Mittwoch, 28. August 2019

KLAUSEN: Feichtner bester Österreicher

Seit 40 Jahren gab es meines Wissens (fast) kein Klausener Turnier ohne Uttendorfer. So auch heuer wieder: Mit Sektionsleiter Thomas Feichtner machten sich unsere drei steirischen Gastspieler Werner Suess, Herbert Gampersberger sowie Jewgeni Keferböck, dazu noch Mike Thurner auf den Weg nach Südtirol.

Unter den 85 Teilnehmern/innen an der 43. Auflage waren auch 13 Österreicher, von denen Thomas der Elostärke nach an 3. Stelle lag. Im Turnier konnte er sich jedoch als Bester seiner Landsmänner platzieren, indem er im A-Finale mit 5,5 Pkt. den tollen 6. Rang erspielte. 70 Euro Preisgeld waren der Lohn.

Die Plätze der übrigen Uttendorfer: Werner 19. im A-Finale; im B-Finale kamen Herbert auf Platz 8 (5,5), Jewgeni auf 14 (4,5) und Mike auf 24 (2,5).

---> Ergebnisse mit Infos und Fotos!

Dienstag, 27. August 2019

Samstag, 24. August 2019

Für Rätselfreunde

Die folgende rätselhafte Kurzstory habe ich in "Querdenken - Um die Ecke denken" (Verlag Moses) gefunden. Ich gebe hier die Denkaufgabe mit eigenen Worten wider:

In einem Hochsicherheitsgefängnis darf jeder Insasse einmal im Monat in das "Badezimmer", in dem er ein Vollbad nehmen kann. Der Raum hat eine quadratische Fläche: 2m lang, zwei Meter breit und 2,2 m hoch. Eine dicke Tür, 2m hoch und 1m breit, riegelt den Raum hermetisch ab (auch akustisch!) und kann nur von außen von Wärtern geöffnet werden. 

In der Decke ist ein rundes Loch zur Frischluftzufuhr, 30cm breit. 10 cm daneben hängt ein 30cm langes Kabel, an dem eine nackte, eingeschaltete Glühbirne baumelt. 

Die Badewanne fasst maximal 400 l. Wenn der Mischhahn voll aufgedreht ist, fließen in der Sekunde 2 l in die Wanne.

Der Häftling, der soeben in den Raum geführt wurde, hat mit den Wärtern ausgemacht, dass er in zwei Stunden abgeholt werden will. Er dreht den Wasserhahn voll auf - und dieser bricht ab!! Das Wasser lässt sich nicht mehr abstellen.

FRAGE: Kann der Häftling etwas unternehmen, dass er nicht ertrinkt oder durch einen Stromstoß stirbt?

LÖSUNG (Die nächste Zeile bitte mit der Maus markieren!):
Der Häftling zieht den Abfluss-Stöpsel.

Zum Gustieren!

Beim kommenden  ---> Gipfelschach werden nicht nur 16 Personen mindestens € 50,- gewinnen. Daneben werden unter allen TeilnehmerInnen auch die unten angeführten Sachpreise verlost werden, die sich sehen lassen können.

Herzlichen Dank allen Spendern, auch folgenden Firmen/Institutionen, die uns dank Geldspenden einen großzügigen Preistopf ermöglichen:
Alpengold-Harmonika, Berghotel Rudolfshütte, Egger-Bau, ETM-Bau, Euro Finanzservice, Gemeinde Uttendorf, Hochstaffl-Finanzierungen, Miele Schosser, PAZ-Pinzgauer Altstoff-Zentrale, Raiffeisenbank Uttendorf, Schach-Landesverband Salzburg, Senoplast, Sparkasse Uttendorf, Sparkasse Zell am See;


Sonntag, 18. August 2019

Das "Unsterbliche Schachproblem"

Heute fand ich in einem Newsletter von Walter Rädler, einem Funktionär des Deutschen Schachbundes, die folgende Studie von Conrad Bayer, als "Unsterbliches Schachproblem" benannt. Eine belustigende Abfolge: Weiß opfert alle Spielsteine bis auf einen Bauern, der schwarze König ist zuletzt von 4 Figuren und drei Bauern umringt, ist aber vom d-Bauern mattgesetzt.
Romantisches Schach!

Mittwoch, 14. August 2019

Schachgipfel beim Gipfelschach

In dreieinhalb Wochen, am Samstag, 7.9.2019,  startet das Topereignis unseres Klubs: Zum dritten Mal wird im Alpinhotel "Rudolfshütte" am Stubacher Weißsee in Uttendorf das "GIPFELSCHACH" veranstaltet. Da in einer Höhe von 2.315m gespielt wird, handelt es sich vermutlich um Österreichs höchstgelegenes Schachturnier.


Bisher gibt es erst 20 Anmeldungen, wobei der Eloschnitt der TeilnehmerInnen bei 1735 liegt. Erfahrungsgemäß erfolgen die meisten Nennungen erst in den letzten beiden Wochen.

Wer das Wochenende verlängern will, kann in und um die Rudolfshütte schöne Stunden verbringen. Außen lockt die wunderbare Bergwelt des Stubachtals zu Wanderungen in der näheren Umgebung. Im Haus kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen. Daneben erfreuen auch Einrichtungen wie das "Edelweiß-Spa", Hallenbad, Sauna und Indoor-Kletterwand. Das alles zu einem für Schachspieler vergünstigten Preis von € 55,- pro Person und Nacht bei mind. 3 Nächtigungen, bei ein bis zwei Nächten € 65,-.

---> alle Infos zum Turnier!

Montag, 12. August 2019

Die Uttendorfer Spiele in der Landes-MM 2019/20

Seit etwa einer Woche sind die Begegnungen und Termine der Salzburger Landes-Mannschaftsmeisterschaft 2019/20 online. Unten sind die Uttendorfer Spiele in der Landesliga A (LLA), 1. Klasse Süd und der U16-Liga zusammengefasst. Auch im ---> Kalender findet man alle Paarungen.
---> Die Meisterschaft beim Schach-Landesverband!
---> Ausschreibung zur MM!


Sonntag, 4. August 2019

The Winner


Diese Bronzefigur eines Schachspielers findet man in Calgary, Kanada, an der Ecke des Century Gardens, genannt "The Winner". Das Kunstwerk stammt von J. Seward Johnson Jr. Durch Vandalismus wurden leider Figuren entfernt oder beschädigt. (Foto: Wikipedia)

Der älteste aktive Schachspieler im Pinzgau jubiliert

Der älteste aktive Pinzgauer Turnier-Schachspieler, Hans Weickl vom SK Raiba Taxenbach, feiert heute seinen 90. Geburtstag. Hans ist immer noch sportlich aktiv und kann und will auch das Schachspielen nicht lassen. Er ist Mitglied in einer der Taxenbacher Mannschaften und versäumt keinen montägigen Schachtreff der Brucker La-Vida-Senioren.

Wir wünschen dir, lieber Hans, auch von Uttendorf aus alles Gute, Gesundheit und weiterhin so viel Schwung!