Mittwoch, 28. Juni 2017

Wechsel an der ÖSB-Spitze

46 (!) Jahre war der Steirer Prof. Kurt Jungwirth an der Spitze des Österr. Schachbundes. Er war ein aktiver Präsident, dem für seinen Einsatz zu danken ist.
Photo: ÖSB

Nun übergab er das Amt an Christian Hursky, ehemaliger Wiener Schachpräsident, dem ein guter Ruf vorauseilt. Alles Gute für dieses wichtige Amt!



Dienstag, 27. Juni 2017

Schachecke Juni 2017

In der Juniausgabe des "Dorfblattl" (erscheint monatlich als Gratiszeitschrift mit Nachrichten aus der Region in den Gemeinden von Piesendorf bis Bramberg, ausgenommen Mittersill) war die links abgebildete Schachecke zu lesen. Durch Anklicken wird sie lesbar.
Wieder ein "Danke" an die Gebrüder Madreiter von "Uttendorfer Druck", die uns immer die Möglichkeit geben, unseren Klub zu präsentieren.

---> alle 68 Schachecken!
---> Uttendorfer Druck bei Facebook!

Sonntag, 25. Juni 2017

Fotoalbum Familienturnier 2017

Foto: Christine Grundner
Mit Klick auf die Preise geht es zu einem Fotoalbum vom gestrigen Familienturnier. Die Bilder, der Großteil geschossen von Tochter Christine, haben alle nur eine Größe von 800 Pixel, um Missbrauch hintanzuhalten.

Wer ein Foto für einen Ausdruck in Originalgröße benötigt, kann die Datei bei mir anfordern.

Ich hoffe, alle Beteiligten hatten Spaß am Spiel und wir erleben im nächsten Jahr eine Neuauflage!

Samstag, 24. Juni 2017

Harmonisches Familienturnier

von links: Marco Maier (bester Jugendlicher auf Platz 2) und Gildo Maier (Team Maier, Platz 2); Simon Robitza und Michael Thurner (Team Robitza auf Platz 1); Alexander und Gregor Hörfarter (Team Hörfarter auf Platz 3);
Foto: Christine Grundner
Nach sehr langer Zeit gab es in unserem Schachklub wieder einmal ein "Familienturnier". Sechs Väter und 11 Kinder trugen heute im Tischlerwirt einen siebenrundigen Schnellschach-Wettbewerb mit 10 Minuten Bedenkzeit aus.

Es war ein harmonischer Wettkampf, in dem dennoch mit viel Ernst um Punkte gekämpft wurde.
Schließlich setzte sich in der Einzelwertung der Elofavorit Michael "Mike" Thurner mit 7 Punkten (100%!) durch und kassierte den Pokal für den besten Erwachsenen. Auf Rang 2 kam der beste Jugendliche, der ebenfalls mit einem Pokal belohnt wurde: Der elolose Marco Maier erspielte 4,5 Punkte bei einer Eloperformance von 1323!

In der "Teamwertung" kam es zu folgendem Endstand:
1 TEAM ROBITZA 10½  10½  50½
1 Thurner Michael 7 7 28
2 Robitza Simon 22½
2 TEAM MAIER   9½  56½
1 Maier Marco 29½
2 Maier Gildo 4 4 27
3 TEAM HÖRFARTER   8½  61 
1 Hörfarter Alexander 30½
2 Hörfarter Gregor 4 4 30½
usw.

---> alle Turnierdetails bei chess-results!

Monatsturnierserie 2016/17 beendet. Feichtner Gesamtsieger

Die Erstplatzierten der Gesamtwertung der Monatsturnierserie 2016/17
von rechts: Erwin Müllauer, Alexander Hörfarter, Thomas Feichtner,
Wolfgang Schweiger und Alois Grundner sen.
Foto: Christine Grundner
Das Juniturnier zählte als 10. und letztes zur Gesamtwertung der Monatsturnierserie 2016/17. Wie könnte es anders sein: Unser "Präsi" Thomas Feichtner beendete das Turnier wieder mit 100%. Gratulation!
Besonders erfreulich war, dass wieder zwei Neue dabei waren und schon gut mitmischten. Herzlich willkommen Kurt Bernert und Herbert Breitfuß!

Der Endstand im Juniturnier 2017 des USK Uttendorf:
Rg. Name Elo Pkt. BH BH Rp
1 FEICHTNER Thomas 2067 7 25 18½ 2176
2 GRUNDNER Alois 1795 28½ 18½ 1616
3 SCHWEIGER Wolfgang 1813 28½ 20½ 1569
4 LANGER Helmut 1250 4 29 20 1566
5 MÜLLAUER Erwin 1437 4 26 18 1504
6 GRUNDNER Christine 1290 4 17½ 12 1165
7 HÖRFARTER Alexander 995 3 30 21 1456
8 HÖRFARTER Johannes 800 3 24½ 16½ 1400
9 BREITFUß Herbert 0 3 20½ 14 1181
10 REICHHOLF Johann 0 2 19 14 908
11 HÖRFARTER Gregor 1124 1 24 16 957
12 BERNERT Kurt 0 1 21½ 16 936
In der Gesamtwertung scheinen insgesamt 25 verschiedene Spieler/innen auf. 10 davon nahmen fünfmal oder öfter teil. Der Teilnehmerschnitt bei allen 10 Bewerben betrug 11,5.
Die Preisträger der Gesamtwertung:
RANGNAMEGESAMTPKT.SEPT.OKT.NOV.DEZ.JÄN.FEB.MÄRZAPR.MAIJUNIPreisgeld in Endwertung
1Feichtner Thomas815,010035,010080,0---10010010010010060,00 €
2Grundner Alois s.508,060,021,030,027,080,045,080,045,040,080,040,00 €
3Schweiger Wolfg.465,045,060,040,050,0---60,050,040,060,060,030,00 €
4Schöpf Gerhard430,080,080,060,040,0---80,045,0---45,0---20,00 €
5Hörfarter Alexander354,027,024,016,021,010024,030,050,027,035,015 €, bester Jgdl.
6Müllauer Erwin332,040,050,027,035,0---35,040,060,0---45,010,00 €
---> zur kompletten Liste der Gesamtwertung!
---> das Juniturnier bei chess-results!
---> alle Turniere der Monatsturnierserie 2016/17!

Montag, 19. Juni 2017

Salzburger Schach-Landesmeisterschaft 2017

Emanuel FRANK
Salzburger Schach-Landesmeister 2017
547 aktive Turnier-Schachspieler (ohne Ausländer) hat der Schach-Landesverband Salzburg. Wenn daraus der beste Spieler gekürt werden soll, möchte man schon mit einem Großturnier rechnen.
In Neumarkt am Wallersee traten aber nur 10 Spieler zur Salzburger Schach-Landesmeisterschaft an, obwohl es elomäßig keine Beschränkungen gab und die Dotierung des Bewerbs auch nicht schlecht war: 5 Neumarkter, 4 ASK-Spieler und ein Oberndorfer spielten beim 7-rundigen CH-Turnier mit.
Bei den Frauen gab es nicht eine Meldung!

Es siegte schließlich überlegen der Elofavorit Emanuel Frank vom ASK Salzburg mit 6,5 aus 7. Auf Platz 2 mit 5 Punkten die Riesenüberraschung, der Oberndorfer Jugendliche Leon Fanninger, den wir im Pinzgau von unseren Schnellschachmeisterschaften gut kennen.
Auf Platz 3 mit Walter Krimbacher wieder ein Routinier, der auf 4 Punkte kam und mit ihm spielpunktegleich neuerlich ein Jugendlicher, vor einem Monat auch in Maishofen angetreten: Simon Bruckner von Neumarkt.

Gratulation allen erfolgreichen Spielern!

---> zu einem Bericht mit der Endreihung auf der Landesverbandsseite!

Das Foto von Emanuel entstand 2016 bei der Pinzgauer Schnellschach-Meisterschaft.

Sonntag, 18. Juni 2017

Freitag, 16. Juni 2017

Auf zum Finale!

Liebe Schachfreunde!

