Sonntag, 17. Februar 2013

17. Open Lienz beendet

Sieger IM Andreas Diermair
160 TeilnehmerInnen aus 17 Nationen, darunter 14 Salzburger Spieler, traten zum neunrundigen Wettstreit in der AGO-Arena der Osttiroler Metropole Lienz an.
Das Turnier war wie gewohnt bestens organisiert, wurde aber leider etwas unrühmlich entschieden, erschienen doch die GM Sedlak, Jovanovic und Popovic mit zu großer Verspätung zur Schlussrunde und die Partien wurden kontumaziert. Die drei waren der Meinung gewesen, die Schlussrunde begänne um 9.30 Uhr, doch war schon um 9 Uhr das Finale gestartet worden.
So gewann der österreichische IM Andreas Diermair (Bild) das 19. Lienzer Open mit 8 aus 9 vor GM Rainer Buhmann (BRD, 7,5 Pkt.) und dem serbischen GM Nicola Sedlak (7).
Bester Salzburger wurde ÖM Josef Ager (Ranshofen), der ebenso wie Helmut Usleber und Harald Hicker 6 Punkte erreichte, wobei Letztgenannter mit Abstand die beste Performance spielte.
Die beiden teilnehmenden Uttendorfer schlugen sich unterschiedlich: Alois Grundner gelang ein recht gutes Turnier. Mit 5,5 Punkten wurde er 35. (Setzplatz 65) und hat den S60-Spezialpreis knapp verfehlt.
Erwin Müllauer lief es zunächst ganz gut, die letzten drei Runden hatte er jedoch gesundheitliche Probleme und verdarb sich noch sein bis dahin gutes Ergebnis. Dennoch platzierte er sich mit 3 Punkten knapp vor seinem Setzplatz auf Rang 137.



Die Salzburger Teilnehmer:
16. Josef Ager (Ranshofen) 6 (gewann auch die S70-Wertung)
19. Helmut Usleber (ASK) 6
23. Harald Hicker (Mozart) 6
35. Alois Grundner (Uttendorf) 5,5
38. Emanuel Frank (Oberndorf) 5
48. Norbert Frühauf (Ranshofen) 5
52. Helmut Flatz (ASK) 5
70. Lukas Prüll (ASK) 4,5
84. Arnold Kawinek (Neumarkt) 4,5
94. Karl Walkner (Mozart) 4
102. Tobias Jakob (SIR) 4
113. Karl Groiss (ASK) 3,5
116. Walter Hattinger (ASK) 3,5
137. Erwin Müllauer (Uttendorf) 3

Kommentar veröffentlichen