Mittwoch, 16. Dezember 2009

Lukas Prüll - Michael Thurner 1:0

In der Begegnung Yokozuna Uttendorf - ASK 3 spielte sich auf dem 5.Brett ein kleines Drama in mehreren Aufzügen ab. Im 25. Zug hatte Weiß soeben Txf5 geschlagen.
Beide Spieler nahmen an, dass der Turm wegen Grundlinienmatts tabu sei. Natürlich hätte Schwarz schlagen können und nach 26. De8 mit 26. .... Tf8 antworten müssen.

Wenig später revanchierte sich Prüll:
Statt hier mit Th8+ und eventuellem anschließenden Tg8+ auf Damengewinn zu spielen, tauschte Weiß die Damen, in der Folge auch die Türme und gewann dann mit dem Mehrbauern.
Zur Ehrenrettung beider Spieler sei angemerkt, dass die Züge in hoher Zeitnot ausgeführt wurden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jössas :-)

Anonym hat gesagt…

Jössasna :-)

Anonym hat gesagt…

Jössasna-was spielt ihr da?????????

Anonym hat gesagt…

Das is aus der B-Liga ?