Donnerstag, 9. April 2009

Matt des Problemkomponisten

Ein Kiebitz wettete einmal mit dem amerikanischen Problemkomponisten Samuel Loyd, daß nichts leichter sei, als remis gegen den Problemmeister zu machen, er brauche ja nur die Züge Loyds nachzumachen. Loyd gewann die Wette schon nach vier Zügen: 1.d4 d5 2.Dd3 Dd6 3.Dh3 Dh6 4.Dc8: matt! Diese Anekdote stammt aus der Seite des Schachvereins Görlitz 1990.e.V.: --> http://www.schachverein-goerlitz.de/Foren/Fun/anekdoten/index.php

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen