Dienstag, 30. November 2010

Hahnrupfversuch 1

Bei der Vereinsmeisterschaft 2011 nahm Gerhard Schöpf den Aufruf "Rupft den Hahn!" sehr ernst. Er gab seine Dame plus einen Bauern für drei Leichtfiguren her. Eine davon stellte er leichtsinnig ein, wonach Günter die Partie durch geschicktes Lavieren gewinnen konnte.

Das Diagramm links zeigt die Situation, als Gerhard exf6 mit anschließendem fxg7 sowie Kxd1 spielte und dafür seine Dame hergab.
Das zweite Diagramm zeigt die Schlussstellung nach etwa 4 Stunden und 70 Zügen. Ab dem 55. Zug wurde nicht mehr mitgeschrieben, da beide Kontrahenten in arger Zeitnot waren.




Günter und Gerhard im Endkampf
Kommentar veröffentlichen