Am Freitag nächster Woche spielen wir das letzte Monatsturnier der Spielsaison. Insgesamt haben sich bisher 23 (!) verschiedene Teilnehmer einmal oder öfter beteiligt. Es wäre schön, kämen zum Saisonabschluss noch einmal möglichst viele zusammen. Ein Gruppenfoto mit (fast) allen Mitgliedern wäre schon längst überfällig.

Also bitte vormerken und bei mir voranmelden, soweit noch nicht geschehen:
Freitag, 23. Juni 2018, 19 Uhr, Tischlerwirt, Juniturnier mit Siegerehrung zur Gesamtwertung!

An Leser dieses Posts, die nicht Mitglieder unseres Schachklubs sind:
Wir freuen uns über jeden Gast, der mitspielen oder kiebitzen will!!

Mittwoch, 14. Juni 2017

Zwei Landesmeister im Salzburger Fernschach

Die Salzburger Fernschachspieler trugen seit April 2016 ihre 4. Salzburger Fernschach-Landesmeisterschaft aus. Acht Herren, allesamt bekannte Salzburger Turnierschachspieler, stellten sich dieser Herausforderung. Der Bewerb endete mit einer Überraschung: Es gibt zwei Landesmeister!

Nach 16 Monaten endete nun dieser Bewerb mit einem toten Rennen:
Der regierende Landesmeister Walter Krimbacher (rechts im Bild) und der "FS-Neuling" Edi Reithofer liegen in der Endtabelle gleichauf voran. Laut Ausschreibung sind nun beide Landesmeister. Bei der nächsten ÖM (voraussichtlich 2020) darf Edi Salzburg vertreten, da er bei der LM der eloschwächere Spieler war.
Gratulation den beiden Landesmeistern!

---> Endtabelle der Fernschach-LM (hier kann man bei Klick auf das Ergebnis der entsprechenden Begegnungen auch die Partien nachspielen!)

Dienstag, 13. Juni 2017

Rallye-Bilder aus Mils


                                         
Danke an Gregor Hörfarter für die Bilder von unseren Rallye-Piloten, die in Mils bei der Tiroler Jugend-Schachrallye um Sieg und Ehren kämpften. Alle vier waren schon mit den von Hr. Helmut Langer gespendeten Vereinspolos gekleidet.
Bei dieser Gelegenheit teile ich mit, dass Alexander seine Nennung zur U10-ÖM aus persönlichen Gründen zurückgezogen hat.

Sonntag, 11. Juni 2017

Tiroler Schachrallye in Hall/Mils

Von den ursprünglich fünf gemeldeten Uttendorfer Buben fuhren gestern schließlich nur vier nach Hall/Mils zum dritten Bewerb der Tiroler Schachrallye. Johannes, in der B-Gruppe gestartet (U8 und U10-Spieler), ging es gesundheitlich nicht gut und er beendete das Turnier mit 2 aus 3 vorzeitig. 
Erwartungsgemäß verlief der Bewerb für Alexander. Er wurde in der gleichen Gruppe mit 4 aus 5 guter Vierter (unter 19 Teilnehmern), wahrscheinlich wäre noch ein wenig mehr drinnen gewesen.

Jakob und Marco mussten in der spielstarken Gruppe A (U12 bis U16, 33 Spieler) antreten. Jakob lief es diesmal nicht so gut wie letzthin. Er erreichte nur einen Punkt und landete weit hinten. Kein Unglück bei diesem starken Feld! Marco jedoch erreichte aus seinen sechs Partien, die er mit großem Ernst spielte, 3 ganze Punkte, was ich recht erfreulich finde. Er platzierte sich damit auf Rang 18 von 33.

Allen vier Burschen Gratulation zu ihrem Einsatz und ein herzliches "Danke" an Gregor für die Betreuung und den Transport der Kinder!

Donnerstag, 8. Juni 2017

Alexanders großer Auftritt

In einer Woche reist Alexander mit seinem Vater nach St. Kanzian in Kärnten. Als Salzburger U10-Landesmeister darf er dort im K3-Kulturhaus an der österr. Schach-Meisterschaft 2017 der Buben U10 teilnehmen. Vom 16. bis zum 18. Juni werden 7 Runden CH-System gespielt, wobei an zwei Tagen jeweils drei Partien auszutragen sind.

