Dienstag, 6. Juni 2017

GM Klinger ein Senior

Heute feiert Josef Klinger jun., Österreichs zweiter oder dritter (je nach Zählweise) Träger des Großmeistertitels nach Karl Robatsch seinen 50.Geburtstag.
Quelle:
http://www.pokerstarsblog.de/

Mit "Seppi", wie wir ihn damals nannten, feierten wir Anfang der Siebzigerjahre Bekanntschaft, als er noch ein zartes Bübchen war. Schon damals erkannte jeder, dass hier ein großes Talent heranreifte, das zunächst noch meist im Stehen Schach spielte.

Er kam aus dem damals noch bestehenden Schachklub Bischofshofen unter Obmann Hans Schmid. Mit seinem Vater Sepp Klinger, heute noch aktiver Schwarzacher, hatte der Bub einen Förderer, wie man sich nur einen wünschen kann. So wunderte es auch keinen, dass "Seppi" bald einmal (mit 21 Jahren) den Großmeistertitel errang.

Bis zur Saison 2008/09 trat er immer wieder einmal bei Schachbewerben an, jedoch immer seltener. Ihn hatte nämlich eine neue Leidenschaft ergriffen: Sepp wurde professioneller Pokerspieler und feiert seither als solcher große Erfolge mit finanziellem Gewinn, den er im Schach kaum erreicht hätte.
So schreibt Wikipedia, dass sich seine Pokergewinne von 1995 bis 2010 auf rund 1,8 Mio.$ beliefen.

Solltest du diesen Post lesen, Sepp: Wir wünschen dir zum Fünfziger alles Gute und weiterhin ein gutes Blatt!

Kommentar veröffentlichen