Dienstag, 26. März 2013

Gelfand - Aronian 1:0

Beim Kandidatenturnier in London hat der Favorit Magnus Carlsen nun die alleinige Führung inne, nachdem sein stärkster Kontrahent Levon Aronian (mit Schwarz) dem israelischen GM Boris Gelfand auf den Leim gegangen war. Aus dieser Partie Gelfand - Aronian stammen die drei folgenden Diagramme.

In Diagramm 1 hatte Schwarz soeben den d4-Bauern, Weiß dafür den e6-Bauern gewonnen. Aronian patzte nun mit Lf7. Weiß schlug den f5-Bauern, Schwarz zog Lc4, wonach bei Weiß sowohl der Lf5 als auch der Tf1 bedroht sind. Doch diese vermeintlich schöne Stellung von Schwarz trägt schon den Keim der Niederlage in sich, denn Gelfand erwiderte e6!!

Vier Züge später war die Stellung vom rechten Diagramm entstanden. Schwarz hatte mit seinem letzten Zug h5 den Lg4 angegriffen. Was tun? Gelfand führt nun den Gewinnzug aus: f5!! Der weiße Läufer ist tabu, denn nach Dh6+ und nachfolgendem fxg6 geht früher oder später die schwarze Dame verloren.

So entstand nach mehrfachem Tausch die Stellung des letzten Digramms, in der Schwarz am Zug aufgab.

Ein starkes Lebenszeichen von Gelfand, der nun auf Rang 4 liegt oder schlampiges Spiel Aronians? Sei es wie es ist, Magnus Carlsen wird sich gefreut haben.

---> Hier kann man die ganze Partie nachspielen!
Kommentar veröffentlichen