Freitag, 7. März 2014

Aufgelesen

In Yerevan/Armenien läuft seit Montag die Einzel-Europameisterschaft. 11 Runden werden im "Tigran Petrosian Memorial" gespielt, wobei auch fünf Österreicher mitmischen, bisher sehr durchwachsen.
Wer einen Platz unter den ersten 23 erreicht, qualifiziert sich für das Kandidatenfinale.


Foto: Frank Hoppe
über Wikipedia
Foto: Andreas Kontokanis
über Wikipedia
Unsere beste österr. Schachspielerin, Eva Moser (Foto links), Nr. 38 der Weltrangliste und vor kurzem eine GM-Norm (der Männer) erspielt habend, gestand in einem Interview mit dem deutschen "Schachmagazin 64", dass sie einen Spieler besonders bewundert, seine Partien studiert und ihr Spiel anzulegen versucht, wie er es macht. Interessanterweise handelt es sich um einen ganz jungen Star aus dem Nachbarland Ungarn: Richárd Rapport (Foto rechts).



Foto: Anežka Kružíková
Der tschechische Schachveranstalter Pavel Machota (Snowdrops vs. Oldhands) organisierte schon mehrmals ein Schachturnier im "Schachzug".
Im Oktober 2013 lautete die Route Prag - Regensburg - Innsbruck -Salzburg - Cesky Krumlov. Im rollenden Zug wird Schach gespielt, es bleibt genügend Zeit, die besuchten Städte zu erforschen.
In Salzburg wurden vom Veranstalter folgende Restaurants empfohlen: ---> Esszimmer in Mülln und ---> St.Peter

---> zu einem Bericht auf chessbase!
---> Fotobericht von der Reise auf der Seite des Veranstalters!   ---> Seite des Veranstalters!
---> der "chess train" auf Facebook!
Kommentar veröffentlichen