Samstag, 13. Februar 2016

Die große Schraube

Quelle:  --->dollerstorecrafts.com 
Als ich dieses "Schraubenschach" bei --->dollerstorecrafts.com sah, musste ich an frühere Zeiten in unserem Schachklub denken:

Wir waren eine lustige, junge Truppe. An den bestens besuchten Schachabenden beim "Gröfler" ging es nicht nur oft hoch her, wir waren auch sehr aktiv in puncto Turnierveranstaltungen. Dabei gab es immer schöne Preise zu gewinnen, nicht nur für die Erstplatzierten. Auch die Verlierer erhielten manchmal einen "Trostpreis" von geringem Wert.

Einmal beschlossen wir, für den Letzten eine ganz besondere Trophäe zu kreieren. Unser Mitglied Franz K., gelernter Schlosser, schweißte eine riesige, dicke Schraube, sie wird rund 15 cm hoch gewesen sein, auf eine massive Stahlplatte. Das ganze Kunstwerk veredelte er mit Goldbronze. An dieser Stelle möchte ich anführen, dass mir persönlich dieser originelle Preis, ein richtiges Unikat, gut gefallen hat.

Diese "große Schraube" wurde nach dem Turnier dem inzwischen schon verstorbenen Verlierer überreicht, die er scheinbar erfreut entgegennahm. Leider vergaß er beim späten Nachhausegehen, sie mitzunehmen. Eine Woche später wieder: Unser "Vergißmeinnicht" ließ die Schraube neuerlich im Spiellokal zurück.

Das gleiche passierte in Folge noch mehrmals. Trotz Erinnerungen blieb die Trophäe immer wieder im "Gröfler"stehen, bis wir endlich kapierten: Der gute Mann traute sich nicht, das edle Stück nach Hause zu bringen. Er schämte sich, Letzter geworden zu sein.

Irgendwann wurde die Schraube entsorgt und die Verlierer wurden nie mehr extra mit Preisen bedacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen