Montag, 9. Oktober 2017

Knappe Niederlage zum Auftakt

Unsere Zweiermannschaft "Senoplast Uttendorf" empfing zum Auftakt in der 1. Klasse Süd Union Hallein 2, ein Team, das im Eloschnitt um 150 Punkte überlegen war. Die Begegnung endete mit einem 2:3. Im Verlauf des "Kampfes" erlebten die Akteure einen wechselhaften Nachmittag. Die Infos in den folgenden Zeilen ließen mir Rene Sauerschnig bzw. Gregor Hörfarter zukommen, wofür ich ihnen danke.

Brett 1: Rene Sauerschnig, 1484 - Rudolf Berti, 1676    0:1
In der Eröffnung konnte Rene unseren Landesverbandspräsidenten klar überspielen. Nach 20 Zügen hatte er folgende Stellung (rechts)  erreicht, die Fritz mit etwa +7 bewertet. Statt nun als Schwarzer g4 zu ziehen, entschied sich Rene für Lb7 - und von da an ging es bergab. Schade!
Ausgleichende Gerechtigkeit gab es durch ein Kuriosum auf Brett 2: Ernst Griessner, 1547 und Gerhard Rosenlechner, 1636, hielten die Stellung auf ihrem Brett für matt. Gerhard reicht zur Aufgabe die Hand, also 1:0 Dann erst entdeckten die beiden, dass das Matt durch Vorstellen einer Figur verhindert werden hätte können.
Brett 3: Josef Landauer, 1494 - Erich Hecher, 1338    0:1
Sepp spielte die längste Zeit mit einem Minusbauern, konnte die Partie nicht "drehen" und verlor.
Brett 4: Alexander Hörfarter, 1083 - Felix Kipman, 1367    1:0
Ein schöner Sieg für unser Stuhlfeldener Nachwuchstalent, das seinen älteren Spielpartner nach gutem Spiel matt setzen konnte. Und Felix hatte seine Schachbegabung u. a. schon bei der Pinzgauer Meisterschaft in Maishofen bewiesen, als er Platz 6 (!!!) belegte.
Foto: Rene Sauerschnig
Brett 5: Johannes Hörfarter, 878 - Filip Kipman, 1293   0:1
Filip "rächte" seinen Bruder und hielt das Duell Hörfarter - Kipman unentschieden.
Alexander (Bild links) verfolgt noch zu sehr seine gefassten Pläne, ohne die Änderungen in der Stellung zu berücksichtigen. Aber er ist ja erst 8 Jahre alt.

----> alle Details zur 1.Klasse Süd!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen