Freitag, 14. März 2014

1979: Karpov-Simultan in Salzburg

aus der SVZ vom 2.7.1979
Veröffentlichung durch
die Salzburger Volkszeitung
freundlich genehmigt. Danke!

Ende Juni 1979 trat der damalige Schach-Weltmeister Anatoli Karpov erstmals in Salzburg zu einem Simultanmatch an. Auf 26 Brettern spielte er im SN-Saal in der Bergstraße.

Durch Lösen von Schachaufgaben bekamen einige SN-Leser einen Startplatz. Einer davon war ich (im Foto rechts unten am gelben Punkt am Kopf zu erkennen). Ich nehme an, der damalige Pressereferent und Landesspielleiter Erich Schneider hatte da ein wenig die Hände im Spiel.

Karpov gab 4 Remis ab, leider nicht gegen mich. Klinger Sepp, damals 12 Jahre alt, lehnte ein Remisangebot ab und verlor dann.

Von diesem und dem nächsten Simultan im Jahr 1983 erzählt Prof. Willi Sauberer einige Details in seinem Aufsatz --->"Karpow, Wodka und Mineralwasser" (aus seinem Buch "Schach-Lang-Läufer").
Kommentar veröffentlichen