Franz (1656) 1 : 0 Der einzige Uttendorfer Sieger, unsere Nachwuchshoffnung Patrick Schöpf:

Geburtstagsfeier Tuss

Lustig, feuchtfröhlich mit herrlichem Essen und guten Einlagen lief Tuss's Geburtstagsfeier im Feuerwehrhaus Wiesing ab. Danke!! Hier gehts zu einigen Fotos:

Video von Tussens 40er-Feier

Liebeslied an Gattin Christine:

Freitag, 21. November 2008

Mittwoch, 19. November 2008

1.Senioren-Schnellschachturnier Salzburg

Die Schachgemeinschaft Mozart - Hallein organisierte das 1.Salzburger Senioren-Schnellschachturnier, durchgeführt in Hallein. Als Turnierleiter fungierte der Seniorenreferent des SLV Thomas Haslinger. Von Uttendorf nahm nur Alois Grundner teil. Als Nr.3 gesetzt, belegte er im Endklassement lediglich Rang 5 (4 aus 6), da er gegen einen 84jährigen 1200er wie ein Anfänger verlor: beide Türme ließ er sich hintereinander durch eine Damengabel abknöpfen!!!! Die Verlustpartie gegen Mario Hauthaler war die längste Zeit offen und wurde erst durch einen groben Schnitzer in der Zeitnotpase entschieden. Es gewann Dr.Harald Hicker vor Karl Groiss und Karl Walkner. --> zum Turnierergebnis!

Montag, 17. November 2008

Doppler Gerwin - Alois Grundner

Bei der Begegnung Trimmelkam - Uttendorf (15.11.08) gab es auf Brett 2 folgende Stellung, die Lois in hoher Zeitnot sah:

Jetzt hätte Td5 leicht gewonnen!! Das sah aber Lois nicht (Zeitnot) und trieb den weißen König mit einem Schach wieder auf die g-Linie:
Nun sah er folgenden "herrlichen" Partieschluss: Tg2+, Dxg2, Dg7+ und der Spieß gewinnt die weiße Dame!!!! Dachte er! Die Rettung Lg6 hatte er nicht gesehen. Einen weiteren Zug später fiel seine Klappe, also "Zeit und Stellung!".

Sonntag, 16. November 2008

4.Rd.1.Kl.Süd: Yokozuna Uttendorf - Schachfreunde Rif 4,5:0,5

Yokozuna hat seine vierte Begegnung in der 1.Kl.Süd bereits eine Woche früher ausgetragen. Wieder gab es einen hohen Sieg. Gratulation dazu! Dennoch fällt auf, dass einer der Yokozuna schwächelt. Doch wenn man weiß, dass der besagte demnächst sein viertes Lebensjahrzehnt beendet und somit dem Fünfziger entgegensieht, ist klar, dass momentan psychische Probleme sehr belastend wirken. Das Foto links zeigt unseren Tuss in besseren Tagen. Doch dank seiner mentalen Stärke wird unser Professor unter dem Motto "2000 (Elo!), ich komme!" wieder zu seiner Form finden. Brett 1: Thomas Feichtner (2094) - Wolfgang Perner (1828) 1:0K Zum zweiten Mal kein Gegner für Thomas!! Ob Schach so jemals populär werden kann? Brett 2: Werner Lamberger jun. (2067) - Lorenz Thalhammer (1603) 1:0K Auch Werner war diesmal umsonst angereist. Brett 3: Manfred Theussl (1982) - Heinz Purwin (1675) ½:½ Manfred machte es seinem Gegner einfach, indem er das Spiel zu wenig verwickelte. Brett 4: Günter Hahn (2130) - Josef Kohlbauer (1523) 1 : 0 Sepp spielte trotz seiner 82 Jahre wieder eine saubere Partie. Nach genauem Aufbau gewann Günter jedoch drei Bauern und damit die Begegnung. Brett 5: Michael Thurner (1625) - Gerhard Herndl (1482) 1 : 0 Gerhard ließ Mike mit Dame und Springer in seine Stellung eindringen. Mit einer Springergabel gewann Mike schließlich die gegnerische Dame, wonach der SLV-Präsident aufgab. --> zu den Ergebnissen bei chess-results!

4.Rd.LLB: Trimmelkam - Uttendorf 3,5:2,5

In der 4.Runde mussten wir die weite Reise zu den Oberösterreichern antreten, erstmals in dieser Saison mit unserem Gösserfreak Herbert am Spitzenbrett. Die Frage, die uns vor dem Spiel bewegte: Treten Trimmelkams Asse gegen uns an oder "nur" die zweite Garnitur. Letzteres war dann der Fall und wir liebäugelten schon mit einem Sieg, dessen Höhe sich jeder anders ausmalte. Aber wie sooft, kam es trotz der Eloüberlegenheit auf jedem Brett anders....

Brett 1: Felber (1864)- Herbert Gampersberger (1975) 1:0Herbert muss in seiner Lieblingseröffnung durch einen Fehlzug zwei Leichtfiguren für Turm und Bauern geben und geht durch das genaue Spiel von Felber sang- und klanglos unter.

Brett 2: Gerwin Doppler (1682) - Alois Grundner sen. (1921) 1:0Lois gewinnt im 13.Zug die Qualität, kommt dann jedoch durch zu passives Spiel unter Druck. Im Endspiel opfert er in Zeitnot den Turm, um durch einen Spieß die Dame zu gewinnen, sieht aber nicht, dass Doppler statt eines Königszuges einfach den Läufer dazwischenstellen kann. Statt des Fehlzuges hätte Td5 die Partie sofort für Lois entschieden.

Brett 3: Herbert Widl (1657) - Gerhard Schöpf (1862) remisGerhard spielte (wieder einmal) die längste Partie des Abends, rund 5,5 Stunden. Trotz eines Mehrbauern musste er in einem reinen Springerendspiel noch gegen den Verlust kämpfen, konnte die Partie aber ins Remis retten.

Brett 4: Harald Kohl (1461) - Markus Grießer (1813) remisMarkus Spiel bewegte sich von Anfang bis zum Schluss immer im Remisbereich.

Brett 5: Walter Krotz (1606) - Klaus Ellmauer (1718) 0:1Klaus zauberte eine scharfe Partie auf das Brett und stellte seinen Gegner bald vor ernste Probleme. Dieser konnte sie nicht mehr meistern und er gab einen Zug vor dem Matt auf.

Brett 6: Leopold Eisner (1574) - Wilhelm Wirnitzer (1586) remisDer Langzeitobmann Trimmelkams spielte eine offensive Partie, in der sich Willi dann gerne auf Remis einigte.

Klaus Ellmauer, der einzige Uttendorfer Gewinner in Trimmelkam!

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Sonntag, 9. November 2008

Schlussdiagramm Hahn - Schachner

Hahn,Günter - Schachner,Franz 1:0 08.11.2008 In der Partie Yokozuna - Saalfelden1 kam es auf Brett 4 nach einem Bauerngewinn im 3.Zug (!) zu folgender Stellung: Günter hatte soeben mit dem Springer ein Schach auf c7 gegeben, wonach Schwarz in jedem Fall verloren ist: 1. ... Ke7 [1...Kd6 oder auch Kd7 2.Td5+ Kc6 3.Txd4; 1...Kf6 2.Ta7 Txb6 3.Sd5+ Ke5 4.Sxb6; 1...Kf6 2.Ta7 Tb8 3.b7 Sc6 4.Sa6 Sxa7 5.Sxb8 Kf5 6.Sa6 Sc6 7.b8D Sxb8 8.Sxb8] 2.Ta7 Tb8 [2...Txb6 3.Sd5+ Kd6 4.Sxb6; 2...Txa7 3.bxa7 Sc6 4.a8D] 3.Sa6+ und Schwarz gibt auf. 1-0 Sauber gespielt!

3.Rd. der 1.Klasse Süd

Senoplast Uttendorf 2 - Färbermühle Zell am See 2,5:2,5 Das Spiel gegen den Tabellennachbarn ergab eine gerechte Punkteteilung. Brett 1: Bernert Heinz (1854) - Mayer Michaela (1640) remis Heinz bringt momentan nicht viel Motivation für das Schachspiel auf und stand auch in dieser Partie etwas schlechter. Als Michaela ein Remis anbot, nahm er sofort an. Brett 2: Sauerschnig Rene (1414) - Blumauer Peter (0) 0:1 Rene spielte eine ordentliche Partie bis ins Endspiel, das völlig ausgeglichen stand. Dort stellte er durch ein "black out" die Dame ein. Brett 3: Kreuzer Gerhard (1793) - Deutinger Erich (1613) remis Gerhard stand in einem Bauernendspiel auf Verlust, hatte doch Erich den entfernten Freibauern. Dennoch endete die Partie remis! Brett 4: Schöpf Patrick (1515) - Huber Alfred (1419) 1:0 Partricks druckvolles Spiel ließ Fred nur die Entscheidung: Matt oder Damenverlust. Die einzig logische Konsequenz daraus: Aufgabe! Brett 5: Steger Hannes (0) - Gruber Alois (1562) remis Nachträgliche Analysen ergaben, dass Hannes seine zweite Turnierpartie leicht gewinnen hätte können. Doch Lois rettete sich ins Remis. Yokozuna Uttendorf - HSV Saalfelden 1 4:1 Nach der Niederlage von Tuss gab Günter wieder einmal eines seiner Bonmots von sich: "Der Nimbus ist zerstört!" Dennoch bleibt die klare Tabellenführung. Gratulation! Brett 1: Feichtner Thomas (2094)- Stojakovic Miro (1777) 1:0K Miro war angeblich mit Schachschülern bei einem Turnier, weswegen Saalfelden dieses Brett kampflos abgab. Brett 2: Lamberger Werner (2067) - Mitteregger Klaus (1772) 1:0 Ein ausgeglichenes Spiel kippte durch einen unscheinbaren Springerzug, den Werner mit konsequentem Druck als spielentscheidenden Fehler nachwies. Brett 3: Theussl Manfred (1982) - Feichtner Leo (1760) 0:1 Manfred gewann in gedrückter Stellung einen Bauern, hatte aber ein sehr schweres Spiel, bei dem er nicht immer die richtigen Züge fand. Leo holte den Rückstand auf, wonach sein freier a-Bauer das Spiel entschied. Brett 4: Hahn Günter (2130) - Schachner Franz (1647) 1:0 Günter gewann in der Eröffnung einen Bauern. Trotz geschickter Verteidigung durch Franz verwertete er dieses Plus mit genauem und konsequentem Spiel zum Sieg. Brett 5: Thurner Michael (1625) - Ritzinger Karl (1336) 1:0 Mike gewann im 20.Zug eine Figur. Es entstand eine Stellung, in der er sehr genau spielen musste, um seinen Vorteil nicht zu zurückzuverlieren. Das gelang ihm und darum 1:0 für den Mannschaftsführer. --> zur Tabelle! --> zu den übrigen Ergebnissen! --> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Samstag, 8. November 2008

TUSS WIRD 40!

Ich lade alle Schachspieler zu einem
Gelage
am Samstag, 22.11.2008, ein!
Ort: Feuerwehr Wiesing-Saalfelden (kurz vor dem "Schörhof")
Beginn: 18 Uhr
Ziel: 1,8 Promill pro Klubmitglied
(Die Spieler der 1.Klasse werden nach ihrem Eintreffen sofort verköstigt!)
Euer Tuss

Tuss dominiert Novemberturnier

Das zweite Turnier im Rahmen der Schnellschach-Turnierserie 08/09 sah lediglich sieben Spieler am Start.
Diesen Bewerb, sein letztes Schachturnier im dritten Lebensjahrzehnt (!), bestritt unser Professor Theussl mit ungeheurer Ambition. Nach einem Kampfremis gegen Werner jun. (ca.15 Züge!) war er nicht mehr zu halten und besiegte alles, was sich ihm in den Weg stellte. Herzliche Gratulation!

Samstag, 1. November 2008

Verstorbene Klubmitglieder

Wir gedenken unserer verstorbenen Schachklubmitglieder

Hans Georg SEEBER * 28. Nov. 1960   + 11. Sept. 1974 (?)
Franz KITTL * 20. März 1924   + 12. Juli 1980
Heimo FORSTER * 3. Sept. 1968   + Juni 1985
Wolfgang REINGRUBER * 20. Mai 1966   + 14. August 1988
Wilhelm TRITSCHER * 20. März 1921   + 21. August 1997
Heinz THURNER * 27. Juni 1945   + Todeszeitpunkt unbekannt
Norbert BURGSTEINER * 4. Sept. 1960   + 21. Dezember 1999
Ludwig GRUBER * 23. Juli 1930   + 24. Juli 2003
Manfred SCHÖPF * 13. Juli 1970   + 9. Juli 2006
Rudolf KRIZAN * 4. Juni 1952   + 17. Mai 2007
Hans MECHANIK *?  +2.11.2011 im 90. Lj.

Klaus ELLMAUER  * 20. Feb. 1955  + 8. Nov. 2012
Wilhelm WIRNITZER * 30. Jän. 1949  + 8. Dez. 2012

Samstag, 25. Oktober 2008

3.Rd. LLB: Uttendorf I - Golling 4,5:1,5

1: Zifko Danojevic (2009) - Nurija Hasanovic (1917)1:0 w.o.
2: Alois Grundner sen. (1921) - Vahidn Hamsic (1840) 1:0
3: Gerhard Schöpf (1862) - Zlatomir Vasic (1740) remis
4: Markus Grießer (1813)- Franjo Ljubic sen. (1717)1:0
5: Walter Scharler (1778) - Josef Nuk (1722) 0:1
6: Erwin Müllauer (1674) - Mario Plank (1450) 1:0
In der dritten Runde gelang uns ein schöner Sieg gegen die ersatzgeschwächten Gollinger.
Brett 1: Zifko wartete ungeduldig auf seinen ersten Einsatz, bekam den Punkt dann aber wegen Nichtantretens von Hasanovic geschenkt.
Brett 2: Lois gewann im 11.Zug einen Springer für einen Bauern, musste aber noch weitere 41 Züge machen, ehe Hamsic das Handtuch warf.
Brett 3: Gerhard stand klar auf Sieg. Er spielte dann jedoch zu schnell auf Bauerngewinn und übersah dabei einen Spieß auf beide Türme. Nachdem der Spielverlauf sich nicht so gestaltete, wie er es sich vorgestellt hatte, bot Vasic später remis, was Gerhard natürlich sofort annahm.
Brett 4: Markus spielte wie gewohnt eine positionelle Partie. Mit einer feinen taktischen Finte konnte er im Mittelspiel Ljubic sen. zwei Bauern abnehmen. Diesen Vorteil spielte er trotz seiner üblichen Zeitnot ruhig nach Hause.
Brett 5: Walter kam nach großer Rochade in ein Spiel, in dem er bis zur Aufgabe einen Läufer nicht entwickeln konnte. Klar, dass sein Gegner Nuk dies zum Sieg nützte.
Brett 6: Erwin erreichte gegen Plank eine interessante Stellung, in der sein Gegner aufgab, da er Damenverlust oder Matt befürchtete. Nachträgliche Analysen ergaben, dass die Partie ziemlich sicher remis enden hätte müssen.

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Sonntag, 19. Oktober 2008

2.Runde der 1.Klasse Süd

Rang 1 und 10 für Uttendorf, so sieht der Tabellenstand in der 1.Klasse Süd nach zwei Runden aus! HSV Saalfelden - Senoplast Uttendorf 2 3,5:1,5 Brett 1: Stojakovic Miro (1777) - Bernert Heinz (1854) 1 : 0 Brett 2: Mitteregger Klaus (1772) - Pichler Hermann (1497) 1 : 0 Brett 3: Feichtner Leo (1760) - Lamberger Werner (1397) 1 : 0 Brett 4: Schachner Franz (1647) - Wirnitzer Wilhelm (1586) ½:½ Brett 5: Fraissl Reinhard (1580) - Schöpf Patrick (1515) 0 : 1 ! Yokozuna Uttendorf - Spk. Schwarzach 3 5,0:0,0 ! Brett 1: Feichtner Thomas (2094) - Neuwirth Manfred (1677) 1 : 0 Brett 2: Lamberger Werner jun. (2067) - Schmid Johann (1714) 1 : 0 Brett 3: Theussl Manfred (1982) - Baumgartner Manfred (1720) 1 : 0 Brett 4: Hahn Günter (2130) - Sendlhofer Franz (1656) 1 : 0 Brett 5: Thurner Michael (1625) - Drobesch Harald (1468) 1 : 0 --> zu den übrigen Ergebnissen! --> zur Tabelle! --> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Montag, 13. Oktober 2008

1.Rd.1.Kl.Süd: Senoplast Uttendorf II - Yokozuna Uttendorf 0,5:4,5

Die Partie unserer beiden 1.Kl.Süd-Mannschaften wurde mittlerweile nachgetragen. Yokozuna reihte sich mit diesem klaren Sieg an der 2.Stelle der Tabelle ein:
Brett 1: Bernert Heinz (1854) - Feichtner Thomas (2094) ½:½
Brett 2: Sauerschnig Rene (1414) - Lamberger Werner jun. (2067) 0 : 1
Brett 3: Riedler Wolfgang (0) - Theussl Manfred (1982) 0 : 1
Brett 4: Grundner Christine (0) - Hahn Günter (2130) 0 : 1
Brett 5: Steger Hannes (0) - Thurner Michael (1625) 0 : 1

  --> Tabelle!
--> die übrigen Ergebnisse! --> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Sonntag, 12. Oktober 2008

2.Rd.LLB: Konkordiahütte - Uttendorf I 3,5:2,5

Brett 1: Wieser Rupert (1990) - Grundner Alois (1921) 1:0
Brett 2: Buchebner Markus (2042) - Schöpf Gerhard (1862) 1:0
Brett 3: Reschreiter Hans-Peter (1884) - Grießer Markus (1813) remis
Brett 4: Kössler Andreas (1769) - Scharler Walter (1778) remis
Brett 5: Windhofer Johann (1807) - Ellmauer Heinrich (1718) remis
Brett 6: Rothschädel Ulrich (1789) - Wirnitzer Wilhelm (1586) 0:1 !

