Samstag, 24. September 2016

Erwartete Ergebnisse zum LMM-Start

Yokozuna - SIR Schaffenrath 2:4
Tuss alias "Flash"
---> Flash bei Google
Schaffenrath spielte geschwächt, unsere Einser nicht minder. So kam es zur erwarteten Heimniederlage, die mit 2:4 noch halbwegs erträglich ausfiel.
Thomas Feichtner konnte IM Alman Durakovic fordern. Er überstand starken Angriff und wickelte in ein Endspiel S und L gegen L mit 3 Bauern ab. Ich glaube, es müssten Remischancen vorhanden gewesen sein, doch Alman setzte sich durch.
Am zweiten Brett hielt Gerhard Schöpf mit schönem Spiel seine Partie gegen Landesmeister Gerald Wieneroiter remis.
Heinz Bernert verlor auf 3 gegen Richard Wollrab durch einen schweren Fehler sehr rasch.
Dank schönen Spiels mit zwei Mehrbauern unseres Manfred Theussl alias "Flash" (siehe Bild) gegen Manfred Huber konnte wenigstens ein Sieg eingefahren werden.
Auf dem 5. Brett bot ich meinem Gegner Daniel Autengruber mit gutem Gewissen ein Remis an. Er lehnte ab und besiegte mich. Was genau mein Fehler war, werden mir erst die Analysen zeigen.
Auf dem letzten Brett bot Walter Scharler in, wie mir schien, besserer Stellung remis, was Dragan Stefanovic akzeptierte.

Senoplast - Raika Taxenbach I  0:5
Auch unser Zweierteam trat sehr ersatzgeschwächt an. Gegen die starken Taxenbacher fanden unsere Mannen wenig Chancen vor.
Mannschaftsführer Rene Sauerschnig erblickte gegen Manuel Holzer wenig Licht.
Reinhard Fraissls Partie gegen Konrad Gall sah die längste Zeit nach einem Remis aus. Doch als unser Mann in einer Kombination Zug 2 vor Zug 1 ausführte, war das Spiel verloren.
Werner Lamberger sen. forderte Helmut Gruber sehr und hätte die eine oder andere Chance vorgefunden.
Erstmals traten Gregor und Alexander Hörfarter, Vater und Sohn, auf 4 und 5 in einer langen Turnierpartie an. Beide hielten sich recht passabel, doch waren ihnen Martin Eder und Gerhard Embacher doch noch zu stark.

---> Ergebnisse auf der SLV-Homepage!
Kommentar veröffentlichen