Unter 26 Teilnahmeberechtigten wird er mit seinen 1022 Elopunkten in der Starterliste als Nr. 20 geführt. Die stärksten U10-Buben besitzen bereits Elozahlen über 1500.

Es wird für ihn also schwer werden. Doch halte ich ihn für so intelligent und schon so spielstark, dass er, überlegtes, langsames Spiel vorausgesetzt, in der Endwertung einige Plätze gutmachen wird.
Wir halten dir die Daumen, Alexander und wünschen dir das Beste!

Mittwoch, 7. Juni 2017

Doppel-Staatsmeisterin Magdalena Mörwald

Doppelstaatsmeisterin Magdalena Mörwald
(Foto: Dr. Karl Drexler-Mörwald)
Die Salzburger Mädchen spielten bei der Staatsmeisterschaft 2017 der Altersgruppen Mädchen U12 und 14 sehr stark:

Vicze Zsofia (WSV Ranshofen) bei U14 und Sarah Horn (Royal Salzburg, als Zehnjährige bei U12 startend) platzierten sich jeweils auf dem 5. Platz.

Vicze Kata  (WSV Ranshofen) konnte bei U12 den Österr. Meistertitel erreichen.
Den Vogel schoss aber Magdalena Mörwald vom SK Royal Salzburg ab, die vor kurzem die U16-Staatsmeisterschaft gewonnen hatte und nun auch bei U14 mit Platz 1 abschloss.

Gratulation allen Mädchen und alles Gute für die folgenden internationalen Bewerbe!


Dienstag, 6. Juni 2017

Schachecke Mai 2017

Mit etwas Verspätung möchte ich hier die Dorfblattl-Schachecke in der Maiausgabe präsentieren. Die Gebrüder Madreiter geben uns immer wieder die Möglichkeit, unseren Klub zu präsentieren. Danke!

Das Dorfblattl wird jetzt von Piesendorf bis Bramberg gelesen, ausgenommen Mittersill und bescherte uns durch sein Erscheinen auch schon einen neuen Spieler.

Ein Klick auf die kleine Grafik macht die Mai-Schachecke lesbar.

---> alle 67 Schachecken!
---> Uttendorfer Druck bei Facebook!

GM Klinger ein Senior

Heute feiert Josef Klinger jun., Österreichs zweiter oder dritter (je nach Zählweise) Träger des Großmeistertitels nach Karl Robatsch seinen 50.Geburtstag.
Quelle:
http://www.pokerstarsblog.de/

Mit "Seppi", wie wir ihn damals nannten, feierten wir Anfang der Siebzigerjahre Bekanntschaft, als er noch ein zartes Bübchen war. Schon damals erkannte jeder, dass hier ein großes Talent heranreifte, das zunächst noch meist im Stehen Schach spielte.

Er kam aus dem damals noch bestehenden Schachklub Bischofshofen unter Obmann Hans Schmid. Mit seinem Vater Sepp Klinger, heute noch aktiver Schwarzacher, hatte der Bub einen Förderer, wie man sich nur einen wünschen kann. So wunderte es auch keinen, dass "Seppi" bald einmal (mit 21 Jahren) den Großmeistertitel errang.

Bis zur Saison 2008/09 trat er immer wieder einmal bei Schachbewerben an, jedoch immer seltener. Ihn hatte nämlich eine neue Leidenschaft ergriffen: Sepp wurde professioneller Pokerspieler und feiert seither als solcher große Erfolge mit finanziellem Gewinn, den er im Schach kaum erreicht hätte.
So schreibt Wikipedia, dass sich seine Pokergewinne von 1995 bis 2010 auf rund 1,8 Mio.$ beliefen.

Solltest du diesen Post lesen, Sepp: Wir wünschen dir zum Fünfziger alles Gute und weiterhin ein gutes Blatt!

Sonntag, 4. Juni 2017

Geburtstagsturnier "Helmut Langer 90"

von links: Jubilar Helmut Langer, Helmut Gruber, Thomas Feichtner, Florian Preindl, Ortrun Göschl, Manuel Holzer;
Nicht in zahlenmäßig voller Besetzung, jedoch stark und harmonisch, verlief am Mittersiller Sonnberg das Turnier anlässlich des 90. Geburtstages vom gew. Schachernbauer Helmut Langer. In den vier Gruppen gab es, doppelrundig  mit 15 Min. Bedenkzeit gespielt,  folgende Ergebnisse:

Gruppe Damen und Ü90: 1) Ortrun Göschl (Zell am See) 6, 2-4) Christine Grundner (USK Uttendorf), Helmut Langer (Mittersill) und Gerhard Walch (Innsbruck), alle 2

Gruppe U30: 1) Manuel Holzer (Taxenbach) 6 2) Marco Maier (USK Uttendorf) 2,5 3) Alexander Hörfarter (USK Uttendorf) 2 4) Johannes Hörfarter (USK Uttendorf) 1,5

Gruppe U60: 1) Thomas Feichtner (USK Uttendorf)5, 2) Florian Preindl (Maishofen) 3 3) Walter Scharler (USK Uttendorf) 2 (4) 4) Egon Stöger (Innsbruck) 2 (2)

Gruppe U90: 1) Helmut Gruber (Taxenbach) 4,5 2) Konrad Gall (Taxenbach) 4 3) Walter Scherzer (Stuhlfelden) 2,5 4) Hans Reichholf (USK Uttendorf) 1

Im Finale der vier Gruppensieger konnte sich der elostärkste Spieler, der Uttendorfer Schachklub-Chef Thomas Feichtner durchsetzen. Er konnte die Siegesprämie von € 200,- vom Turnierveranstalter Helmut Langer im Empfang nehmen.

Der Endstand im Finale:
1) Thomas Feichtner 2,5 2) Manuel Holzer 2 3) Ortrun Göschl 1 4) Helmut Gruber 0,5

Die Erstplatzierten der vier Gruppen erhielten € 100,- als Siegespreis, wobei in der Gruppe U60 Florian Preindl als Zweitplatzierter der glückliche Gewinner nach dem Gesamtsieger Thomas Feichtner war.

Ein Danke an Helmut Langer für das gelungene Turnier, für die freundliche Aufnahme, die großzügige und gute Bewirtung sowie für die Spende, die er der Schachjugend des USK Uttendorf zukommen ließ: 20 schöne Schachpolos in Orange mit Vereinslogo!

---> Fotos!

Donnerstag, 1. Juni 2017

Schüler-VM: Beherzte Kämpfe

Die Schüler-Vereinsmeisterschaft 2017 bildete den Abschluss des Schachkurses 2016. Die 11 teilnehmenden Kinder hatten 7 Runden nach Schweizer System bei 15 Min. Bedenkzeit zu absolvieren.
Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Alexander, (Mitte) der alle Spiele gewinnen konnte. Ihm auf den Fersen blieb Marco (rechts) mit seinen 6 Punkten - und mit Respektabstand kam ein Riesenblock mit 4 Punkten, wobei Philip knapp die Nase vorne hatte.
Die drei Erstplatzierten erhielten Pokale und zuletzt kam jedes Kind im Rahmen einer Tombola noch zu einem Sachpreis. Gedankt sei hier auch Fam. Lochner, die für alle kleine Schokos und besondere Schreibgeräte stiftete.



Endstand:
Rg.SnrNamesexElo Wtg1  Wtg2  Wtg3 
11Hörfarter Alexander9957,026,518,5
26Maier Marco06,024,016,5
38Oberaigner Philip04,026,517,5
44Hechenberger Chelsea04,025,518,0
52Hörfarter Johannes8004,024,517,0
610Thämlitz Julian04,024,517,0
79Robitza Simon04,024,016,5
811Winding Thomas03,027,018,5
93Frauenschuh Christoph03,025,017,5
107Nelson Jakob02,021,016,5
115Lochner Josef01,023,015,5