Brett 1: Mit einer "Tango"-Eröffnung seines Gegner wurde Lois nach kürzester Zeit schwindlig gespielt. Er stellte bald die Qualität ein, wonach die Partie nicht mehr lange dauerte.

Brett 2: Gerhard kämpfte am längsten. Er erreichte ein Endspiel mit Springer und 5 Bauern auf beiden Seiten gegen Läufer mit 6 Bauern. Zielstrebig und klar konnte Markus mit diesem Plus die Partie für sich entscheiden.

Brett 3: Nach Vorteilen für Markus endete dieses Spiel nach einer Zeitnotschlacht in einem echten Kampfremis.

Brett 4: Walter wurde durch ein positionelles Figurenopfer überrascht. Da sein Gegner zu wenig Zeit hatte, konnte dieser die schöne Stellung nicht zum Sieg nützen und gab die Partie remis.

Brett 5: Mit einem raschen Remis (nach einer halben Stunde) bei vollem Brett baute Klaus seine Mannschaftskollegen nicht gerade auf.

Brett 6: Seinen Einstand bei seinem neuen Verein feierte Willi Wirnitzer mit einem wichtigen und schönen Sieg. Er nützte einen Fehler seines Gegners bestens aus und mattierte sein Gegenüber schließlich mit zwei Mehrfiguren.

Unser siegreicher Klubneuling Willi Wirnitzer:

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Patrick im Salzburger Team bei der Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft

Unser Jugendspieler Patrick Schöpf wurde in das Salzburger Team zur Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft berufen. Auf Brett 6 wurde er als U14-Spieler eingesetzt. Aus 9 Partien erspielte er 3,5 Punkte und blieb damit etwa im Rahmen der Erwartungen. Bravo! --> zum Turnierergebnis!

7. Forchheimer Sparkassen-Open 2008

Unser Schachfreund Walter Scharler beteiligte sich Ende September am Forchheimer Open im B-Turnier (für Spieler unter 1900 Elo). Als Nr.7 gesetzt, erspielte er 4 Punkte aus 5 Partien (vier Siege). Mit diesem Score belegte er unter 114 Teilnehmern Platz 11 (punktegleich mit dem Drittplatzierten). Herzliche Gratulation!

Dienstag, 7. Oktober 2008

Oktoberturnier

Die Schnellschach-Turnierserie wurde letzten Freitag gestartet. Turnierleiter Tuss übermittelte folgendes Endergebnis: 1. Feichtner Thomas: 7 Punkte 2. Lamberger Werner: 5 Punkte 3. Scharler Walter: 4.5 Punkte 4. Schöpf Patrick: 4 Punkte 5. Eine Jugendhoffnung: 3.5 Punkte 6. Müllauer Erwin: 2.5 Punkte 7. Wirnitzer Wilhelm: 1.5 Punkte 8. Riedler Wolfgang: 0 Punkte Leider wenig Teilnehmer, aber ich habe mich besonders darüber gefreut, dass Willi wieder Schachspielen kann. Weil wir die Gesichter der Erstplatzierten ohnedies ganz genau kennen, werden diemal keine Fotos veröfffentlicht. ;-)

Montag, 22. September 2008

"Was ist das?"

Das folgende interessante Foto sandte Schachfreund Mag.Tuss: Dazu stellt er die Frage "Was ist das?" 1. Unser Präsident beim Musikhören 2. Wunschkonzert für depressive Gössermitarbeiter 3. Frühstückswärmer für Gü 4. etwas anderes?

Kommentare und neue Deutungen erwünscht!!

Sonntag, 21. September 2008

1.Rd.LLB: Uttendorf - Schwarzach 1:5

1: Grundner Alois (1921) - Ljubic Juro (2164) 0:1
2: Schöpf Gerhard (1862) - Dr. Stöckl Norbert (2040) 0:1
3: Grießer Markus (1813) - Pichler Andreas (1823) 0:1
4: Scharler Walter (1778) - Kiss Josef (1796) 1:0
5: Müllauer Erwin (1674) - Huber Josef (1837) 0:1
6: Kreuzer Gerhard (1783) - Rauchenbacher Robert (1782) 0:1

Mit einer schweren Niederlage startete unser Team in den neuen Bewerb. Ohne Zifko und Herbert angetreten, sah es lange Zeit nach einem 3:3 aus, doch dann kippten (fast) alle Partien:
Brett 1: Lois gewann durch einen schweren Fehler Juros zwei Bauern, ohne den geringsten Stellungsnachteil zu haben. Er verlor aber nach 60 Zügen dennoch die Partie!!
Brett 2: Gerhard legte seine Partie wieder scharf an. Nach wechselhaftem Verlauf (Qualitätsgewinn für zwei Bauern, Qualitätsrückgabe, Figurenopfer ..) wurde es nichts aus dem erwarteten Remis und Norbert setzte sich durch.
Brett 3: Markus stand in einem Zeitnotgefecht besser, als er eine Fesselung übersah, die ihn eine Figur und die Partie kostete.
Brett 4: Walter spielte ruhig und stark. Durch ein schönes Opfer konnte er die Rochadestellung von Josef aufreißen und in der Folge die Partie für sich entscheiden.
Brett 5: Die einzige Partie, die für Uttendorf nicht gut aussah, lieferte Erwin. So musste er bald gegen Josef aufgeben.
Brett 6: Gerhard zeigt großen Kampfgeist. Er lehnte zweimal ein Remisangebot von Schwarzachobmann Robert Rauchenbacher ab, überzog dann die Partie und musste aufgeben.

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!

Montag, 15. September 2008

AUSSCHREIBUNG

Schnellschach-Turnierserie 2008/2009

Wann: Immer am 1. Freitag d. Monats – beginnend mit 03. Oktober 2008

Wo: Tischlerwirt – Uttendorf - 19.30h

Modus: je nach Teilnehmerzahl werden einrundige Turniere gespielt entweder 5min/Partie oder 10 min, 5min+2sec, 3+2sec Gesamtspielzeit je Turnier sollte 3 Stunden betragen !

Wertung: Punktewertung je Turnier 1.Platz 15 Pkte. 2/12, 3/10, 4/9, 5/8 etc (bei Punktegleichheit Punkteteilung)

Nenngeld: 1 Euro für Erwachsene – Kinder und Jugendliche frei

Gesamtsonderwertung: Die Punkte aus den jeweiligen Turnieren werden mit der Anzahl der Teilnahmen multipliziert !

Preise: 1. Preis - 1 Nenngeld für ein Schachturnier 2. Preis - 25 € Gutschein Tischlerwirt 3. Preis - 15 € Gutschein Tischlerwirt

Jugendpreise: Spargutscheine im Wert von € 20,00 / 10,00 ab 5 Jugendlichen gibt’s auch einen 2 Preis

Sonderpreis: wird unter allen Teilnehmern, die mindestens 5 der 9 Turniere mitgespielt haben, verlost ! ( außer den ersten Drei )

Trostpreis: wird unter ALLEN Teilnehmern verlost, die nichts gewonnen haben !

Die Preisverteilung erfolgt im Anschluss an das letzte Turnier !

Ich bitte Euch um zahlreiche Teilnahme, dem etwas eingeschlafenen Klubleben würde es SEHR SEHR gut tun !!!!!!!!!!

Thomas Feichtner Schachklub Uttendorf

PS: Da das Schießen beim Reingruber Gedächtnisturnier recht guten Anklang gefunden hat, wäre es auch denkbar, ab und zu statt eines Schachturniers eventuell auch einen anderen Bewerb in die Wertung einfließen zu lassen ! (Schießen, Eisstockschießen etc.etc. – Vorschläge aller Art werden gerne angenommen!!)

Sonntag, 31. August 2008

32. Int. Schachturnier Klausen 2008

Sechs Uttendorfer beteiligten sich als einzige Österreicher beim 32. Int. Klausener Schachturnier, davon waren dann vier im A-Finale klassiert, wobei unser Präsi (wieder einmal) die Nase vorne hatte. Herzliche Gratulation!
Mike Thurner in der Mitte des B-Finale wird auch zufrieden sein, nur Erwin Müllauer schien es nicht gelaufen zu sein. Der zweimalige Sieger des C-Turniers landete diesmal weit hinten.
Hier findet man die detaillierten Ergebnisse: http://www.klausenschach.com/Ergebnisse2006.htm

Montag, 18. August 2008

ICH WAR DABEI- T-Shirt

Einer Anregung von Werner jun. folgend, präsentiere ich hier einen ersten Entwurf einer T-Shirt-Bedruckung anlässlich der fulminanten Ansprache unseres Präsis beim Wolfgang-Reingruber-Gedenkturnier.
Hier ist die Vorlage zum Bedrucken (seitenverkehrt aufbügeln!!!), die auf Wunsch vergrößert zugesandt wird (agru01@gmail.com):
Andere Hintergrundfarben auf Anfrage!

