Samstag, 21. März 2009

10.Rd.LLB: Uttendorf Senoplast I - Union Hallein I 5,5:0,5

Mit diesem Ergebnis wäre bei Wetten viel zu gewinnen gewesen. Unsere erstmals in Bestbesetzung angetretene Einsermannschaft entschied das für den Nichtabstieg vorentscheidende Match überraschend klar für sich. Vermutlich sind die Abstiegssorgen nun vorbei, wenngleich die Ergebnisse der Kontrahenten noch nicht bekannt sind.

Brett 1: Zifko Danojevic (2009) - Husejin Halilovic (2128) 1:0Zifko spielte eine positionell starke Partie. Der gewonnene Raumgewinn brachte in Zeitnot von Husejin die Entscheidung.
Brett 2: Herbert Gampersberger (1934) - Martin Buchner (2133) 1:0Martin lehnte ein Remisangebot von Herbert ab. Unser Gösserfan gab dann die Qualität, um sie samt Zinsen zurückzugewinnen, was den Partieentscheid bewirkte.
Brett 3: Alois Grundner (1890) - Mario Hauthaler (1987) 1:0Lois "kniete" sich auf einen rückständigen Bauern von Mario. Als er ihn nach vielen taktischen Geplänkeln endlich straflos nehmen durfte, brach Marios Stellung schnell zusammen.
Brett 4: Gerhard Schöpf (1824) -Rudolf Berti (1832) 1:0Rudi legte die Partie sehr offensiv an. Gerhard erwiderte strategisch klar und zielgerichtet. Durch eine Ablenkung gewann er schließlich einen Springer, worauf Rudi das Handtuch warf.
Brett 5: Markus Grießer (1803) - Franz Luksch (1821) remisLaut Zifko die sauberste Partie des Abends! Markus vergab seinen bereits herausgespielten Vorteil in Zeitnot. Nach der ersten Kontrolle gab er die Partie trotz Mehrbauern remis.
Brett 6: Walter Scharler (1771) - Alexander Stiborek (1834) 1:0Walter stand optisch schön, ließ aber auf der offen a-Linie Alexanders Türme in sein Territorium eindringen. Alle rechneten schon mit einem Halleiner Sieg, als Walter durch einen taktischen Einfall eine Figur und die Partie gewann.

Kommentar veröffentlichen