Dienstag, 29. September 2015

Wilfried Thurner - Leo Feichtner 0:1

Nach fast einem Jahr Pause ließ sich Leo Feichtner (Bild rechts oben) gegen ASKÖ Radstadt wieder einmal aufstellen und lieferte, wie gewohnt, eine saubere Partie. Als Gegner saß ihm Wilfried Steiner auf Brett 5 gegenüber (Bild rechts unten), der die weißen Steine führte.

In der Diagrammstellung, bereits klar für Leo gewonnen, zog Weiß Dh6 mit Mattdrohung. Leo parierte mit Dg7, wonach Wilfried der letzte Fehler unterlief: Df4??, denn Leo antwortete umgehend g5!




Eine interessante Kombination zeigte "Fritz" in der Diagrammstellung rechts, als Leo 8. ...Sa5? gezogen hatte.

LÖSUNG (Die folgenden Zeilen mit der Maus markieren!):
Weiß hätte das Spiel "anheizen" können mit 9.Lxf7+ Kxf7 10.Se6! Kxe6 11.Dd5+ Kf6 12.Ld4+ e5 13.Lxe5+ Ke7 14.Lxh8
Weiß hat für eine geopferte Leichtfigur Qualität und zwei Bauern und der schwarze König steht leicht angreifbar im Zentrum.

Gratulation Leo, das war in dieser Saison hoffentlich nicht wieder die letzte Partie!

Sonntag, 27. September 2015

Patricks zweiter Streich


Hier sind zwei Diagramme aus der Partie Admir Karibasic (1884) gegen Patrick Schöpf (1674) zu sehen. Das Spiel wurde vor einer Woche im Rahmen der Begegnung SIR Rechenwirt gegen Yokozuna Uttendorf in Salzburg ausgetragen.






Patrick Schöpf im Sept. 2015

In Diagramm 1 hatte Patrick (im Bild) mit Schwarz gerade 13. ...Df6 gespielt. Weiß parierte die Drohung mit 14.Tf1. (Besser wäre 00 mit späterem Sg2 gewesen.) Es folgte: 14. ...g5 15.Sg2 h5 16.Dd1 g4 und Patrick gewann im 17. Zug einen Läufer. Diesen Vorteil verwertete er in der Folge sicher, bis schließlich nach 37 Zügen die Schluss-Stellung im zweiten Diagramm entstanden war, in der sich Patrick durch Fesselung eine zweite Figur einverleiben kann.

Mit seinen Erfolgen konnte Patrick heuer seine nationale Elozahl schon auf über 1700 anheben, was sich in der neuen Liste am 1. Okt. zeigen wird.

Samstag, 26. September 2015

Wichtiger 3,5:2,5-Heimsieg von Senoplast Uttendorf gegen ASKÖ Radstadt

In der zweiten Runde der Landesliga B kam nur eine fünfköpfige Radstädter Mannschaft nach Uttendorf. Beide Teams traten leicht ersatzgeschwächt an, wenngleich die Pongauer doch einen deutlich besseren Eloschnitt aufzuweisen hatten. Schließlich konnten unsere "Senoplastler", auch dank des geschenkten Punktes, einen schönen Heimsieg feiern:

1Schöpf Gerhard1878-Hutz Gerhard20091:0
2Schweiger Wolfgang1829-Banic Marek19231:0K
3Scharler Walter1768-Berger Herbert19230:1
4Schöpf Patrick1674-Sadilek Heinrich1906rem.
5Leo Feichtner1716-Steiner Wilfried17271:0
6Rene Sauerschnig1422-Reiner Theobald1628
0:1

Entwickeln sich zu wertvollen Mannschaftsstützen:
Patrick und Gerhard Schöpf halten bei 3 aus 4
(Foto: Doris Schöpf)
Gerhard Schöpf ist momentan in bester Form. Wiederum gelang es ihm, einen elostärkeren Spieler zu überlisten und ihm den ganzen Punkt abzunehmen. Nach der großen Rochade gewann unser Gerhard einen Bauern, gab diesen dann zurück, um einen Läufer zu erobern. Danach gab die Pongauer Nr.1 bald auf.

Marek Banic war nicht angereist, was unserem Senoplast-Captain Wolfgang Schweiger einen gemütlichen Nachmittag bescherte.

