Mittwoch, 15. September 2010

Mitgliederschwund wegen Ferrari

Zwei unserer jüngeren Klubmitglieder (richtig jung sind sie ja auch nicht mehr) glänzen fast bei sämtlichen Schachklub-Aktivitäten durch Abwesenheit. Der Sache ging man auf den Grund und fand eine überraschende Lösung: Ferrari ist schuld!

Hermann und Lois verbringen ihre kärgliche Freizeit lieber mit Überlandfahrten per Ferrari. Als Angehörige des mittleren Managements scheinen sie sich das ja leisten zu können.

Hermann drapiert sogar seinen Mittersiller Wohnsitz mit Ferrarifahnen. Aus Testzwecken sollte man ihm einmal eine Schachklubflagge zur Verfügung stellen. Ob er diese auch hissen würde? Wahrscheinlich nur, wenn viel Rot dabei ist.

Hier vier Belegfotos von einem F40, die dankenswerterweise Hermann zur Verfügung stellte:




Nachdem Hermann obigen F40 fahruntauglich machte, versuchte er sich an einem Testarossa (nächstes Bild):

Kommentare:

  1. Wer will, kann mal mit meinem SEAT mitfahren :-)

    Manfredo

    AntwortenLöschen
  2. hallo

    http://amanfangwardaslicht.at/inhalt.html

    da is ein ehemaliger uttendorferschachspieler zu finden

    lg heinz

    AntwortenLöschen
  3. vom schachspieler zum kinostar

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Hinweis, Heinz. Dass Walter schon so prominent ist, war mir nicht bekannt.
    Hier ist auch ein interessanter Link: http://www.shajenn.at/omsa.htm

    AntwortenLöschen