Samstag, 16. August 2008

Wolfgang-Reingruber-Gedenkturnier 2008

Ein netter Tag, sicher ganz im Sinne unseres vor 20 Jahren bei einem Verkehrsunfall gestorbenen Schachfreunds, wurde das Wolfgang-Reingruber-Gedenkturnier 2008.
17 Teilnehmer maßen sich zunächst im Zimmergewehrschießen in der Mittersiller Sportschützenanlage. Als Sieger ging Mag. Hans Doppler mit 185 von 200 möglichen Ringen hervor.
Dann wurde beim Uttendorfer Tischlerwirt mit einem gemeinsamen Mittagessen und einem Schach-Blitzturnier (5 Minuten Bedenkzeit jeder gegen jeden) fortgesetzt. Nach hartem Kampf unter der Regie von Mag. Manfred Theußl setzte sich (wieder einmal) unser "Präsi" Thomas Feichtner mit 12,5 aus 15 durch.
Die jeweils neun Bestplatzierten dieser Bewerbe erhielten Extrajetons für das abschließende Pokerturnier (Hold Em), das auf drei Tischen gestartet wurde. Vor dem Finaltisch stärkte man sich noch einmal bei einem gemeinsamen Abendessen.
Abschließend gab es ein zähes Ringen um den Kombinationssieg, wobei sich Wolfgang Schweiger durchsetzen und somit Gesamtsieger werden konnte.
Herzliche Gratulationen allen Siegern!

Sonntag, 10. August 2008

Chess Classic Mainz 2008

Vom Trupp der Uttendorfer, die Mainz mit seinem weltgrößten Schnellschach-Open erobern wollten, blieb nur Grundner Alois über, der dann beim Ordix-Open auch nicht brillieren konnte. Mit der Setznummer 480 ins Rennen gegangen, erspielte er in 11 Runden nur 4 Punkte, was den Platz 563 unter 694 Teilnehmern ergab. Die Teilnahme von 166 Titelträgern zeigt, wie stark das Starterfeld war. --> Zur Teilnehmerliste des Ordix Open! --> Zur Ergebnisliste des Ordix Open! --> Zur offiziellen Homepage des Veranstalters!

Sonntag, 13. Juli 2008

Fotos von Wolfgang Reingruber +

REINI
Ein Klick auf das Bild öffnet ein Webalbum.
Wer weitere Fotos mit Wolfgang besitzt, möge bitte Kopien zur Verfügung stellen!

Freitag, 11. Juli 2008

Wolfgang Reingruber-Gedenkturnier

Anlässlich des 20.Todestages (14.08.1988) unseres Wolfgangs veranstaltet der Schachklub Uttendorf am Freitag, dem 15.08.2008 ein Gedenkturnier mit drei unterschiedlichen Bewerben.

Luftgewehrschießen Beginn: 11.00h Mittersill ( 30 Schuss )
(Ersatzbewerb: Minigolf)
Schach Beginn: 14.00h Uttendorf - Tischlerwirt
Poker (Texas Holdem) Beginn: 20.00h Uttendorf - Tischlerwirt

Nenngeld: 5 Euro ( wird zur Gänze im Pokerturnier ausgespielt )
Es erhalten beim Schiessen und beim Schach die vorderen Plätze zusätzliche Jetons für das Pokerturnier am Abend.

Die Preise werden ausbezahlt nach Endstand im Pokerturnier:
1.Platz 35%
2.Platz 25%
3.Platz 20%
4.Platz 10%
5.Platz 10%

Treffpunkt am 15.08.2008 um 10.30h beim Tischlerwirt - dann gemeinsame Fahrt nach Mittersill zum Schießen bzw. Minigolf

Zum Mittag- und Abendessen lädt der Schachklub Uttendorf alle Teilnehmer des Turniers recht herzlich ein !