Walter Scharler hatte einen Bauern weniger. Dieses Plus in Verbindung mit einem starken Läufer nützte Herbert Berger zu einem schönen Gewinn.

Patrick Schöpf legt die Spiele inzwischen schon gerne wie sein Vater an. In dieser Partie gegen den starken Heinrich Sadilek (int. Elo fast 2100) fühlte er sich eigenen Angaben zufolge eine Zeit lang nicht wohl. Schließlich meisterte er aber alle Hürden und erreichte ein schönes und wichtiges
Remis.

Der Mannschafts-Senior Leo Feichtner steuerte einen schönen Sieg bei. Er führte zwei Läufer mit Turm gegen zwei Türme, musste jedoch sehr auf seine gefährdete Königsstellung achten. Als Leo eine Qualität gewann, gab Wilfried Steiner auf.

Rene Sauerschnig litt an einem aufgerissenen Königsflügel. Nachdem er sich dann einen Läufer einsperrte, war die Partie bald zum Vorteil von Theobald Reiner gelaufen.

---> alle Details!

Freitag, 25. September 2015

Zivko in Spiellaune


Nach dem ---> Alpen Adria-Turnier spielte unser Zivko Danojevic jüngst als einziger Uttendorfer beim "Jubiläumsturnier 60 Jahre ASK Salzburg" mit.


Als Nr. 17 gesetzt, konnte er sich nach 7 Runden mit 4,5 Punkten auf Platz 14 klassieren, in dem bärenstarken Teilnehmerfeld eine schöne Leistung!

Gratulation, Zivko!

---> Details bei chess-results!

LLB 15/16, Runde 2: Heimspiel gegen ASKÖ Radstadt

Quelle: Pixabay
Morgen empfangen die "Senoplastler" in der zweiten Runde der Landesliga B beim Tischlerwirt (15 Uhr) die Schachfreunde von ASKÖ Radstadt. Die Pongauer gehören wie unser Team zu den "Eloschwächlingen", weswegen ein schönes Ergebnis für unsere Zweiermannschaft wichtig wäre.

In den letzten beiden Jahren konnten wir jeweils (knapp und glücklich) gewinnen.

Alles Gute!

---> alle Details zur LMM 15/16!

Sonntag, 20. September 2015

Erfreuliches Ergebnis der Yokozuna Uttendorf

Einen tollen Sieg feierten in der Landesliga A unsere Yokozuna auswärts gegen SIR Rechenwirt.
Aufgrund fehlender Informationen folgen nur die Paarungen sowie die Spielergebnisse.

Gratuliere Jungs!

BR
SIR Rechenwirt ELO
Yokozuna Uttendorf ELO 2:4
1
Wieneroiter Gerald Mag. 2112
Feichtner Thomas 2087 0:1
2
Berger Kaspar 1972
Theussl Manfred 1959 0.5:0.5
3
Prodinger Johannes 1769
Schweiger Wolfgang 1831 0:1
4
Stefanovic Dragan Dr. 1809
Scharler Walter 1774 0.5:0.5
5
Wollrab Richard 2154
Thurner Michael 1709 1:0
6
Karibasic Admir 0
Schöpf Patrick 1873 0:1



Mittwoch, 16. September 2015

Zwei Seniorenturniere

Für Senioren  werden demnächst wieder zwei Schnellschach-Turniere veranstaltet:

1) Senioren-Schnellschachturnier im Best Western Parkhotel Salzburg (Brunauer) am 19.10.2015
---> Ausschreibung!

2) Die La-Vida-Schachspielergruppe veranstaltet zum fünften Mal eine "Offene Pinzgauer Seniorenmeisterschaft". Termin 3.11.2015
---> alle Details!

Dienstag, 15. September 2015

Manuel Holzer - Single des Monats



Im letzten "---> Platzhirschen" (Sept. 2015) findet man den Taxenbacher Schachfreund Manuel Holzer als "Single des Monats".

---> zu einem Bericht!

Montag, 14. September 2015

Senoplast - ASK Komet: Die Remisstellungen

                           

Wolfgang Mende - Patrick Schöpf:
Remis nach dreimaliger
Zugwiederholung
Reinhard Fraissl - Markus Kühleitner
Reinhard hatte einen Mehrbauern,
aber Kopfschmerzen und war deshalb
mit dem Remisangebot einverstanden.

Senoplast Uttendorf - ASK Komet:
Auf den Brettern 5 und 6 saßen die friedliebenden Spieler: Wolfgang Mende, Patrick Schöpf, Reinhard Fraissl und Markus Kühleitner (von links).

Ziemlich schnell wurden die Spiele unentschieden gegeben.

Sonntag, 13. September 2015

Manfred Lemmerhofer - Walter Scharler 0:1

Manfred Lemmerhofer (Bild unten) erging es auf Brett 4 in der Begegnung Senoplast Uttendorf - ASK Komet gegen Walter Scharler ähnlich, wie es mir in den Partien mit Walter immer geht.

Diagramm 1: Schwarz hat nach 10 Zügen schon fast alle Figuren entwickelt und bereits rochiert. Walter mit Weiß steht noch total unterentwickelt da.

Die unkonventionellen passiven Eröffnungszüge Walters verleiteten Manfred zu Raumgewinn, wonach Walters Sticheleien begannen und Früchte trugen.

Diagramm 2: 28 Züge später wirft Schwarz das Handtuch. Nach drei Bauern nun auch noch die Qualität zu verlieren, verleidet einen das Weiterspielen.

Super, Walter! Gratuliere!



Samstag, 12. September 2015

Alfred Bieniok - Wolfgang Schweiger 0:1

Der neue Senoplast-Captain Wolfgang Schweiger (oberes Foto) lieferte letzten Samstag im Kampf gegen ASK Komet auf Brett 3 eine tolle Partie.

Alfred Bieniok (Bild unten) hatte wenige Züge vorher geglaubt, die Qualität zu gewinnen, doch Wolfgang riss die Rochadestellung des Weißen auf und erreicht nach nur 17 Zügen die Schluss-Stellung im Diagramm.

Schwarz kann das Matt nicht mehr verhindern. h3 zögert es nur unwesentlich hinaus: z.B. 18.h3 Dxf4  19.Td1 Dg5+  20.Kf1 Dg2+  21.Ke1 Dxf2++

Super-Partie, Wolfgang! Gratuliere!

Freitag, 11. September 2015

Beginn der Monatsturniere 2015/2016

Nach der Sommerpause war es so weit! Der Auftakt der Monatsturniere hat am 10.09.2015 begonnen.
Der Start erfolgt mit 6 Teilnehmern und die Ergebnisse sprechen eine klare Sprache.
Mit Souveränität stellte unser "Präsi" sein Können erneut unter Beweis. Thomas Feichtner gewann das erste Monatsturnier in gewohnter Stärke. Gespielt wurde in je zwei Runden mit 5-Minuten-Partien.
Geprägt war die Teilnahme von unseren auswärts lebenden Spielern, wodurch zum Glück wie bereits letztes Jahr sich die übliche Spielerzahl erreichen ließ.

1. Feichtner Thomas, 9,5 Punkte
2. Herbert Gampersberger, 7 Punkte
3. Bernert Heinz, 5 Punkte
4. Schwaiger Wolfgang 4,5 Punkte
5. Müllauer Erwin, 3 Punkte
6. Griessner Ernst, 1 Punkt




Donnerstag, 10. September 2015

NICHT VERGESSEN: Heute Monatsturnier!

Heute gehts in die neue Saison! Jeder, der gerne Schach spielt, ist zum Mitspielen eingeladen. Hier noch einmal die Details:

Liebe Pinzgauer Schachfreunde - Liebe Klubmitglieder !
Die Schachsaison 2015/2016 ist eröffnet! Darum veranstalten wir am Donnerstag, 10.09.2015, um 19.00h beim Tischlerwirt in Uttendorf unser Eröffnungsturnier. Bedenkzeit und Rundenanzahl wird je nach Teilnehmerzahl vor Ort vereinbart. Ich danke Euch jetzt schon für Euer zahlreiches Kommen.
LGThomas FeichtnerSchachklub Uttendorf

Mittwoch, 9. September 2015

Alois Grundner - Markus Zauchner 1:0

In der Partie gegen ASK Komet war mein Gegner auf Brett 2, Markus Zauchner (Bild), elomäßig etwa gleich.

Ab Zug 24 besaß ich einen Mehrbauern, den ich später auf a2 wieder zurückgab. Ich hätte meinerseits auf b7 zugreifen können (sollen), stellte jedoch meinen Turm nach d1 und Schwarz rettete seinen B-Bauern mit dem Zug nach b6.

Vor Ld5, dem letzten Zug des Schwarzen, war eine Stellung entstanden, in der ich um das Remis "raufen" hätte müssen. Doch Ld5 war ein Riesenbock, weswegen ich vorhin Td1 gespielt hatte: Txd5!! Bei cxd5 folgt f7++.
Markus gab auf.


Dienstag, 8. September 2015

Alpen Adria Schnellschach Turnier 2015

Am Wochenende lief in Villach das "Alpen Adria Schnellschach Turnier 2015". Unser Zivko Danojevic spielte als Nr. 6 mit. Nach 6 Runden lag er mit 5,5 Pkt. in Führung! Doch in den letzten drei Partien langte es nur mehr zu einem Remis.

So landete Zivko schließlich mit 6 Punkten und einer Performance von 2133 an der 8.Stelle.

Bravo, Zivko!

Der Taxenbacher Helmut Gruber landete mit 4 Pkt. an 54. Stelle.

---> Details bei chess-results!

Montag, 7. September 2015

Lukas Prüll - Gerhard Schöpf 0:1



Unser "Senoplast-Einser" Gerhard hatte beim letzten schönen Heimsieg Lukas Prüll (Bild rechts oben) als Gegner zugeteilt erhalten. Letzterer ist immerhin Landesmeister des Jahres 2013. Beim vergangenen Wiener Open hatte Lukas mit 3 aus 7 (PF 2012) das Turnier vorzeitig beenden müssen.

Nach der Eröffnung sah Gerhards Stellung etwas bedroht aus, was sich aber als optische Täuschung erwies. Ab Zug 13 sah der Computer Gerhard (rechts unten) in leichtem Plus, was unser Einser nach und nach in eine gewonnene Stellung ausbaute. GRATULATION!

Im Diagramm zog Weiß Dh3 und gab auf. Schwarz schlägt auf d2. Nach Txd2 bekommt er nach Damenschach auf e3 oder e1 den weißen Turm. Sogar f5 könnte Schwarz vorher noch spielen, damit Weiß nicht ein eventuelles Dauerschach erreicht.



Sonntag, 6. September 2015

Denksport 6: Murmelspiele

Für Rätselfreunde, die gerne ihr Gehirn strapazieren:

Vor dir stehen aufgereiht fünf Schachteln in unterschiedlicher Größe, in denen jeweils fünf Murmeln sind. Jede Murmel in vier Schachteln wiegt genau 10 g. In der fünften Schachtel wiegt jede Murmel 11 g.

Du hast eine Waage wie angebildet. Wie kannst du mit einer einzigen Wägung (die Kugeln also nicht einzeln einlegen!!) herausbekommen, in welcher Schachtel die schwereren Kugeln sind?

LÖSUNG (Die folgenden Zeilen bitte mit der Maus markieren!):
Von der ersten Schachtel legst du eine Kugel in die Waagschale, von Schachtel 2 zwei Kugeln, drei von der dritten usw. Vom angezeigten Gramm-Gewicht ziehst du 150 ab. Die Zahl, die du erhältst, gibt dir an, in der wievielten Schachtel die schwereren Kugeln liegen.

Start der Landesliga A

In zwei Wochen beginnt der Wettkampf in der Landesliga A. Allgemein herrscht hier ein hohes Eloniveau. Unsere Yokozunas belegen wie im Vorjahr Rang 10 - und werden hoffentlich auch heuer wieder vorne mitmischen!


---> zu einem ähnlichen Aushang in unserem Schaukasten!

Samstag, 5. September 2015

Schöner LLB-Auftakt: Hoher 5:1-Sieg für Senoplast

Die vorverlegte Partie Senoplast Uttendorf - ASK Komet brachte ein überraschend schönes Ergebnis. Gegen die leicht ersatzgeschwächten Aufsteiger aus Salzburg konnte ein hoher 5:1-Heimsieg gefeiert werden.

Da das Senoplast-Team von Anfang an gegen den Abstieg kämpfen muss, war das ein wichtiger Sieg der erstmals von Wolfgang Schweiger (Bild) geführten Mannschaft.
1Schöpf Gerhard1878Prüll Lukas19501:0
2Grundner Alois1916Zauchner Markus18591:0
3Schweiger Wolfgang1829Bieniok Alfred16701:0
4Scharler Walter1768Lemmerhofer Manfred17071:0
5Schöpf Patrick1674Mende Wolfgang1718rem
6Fraissl Reinhard1530Kühleitner Markus Mag.1506rem

Begräbnis Kurt Wallner

Bereits am 20. Aug. 2015 verstarb ein allseits bekannter Schachspieler vom SK Hallein: Kurt Wallner. Am kommenden Mittwoch, 10.9.2015, findet um 10 Uhr in der evangelischen Kirche Hallein die Urnenverabschiedung statt.

Kurt wird uns in bester Erinnerung bleiben.

Seiner Familie und dem Schachklub Hallein, dessen Gründungsmitglied Kurt war, unsere Anteilnahme!

---> Nachruf auf der Halleiner Website!

Freitag, 4. September 2015

Start der Landesliga B 2015/16

Offiziell beginnt die Landesliga B erst am 12. September. Doch da der ASK zu dieser Zeit seine 60-Jahre-Veranstaltungen hat (Zivko hat sich zum Jubiläumsturnier angemeldet!!), waren wir mit einer Vorverlegung der ersten Begegnung gegen ASK Komet einverstanden.
Also startet die Landesliga B mit dem Spiel Senoplast Uttendorf gegen ASK Komet am Samstag, 5. 9. 2015. Gespielt wird im Cafe Gröfler.

Als neuer Mannschaftsführer unseres Teams fungiert Wolfgang Schweiger. Es wird heuer wahrscheinlich ganz schwer, den Klassenerhalt zu schaffen, denn die Klubs gaben unwahrscheinlich starke Nennungen ab. Wenn man den Eloschnitt der Spieler von Brett 1 bis 6 berechnet, liegt Senoplast Uttendorf abgeschlagen an letzter Stelle.
Die zur Berechnung verwendeten Zahlen stammen von der Landesverbandsseite, sind aber nicht auf dem letzten Stand:

Donnerstag, 3. September 2015

Jahresbericht 2014/15

Für unsere Chronik wurde nun der Jahresbericht 2014/15 fertiggestellt. Auf 39 Seiten findet man im PDF-Format eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse im abgelaufenen Spieljahr mit einigen Bildern und sehr vielen Links.
Sollte der Bericht Gefallen finden, würde sich der Schachklub über eine finanzielle Zuwendung zur Förderung unserer Vereinsarbeit freuen.

Unsere Bankverbindung bei der Sparkasse Mittersill,
BLZ 20402:
Schachklub Uttendorf
IBAN: AT582040200100110007
BIC: SPMIAT21XX


---> zum Bericht in Druckqualität (6 MB)!
---> zum Bericht in Online-Qualität (2,5 MB)!
---> zur Chronik des Klubs mit zahlreichen Jahresberichten!

Mittwoch, 2. September 2015

Septemberturnier

Der Sommer ist vorbei, es geht wieder los mit Schach.

Sektionsleiter Thomas Feichtner versandte schon die Einladung zum ersten Monatsturnier, bei dem jeder Schachspieler aus Nah und Fern teilnehmen kann:

Liebe Pinzgauer Schachfreunde - Liebe Klubmitglieder !

Die Schachsaison 2015/2016 ist eröffnet !
Darum veranstalten wir am Donnerstag, 10.09.2015, um 19.00h beim Tischlerwirt in Uttendorf unser Eröffnungsturnier.
Bedenkzeit und Rundenanzahl wird je nach Teilnehmerzahl vor Ort vereinbart.
Ich danke Euch jetzt schon für Euer zahlreiches Kommen.

LG
Thomas Feichtner
Schachklub Uttendorf

PS.: Unser Schachfreund Herbert Gampersberger hat sich schon für nächste Woche angesagt, um beim Turnier mitzuspielen !!!

Gampi bester Uttendorfer

Sieger GM Solomon Kenneth
(Bild: Schachklub Klausen)
Beim 39. Int. Schachturnier Klausen 2015 waren 68 SpielerInnen am Start, darunter auch sechs Uttendorfer.

Überraschenderweise konnte sich nur Herbert Gampersberger ins A-Finale spielen und wurde mit seinem 19. Endrang bester Uttendorfer. Gratulation unserem Steirerman!

Alle anderen Uttendorfer Klubmitglieder platzierten sich großteils unter den Top 10 des B-Finale.

---> Ergebnisliste!
---> Website der Veranstalter!