Samstag, 25. Oktober 2008

3.Rd. LLB: Uttendorf I - Golling 4,5:1,5

1: Zifko Danojevic (2009) - Nurija Hasanovic (1917)1:0 w.o.
2: Alois Grundner sen. (1921) - Vahidn Hamsic (1840) 1:0
3: Gerhard Schöpf (1862) - Zlatomir Vasic (1740) remis
4: Markus Grießer (1813)- Franjo Ljubic sen. (1717)1:0
5: Walter Scharler (1778) - Josef Nuk (1722) 0:1
6: Erwin Müllauer (1674) - Mario Plank (1450) 1:0
In der dritten Runde gelang uns ein schöner Sieg gegen die ersatzgeschwächten Gollinger.
Brett 1: Zifko wartete ungeduldig auf seinen ersten Einsatz, bekam den Punkt dann aber wegen Nichtantretens von Hasanovic geschenkt.
Brett 2: Lois gewann im 11.Zug einen Springer für einen Bauern, musste aber noch weitere 41 Züge machen, ehe Hamsic das Handtuch warf.
Brett 3: Gerhard stand klar auf Sieg. Er spielte dann jedoch zu schnell auf Bauerngewinn und übersah dabei einen Spieß auf beide Türme. Nachdem der Spielverlauf sich nicht so gestaltete, wie er es sich vorgestellt hatte, bot Vasic später remis, was Gerhard natürlich sofort annahm.
Brett 4: Markus spielte wie gewohnt eine positionelle Partie. Mit einer feinen taktischen Finte konnte er im Mittelspiel Ljubic sen. zwei Bauern abnehmen. Diesen Vorteil spielte er trotz seiner üblichen Zeitnot ruhig nach Hause.
Brett 5: Walter kam nach großer Rochade in ein Spiel, in dem er bis zur Aufgabe einen Läufer nicht entwickeln konnte. Klar, dass sein Gegner Nuk dies zum Sieg nützte.
Brett 6: Erwin erreichte gegen Plank eine interessante Stellung, in der sein Gegner aufgab, da er Damenverlust oder Matt befürchtete. Nachträgliche Analysen ergaben, dass die Partie ziemlich sicher remis enden hätte müssen.

--> zu den Ergebnissen bei chess-results!
Kommentar veröffentlichen