Samstag, 11. Dezember 2010

5. Rd. der 1. Kl. Süd: Senoplast U. - ATRA Golling 2:3

Alle Meisterträume begraben sind nach der Heimbegegnung unseres Senoplast-Teams gegen ATRA Golling. Gegen die zahlenmäßig schwächeren Tennengauer gab es eine verdiente 2:3-Niederlage, die auch noch höher ausfallen hätte können.
Brett 1: Alois Grundner sen. 2009 - Zlatomir Vasic 1748 1:0
Nach härtestem Kampf konnte Lois ein von der Eröffnung weg schlechter stehendes Spiel drehen und den einzigen Sieg für unser Team verbuchen.
Brett 2: Gerhard Schöpf 1851 - Martin Buchner 1650  remis
Ein Spiel, das eigentlich nie die Remisbreite überschritt.
Brett 3: Walter Scharler 1804 - Nedelko Lazarevic 1515 0:1
Ab dem Mittelspiel stand Walter schlechter und konnte letztendlich einen Freibauern von Nedelko nicht aufhalten.
Brett 4: Erwin Müllauer 1648 - Ljubisa Lezarevic 0  0:1
Dieses Spiel hätte der gesundheitlich leicht angeschlagene Erwin remis halten müssen, doch ließ er zwei verbundene Freibauern von Ljubisa ziemlich widerstandslos zur Umwandlung ziehen.
Brett 5: Patrick Schöpf 1603 - Slavko Radoslavjevic 1352  remis
Patrick hatte wieder einmal einen Bauern weniger. Da neben beiderseits einem Turm noch ungleichfarbige Läufer im Spiel waren, erklärte sich Slavko mit dem Remis einverstanden.

Sind jetzt ziemlich sicher im Oberen Play Off: ATRA Golling
von links: Zlatomir Vasic, Slavko Radoslavjevic, Ljubisa Lacarevic, Martin Buchner, Nedelko Lazarevic

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hi
noch ist ja noch möglich hoff
glaubt zu wissen dass die punkte halbiert werden im playoff

neues jahr neues glück

ob brett 2 die remibreite nie verlassen hat
das kann uns nur einer sagen
da musst man mal nachfragen wie der
grossmeister des halben punktes darüber denkt

lg heinz

grd hat gesagt…

Bravo, Heinz! "Großmeister des halben Punktes" wird für die nächste Superwortwahl vorgemerkt!!