Der Schachklub Uttendorf würde sich über Euer Kommen sehr freuen und hofft heute schon auf einen schönen Tag im Gedenken an unseren Freund Wolfgang

Schachklub Uttendorf
Thomas Feichtner

Österreichische Meister

Herzliche Gratulation unseren beiden Klubmitgliedern Stefan (rechts) und Gernot Rumpler (im Bild mit Vater Helmut)! Sie konnten bei den österr. Meisterschaften der Jungschützen wieder einige österr. Meistertitel erringen.

Montag, 7. Juli 2008

Fotos vom Kitzbühler Horn - Turnier

Unser Team in Aktion sowie unser "Präsi" Thomas Feichtner bei der Entgegennahme des Geldpreises (mit Organisator Werner Kotsch und Sparkassenvertreter)!
--> Hier gibt es im Bilderalbum viele weitere Fotos (aber nicht mehr so schöne ;-)!

Sonntag, 6. Juli 2008

Kitzbühler Horn 2008

Mit einer Mannschaft (kanariefarben!!) war unser Klub bei der 7.Auflage dieses Bewerbes wiederum vertreten. Erstmals war neben vier Fidemeistern auch ein Großmeister (Teske) am Start. Als Nr.8 von 15 Teams gesetzt, konnten wir am Schluß den 6.Platz erreichen, wodurch wir den Preis für die beste Mannschaft im 3.Quartal gewannen (€ 40,-). Am ersten Brett erreichte Günter Hahn 5 aus 7 (Eloperformance 2192), Thomas Feichtner kam auf 4,5 (2074), Alois Grundner auf 4 (1888) und Michael Thurner auf 3,5 Punkte (1747). --> Zum detaillierten Turnierergebnis!

Freitag, 4. Juli 2008

Erlebnisrestaurant Schönbergalm

Siegfried Voglmayr

Winkl 34 * 4831 Obertraun

und Schachclub Obertraun

Einladung

zum

2. Dachsteinwelterbe Schnellschachturnier

auf der Schönbergalm in Obertraun

am Samstag den 19. Juli 2008

Ort: In Obertraun fährt man mit der Dachsteinseilbahn zur Mittelstation auf die Schönbergalm.

Modus: 15 Minuten Bedenkzeit

8 Runden Schweizer System

Es gelten die Fide Regeln

Preise: 1. Platz € 1.000,-

2. Platz € 500,-

3. Platz € 250,-

1. Platz unter Elo 2200 € 500,-; 2. Platz € 250,-; 3. Platz € 125,-

1. Platz unter Elo 2000 € 250,-; 2. Platz € 125,-; 3. Platz € 75,-

1. Platz unter Elo 1800 € 125,-; 2. Platz € 75,-; 3. Platz € 50,-

1. Platz unter Elo 1600 € 100,-; 2. Platz € 50,-; 3. Platz € 25,-

Ablauf: 8:40 Erste Auffahrtmöglichkeit

9:30 Nennschluss am Berg auf der Schönbergalm

10:00 Start erste Runde

12:00 Mittagspause nach der 4. Runde

13:30 Start der 5. Runde

16:00 Siegerehrung

17:00 Letzte Talfahrt

Nenngeld: Nenngeld ist im Preis der Bergfahrt mit der Dachsteinseilbahn

(€ 14,40 pro Gast) inbegriffen. Für Begleitpersonen der Spieler ist eine Besichtigung der Höhlen gratis möglich. Karten dafür gibt es bei der Turnierleitung. Wir bitten um telefonische Voranmeldung bei Perstl Andreas unter 0664/3706262.

Mittwoch, 2. Juli 2008

USK Uttendorf
Schachsektion
Nationale Elozahlen 1.7.2008
Nr.NameEloEloaltDiffAnzPktElo int.
1Hahn Günter 213021282222146
2Feichtner Thomas 209420904332165
3Lamberger Werner jun.206720652222064
4Danojevic Zivko 200920090000
5Theussl Manfred 19821997-15322076
6Gampersberger Herbert 1975193837742031
7Grundner Alois sen.19211938-1721130
8Schöpf Gerhard 18621893-3151,50
9Bernert Heinz 1854181935331869
10Griesser Markus 1813179023531951
11Kreuzer Gerhard 179317821143,50
12Scharler Walter 1778176117221840
13Ellmauer Klaus 17181741-23200
14Müllauer Erwin 16741663111470
15Thurner Michael 16251644-1931,50
16Doppler Johann 155115510000
17Schwab Christoph 154115410000
18Schöpf Patrick 151515051021,50
19Pichler Hermann 14971492531,50
20Sauerschnig Rene 14141412220,50
21Lamberger Werner sen.13971326711040