Samstag, 16. März 2013

Sieg und Niederlage

In der letzten Runde der Landesliga A mussten unsere Yokozunas nach Mattighofen zur gemeinsamen Schlussrunde fahren. Gegen den Zweitplatzierten Ranshofen III setzte es eine 4:2-Niederlage, wodurch in der Endtabelle der 7. Rang eingenommen wird.
Ein Remis erreichten Günter Hahn, Thomas Feichtner, Michael Thurner und Gerhard Kreuzer. Herbert Gampersberger kämpfte aufopferungsvoll mit einem Minusbauern und musste sich schließlich doch geschlagen geben. Ganz gut schlug sich (wieder einmal) Rene Sauerschnig, der sogar eine Mehrfigur herausspielte, letztlich aber auf Grund fehlender Routine doch verlor.

Die beiden Taxenbacher Spitzenbretter:
Wolfgang Schweiger und Helmut Gruber
Das Senoplast-Team hoffte in der vorletzten Spielrunde der 1. Klasse Süd nach dem schönen 4:1-Sieg gegen Taxenbach 1, den Rückstand auf Tabellenführer Mozart/Hallein verringert zu haben. Doch konnten die Tennengauer gegen die stark ersatzgeschwächten Saalfeldener noch höher gewinnen (1,5:4,5), wodurch alle Aufstiegsträume endgültig passé sind.
Grundner konnte neuerlich gegen Wolfgang Schweiger gewinnen. Ein Damenopfer brachte Qualitäts- und Partiegewinn. Ein wechselhaftes Spiel lieferte Walter Scharler gegen Konrad Gall. Die Mehrqualität und zwei Mehrbauern musste er zurückgeben, um diverse Mattdrohungen zu parieren, konnte sich in einem Turmendspiel aber dann doch noch durchsetzen. Erwin Müllauer konterte alle Bemühungen von Hannes Grünwald und gewann schließlich mit seinem herausgespielten Mehrbauern. Markus Grießer schien zunächst Helmut Gruber "fressen" zu wollen, schließlich entstand aber eine verschachtelte Stellung, die für keinen der beiden zu gewinnen war.
Patrick Schöpf musste seinen Vater Gerhard vertreten. Gegen Hans Hechenberger verlor er durch eine Unachtsamkeit bald einen Bauern. Zuletzt gelang ihm aber durch einen groben Fehler seines Gegners doch noch das Unentschieden.

---> alle detaillierten Infos!
Kommentar veröffentlichen