Samstag, 25. März 2017

Knapper Sieg in der Schlussrunde

Das Yokozuna-Team der Schlussrunde:
von links sitzend: Herbert Gampersberger,
Werner Lamberger jun.; stehend:
Wolfgang Schweiger, Zivko Danojevic,
Thomas Feichtner und Gerhard Schöpf;
In der Handelsakademie in Schüttdorf wurde die gemeinsame Schlussrunde der Landesliga A ausgetragen, bestens organisiert vom Schachklub Zell am See unter Gerald Junger. Sogar Gemeindechef Bürgermeister Peter Padurek nahm sich die Zeit, die Veranstaltung zu besuchen und zu eröffnen. Die Räume der Schule boten ein geeignetes Ambiente. Das Buffet der "Schachdamen" gefiel durch das große und sowohl optisch als auch geschmacklich ausgezeichnete Angebot. 
Bgm. Peter Padurek und Gerald Junger

Die stärkste Yokozuna-Mannschaft der Saison trat dabei gegen das Tabellenschlusslicht Mattighofen II an. Die Oberösterreicher kamen trotz des großen Tabellen-Rückstandes mit einer starken Aufstellung, die bisher erst einmal aufgeboten war. So konnten unsere Jungs dank eines Sieges von Gerhard Schöpf nur einen knappen 2,5:3,5-Sieg erringen. Zell am See verlor 2:4 und bleibt damit punktegleich dank der Zweitwertung vor unseren Yokozunas.

Die Paarungen:
Rene Grausgruber, 1843 - Zivko Danojevic, 2035                remis
Andreas Wahrlich, 2146 - Thomas Feichtner, 2096              remis
Mertz Waldemar, 1928 - Gerhard Schöpf, 1893                    0:1
Roland Werdecker, 1851 - Herbert Gampersberger, 1946     remis
Josef Feichtenschlager, 1791 - Wolfgang Schweiger, 1812  remis
Rudolf Muhr, 1753 - Werner Lamberger jun., 2022              remis

---> alle Details!
Kommentar veröffentlichen