Samstag, 22. September 2018

1. Kl. Süd: Start mit knappem Sieg

Grundner-Sonnbichler
Schwarz am Zug
In der ersten Runde der 1. Klasse Süd mussten wir gleich zu Beginn in den Norden fahren. Wir hatten ein Auswärtsspiel in Bergheim zu bestreiten.

Auf Brett 4 setzte Werner Lamberger sen. nach etwa 7 Zügen seinen Spielpartner Harald Schörghofer mit Dame und Läufer auf h7 matt.
Nach gefühlten 1,5 Stunden  stand es für uns 0:3, da Johny Hechenberger und Wolfgang Schweiger ihre Gegner Thomas Proksch bzw. David Schellander besiegen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Marco auf Brett 5 zwei Mehrbauern gegen Wolfgang Moßhammer, ich führte auf dem 1. Brett mit einem Bauernplus gegen Rupert Sonnbichler. Gedanken an einen hohen Sieg kamen auf.

In der obigen Diagrammstellung hatte ich soeben meinen Turm auf die 7 Reihe gesetzt, was Rupert mit T8e7 parierte. Ich deckte meinen Turm mit Tcd3.
Und dann bekam ich den KO-Schlag. Wie erledigte mich Schwarz? Bitte die nächste Zeile mit der Maus markieren!
Txe3!! gewinnt den Läufer und die Partie.
Es stand 1:3 und kurz darauf verpatzte in Zeitnot auch Marco seine Stellung und gab auf. So wurde aus dem erhofften hohen Sieg ein denkbar knapper.

Die Tabelle nach Runde 1:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen