Dienstag, 26. Oktober 2010

Peter Blumauer, 1721 - Gerhard Schöpf, 1851 1:0

Auf dem zweiten Brett der Begegnung Färbermühle Zell am See - Senoplast Uttendorf sah es in dieser Stellung wahrlich nicht nach "Matt in 8" aus.  In der Diagrammstellung schlug Gerhard Schöpf mit den schwarzen Steinen den Bauern auf d5. Ein ganz logischer Zug. Doch Gerhard hatte keine Bedenkzeit mehr. Und so grub Peter die Psychokeule aus ...
Nun musste die Partie ausgeblitzt werden.
Wie schnell sie kippte, --->sieht man hier!


Erspielte gegen Uttendorfer bisher 3 aus 4:
Peter BLUMAUER, Zell am See 

Kommentar veröffentlichen